Freitag, 14. Juli 2017

Ailsbachtal

Eigentlich wollte ich ja hier als nächstes aktuelle Gartenfotos zeigen, 

aber irgendwie kam mir ein ... anderer Rundweg dazwischen...

 

Meine Männer waren bereit, mir zuliebe eine nicht ganz so lange Mini-Wanderung 

zu unternehmen. Wenn sie alleine unterwegs sind, sind ihre Routen natürlich vieeeel länger.

Also landeten wir in der 

Fränkischen Schweiz im Ailsbachtal:


  (Wir sind nur ungefähr die vorgeschlagene Wanderung  des Links gelaufen, ca 8 oder 10 km, wir haben zu spät ans GPS-Tracking gedacht)

Die Landschaft ist herrlich abwechsungsreich!

Höhlen und Felsen

Bergauf und bergab...

Burgen und Botanik. Echt schee.

Ich habe eine mir unbekannte Pflanze entdeckt,

die ich erst daheim als Hain-Wachtelweizen 

identifizieren konnte.

Wäre ich allein unterwegs, 

würde ich unterwegs viel mehr Pflanzenbestimmungen machen 

und mehr in der Gegend herumgucken.

Aber so ist das:

Wandern bedeutet für jeden etwas anderes.

Und das kann es ja auch.

 



Montag, 10. Juli 2017

Sommer 2017

Der Sommer kam schnell, 

und nun ist er voll da,

heiß, ereignisreich,

schwül und bunt.

Ich komm hier zu gar nichts mehr.

Oder nur zur Hälfte der Dinge, die ich mir so vorstelle...

Kurz und gut:

4 Fotos aus der momentanen Phase,

fast willkürlich zusammengestöpselt.

Das Leben eben...

Gartenfotos gibt es ein anderes Mal,

vielleicht sogar mit Text.

;-)

Mein nächster Markt ist tatsächlich noch lange hin:

nämlich Ende August auf der Burg Waischenfeld.

Keine Angst, das kündige ich dann schon rechtzeitig an. 

Liebe Grüße!

 

(Nachtrag: Wieder wurde ein Fehler im Bild entdeckt : Abiturzeugnisse gab es natürlich am 30.6.!)

Samstag, 8. Juli 2017

Seifenstempel

Mit der Zeit zogen immer mehr Seifenstempel in meine Seifenküche ein,

aber es hat längst nicht jede Seifensorte ihren eigenen Stempel.

Hier seht ihr ein paar meiner Seifen, wie ich sie momentan verkaufe:



Und nun habe ich mir ein paar neue schöne Stempel 

von Lumbini Garden  gegönnt.

Guckt mal:

Gleich heute werde ich die Brennessel-Haarseife schneiden 

und mit dem Haarseifen-Stempel versehen.

Ich freue mich darauf!

 

Die anderen Motive habe ich im Geiste natürlich auch schon ihren Sorten zugeordnet, 

aber der Einsatz erfolgt natürlich erst, wenn die entsprechende  frisch gesiedete Seife 2 Tage lang geruht hat und geschnitten ist.

Montag, 26. Juni 2017

Stadtspektakel Kronach 2017

Gut gefallen hat es uns auf dem Historischen Stadtspektakel in Kronach.

Zwar taucht man nicht so sehr in vergangene Welten ein wie zu Crana Historica

(das findet immer im Wechsel mit dem Stadtspektakel in Kronach statt)

aber es war ein schönes Wochenende. 

Der Samstag war relativ ruhig, so dass ich endlich gechillt einige Seifenkugeln einfilzen konnte.

Der Sonntag war dann nachmittags sehr belebt.

 

 

Weitere Bildeindrücke gibt es HIER.

Donnerstag, 22. Juni 2017

Platt

Gestern hab ich dann mal was Außergewöhnliches vollbracht:

Ich startete den  Bus und fuhr rückwärts aus der Garage

direkt über meinen Einkaufskorb.

Im Korb befanden sich zwei Gurken und ein Kohlrabi,  zwei Büchereibücher von Holger

und mein Rucksack samt Handy, Geldbeutel und allerlei Kleinkram.

Zwar merkte ich beim Fahren, dass irgendwo Widerstand war, aber mein Beifahrer meinte "Was soll da schon sein? Da war doch nix. Fahr weiter..." und so sahen  wir  die Bescherung erst, als es zu spät war...

Manches ist doch etwas platt geworden.

Zuallererst sah man es dem Korb an.

Hier ist er bereits wieder zurückgebogen - das war noch besser!

Und so bescheuert das Ganze war,

so lustig war es irgendwie auch...

Im Korb war ursprünglich mein Rucksack.

Dieser kugelte dann in der Garageneinfahrt herum, und man merkte ihm vorerst nichts an.

Die Stofftasche mit dem Gemüse darin fühlte sich auch recht fest an.

 

Gut, wir haben die "Patienten" dann einfach eingepackt und ich bin zum Zielort gefahren.... 

Angekommen bei der Tochterfamilie sorgte der Korb natürlich wieder für großes Gelächter.

Die Gurken waren fast schon "salatfertig" zerkleinert.

Endlich kramte ich  im Rucksack...mein Handy war verbogen, das Display mehrfach zerkratzt, und es gab kein Lebenszeichen von sich. Nun ja, das war verständlich...

Eine vergessene Traubenzuckerrolle sorgte für feinste Rieselstoffe, eine Cremeprobe hatte sich entleert, ein Ersatzsockenpaar war eingecremt.

Ach naja.

Ist ja schön, dass ich alle so zum Lachen bringen konnte. Knirsch.

 

 

Wieder daheim am Abend grinste mich der Sohn ganz seltsam an. Jaja...

Er freute sich, dass er nun mal ein Handy so richtig auseinanderschrauben durfte.

Weil  -  kaputtmachen konnte man ja nichts mehr.

Ich weiß nicht:

So richtig war das gestern nicht mein Tag!?

---------------------------------------------------------

HIER  gab es übrigens schon mal ein Erlebnis dieses besonderen Korbes.... 

 


Montag, 19. Juni 2017

Das Pilgerlager in Burgwindheim 2017

Es war sehr schön.

Ich wüsste gar nicht, wo ich mit dem Erzählen anfangen sollte....

Und auch wenn ich mir immer so verkehrt vorkomme, wenn ich das Handy zum Fotoschießen zücke, so ist es mir dennoch ein paar Mal passiert...

Hier kommt also ein klitzekleiner  und verschwommener Eindruck...

 


Es würden bestimmt 150 Fotos werden, wenn ich allem und jedem hier gerecht werden würde.

Hier ist schon ein  Foto-Link!

Danke, dass wir teilnehmen durften!