Mittwoch, 2. Februar 2011

Das war doch nicht nötig!

Warum Holger
nun gestern, nachdem er am Wochenende Hunderte Kilometer konzentriert und unfallfrei auf der Autobahn gefahren ist, dem Vordermann im Stadtverkehr  draufgefahren ist, wissen wir alle nicht. Es war einfach nur unnötig. Und ich habe kommentarlos dabei zugesehen, ohne eine Warnung abzugeben! Ja, ich habe es kommen sehen, dachte aber, er hat alles noch im Griff. Kurz vorher unterhielt er uns nämlich noch mit seinen typischen Autoscherzchen, zum Beispiel ruckartig im Takt der Musik fahren oder eben, so zu tun als ob er fast auf das vorherfahrende Auto auffährt. Nur dass das gestern kein Scherz war, sondern ein echter kleiner Unfall, bei dem es krachte! Also ich habs genau gesehen, hab noch gedacht, wann bremst er denn endlich , und dann rumpelte es. Deswegen habe ich auch nicht gekreischt - bzw ich hätte dann zu spät gekreischt. Mein Kommentar war nur: "Warum hast du denn das jetzt gemacht?" "Weiß ich auch nicht".

Der Geschädigte war ein Asiate, der Holger sehr aufgeregt nach seinem Personalausweis fragte. Den hatte mein Mann entspannterweise aber auch nicht dabei, und so verglich er mich mit dem Bild auf meinem Ausweis, bevor er unsere Visitienkarten akzeptierte. (Wir hätten ihm ja theoretisch auch "wildfremde" Visitenkarten geben können. -  Doch-doch, wir haben auch ein gültiges Nummernschild am PKW...)

Nun ja, nachdem mit Herrn Than sing Wong (Name geändert) alles Nötige geklärt und ausgetauscht war, sagte er nach einem Blick auf meine Visitenkarte noch, "Oh, sie machen Seife. Vielleicht brauche ich mal Seife für mein Restaurant" ...oder so ähnlich. Also eigentlich war das doch ein netter Kontakt! Und welches Restaurant das wohl ist?

Und nun läuft also die Autoversicherungs-Maschinerie wieder an.
Nein, eigentlich ist nichts passiert. Aber nötig wäre das Ganze auch nicht gewesen!
Unser Auto hat übrigens diese Schrammen:
Ja, uns sonst ist eigentlich alles wieder "ganz normal" hier.
Nach der Kurzreise und den Feierlichkeiten am Wochenende hat der Alltag längst begonnen.

Bitte beachtet das Gewinn-Rätsel vom letzten Blogeintrag!

(Gerade wollte ich noch ein paar Fotos dieser "rätselhaften" Stadt hier einstellen, aber mein Mann  hat sie gelöscht! Das darf nicht wahr sein! Für mich waren diese Fotos was Besonderes! Gut, er ist dort in dieser Stadt geboren, aber muß man denn die Fotos gleich löschen? Aber keine Sorge, ich bekomme die Bilder von meiner Schwägerin wieder - GsD haben sie sich unsere Bildchen  kopiert -  Danke, Katja!)

Bis Sonntag könnt ihr noch mitmachen!
Also los dann!



Kommentare:

  1. Oh, seit 1 Monat weiß ich, wovon die Rede ist. Ich hatte das Auto nicht gesehen, das da in normalem Tempo auf der Hauptstraße daher kam. Ich weiß auch nicht warum.
    Ich war nur heilfroh, dass es ein kleines Auto war und kein Fahrradfahrer oder Fußgänger!
    Sind wir doch miteinander froh, dass es nur kleine Sachschäden sind *grummelärgermirindenHinternbeiß*
    lg Tagpflückerin

    AntwortenLöschen
  2. Mensch Holger...der schön Doblò! ;-)Wollste wohl auch einen "Neuen"....

    AntwortenLöschen
  3. @Tagpflückerin: Wir sind froh, dass es nur Blechschäden sind, freilich!

    @Jutta: Hm...vielleicht wollte er auch einen neuen roten Doblo`, wer weiß?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Seifenfrau!

    Bin gestern Abend beim Zurücksetzen auch "angestoßen".
    Sah im Dunkeln und auch heute Morgen nach einer Kleinigkeit aus. Mein Mann meint allerdings es wäre ein Schaden von 1000 bis 1500 Euro. :-(((
    Man sieht aber eigentlich gar nichts!!
    Noch etwas anderes:
    Ich möchte dir gerne einen Award übergeben.
    Wenn du magst, schau bitte hier:
    http://funkelsteinchen.blogspot.com/2011/02/award-der-zweite.html

    LG Funkelsteinchen

    AntwortenLöschen
  5. Schitte!
    Gerade die kleinen, unnötigen "Ditscher" finde ich mega ärgerlich! Als meine Tochter aber einen absoluten Totalschaden mit meinem Pkw hatte, war ich mehr als heilfroh, dass der Trecker nicht ganz über den Wagen gekracht ist und sie mit kleineren, heilbaren Verletzungen dem Ganzen entkam! Ihre Freundin, die eigentlich mitfahren wollte und somit auf dem Beifahrersitz gesessen hätte, wäre heute wohl nicht mehr ... die Hälfte des Autos war nämlich fast nicht mehr da.
    Wir danken der Schutzengelschar noch heute ♥

    Liebe Grüsse, Anette

    AntwortenLöschen