Freitag, 4. März 2011

Ferien, frei, Frühling?

Willkommen heute ...
...in den Ferien (bayerische Faschingsferien), im Frühling und überhaupt!
Dass es noch NICHT WIRKLICH Frühling ist, sieht man zum Beispiel an unserem Wintergemüse - wir haben noch 4 Hokkaido-Kürbisse vom Herbst in unserer Speisekammer. Die lassen sich wirklich vorzüglich und lange lagern! Aber nun müssen sie in Kürze dann doch "geschlachtet" werden!
Im Garten ist auch noch nicht viel los. Aber ich habe auch schon neue Triebe entdeckt:
Kaum vorstellbar, dass  hier im Gewächshaus in wenigen Wochen neues Grün sprießen soll? Momentan schwimmen noch dicke Eisplatten auf den Wasserfässern und immer noch sind einzelne Schneehaufen zu sehen. Kein Wunder also, dass keine 100 km von hier noch Skigefahren wird! Mal sehen, ob wir uns auch noch einmal dazu aufraffen können.
Die Skier stehen NOCH nicht auf dem Dachboden. Und es sind Ferien und Holger hat auch relativ viel frei.

Für das neue Thema von Caro und Bine habe ich auch gleich ein Buch "gefunden". Als ich es aus dem Regal zog, "fiel quasi mein Bruder aus dem Buch heraus und grinste mich an". Natürlich ist nur sein Foto herausgefallen, aber ich mußte dann auch lächeln. "Hallo Bruder..." grüßte ich ihn in Gedanken... (natürlich ist der Name des Bruders der Redaktion bekannt) Er schenkte mir das Buch vor 3 Jahren (wie ich der Rückseite des Fotos entnehmen kann) Ich hab es damals nur angefangen zu lesen und mir war es damals  zu satirisch. Als ich jetzt wieder reingeschaut habe, hat es mir allerdings gefallen. Auch Büchergeschmack ist ja stimmungsabhängig. Satire finde ich momentan gut. Nun les´ich es  - parallel zu  meinen anderen angefangenen Büchern -  weiter.




Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende und den (bayerischen) Kindern Kids coole, spannende und gechillte (schreibt man das so?) Ferien!

Kommentare:

  1. Hi hi,
    dass schreibt man zwar so, aber es ist wie mit allen Begriffen aus der Jugendsprache, man wird allenfalls belächelt, wenn man so ein paar aufgeschnappte Brocken auch mal nutzt.
    Ist mir, als ich noch in der Nachmittagtsbetreuung gearbeitet habe, nämlich öfter mal passiert.

    AntwortenLöschen
  2. @Enerim: Ich fürchte, du hast Recht, dass die Jugendsprache bei uns "Älteren" seltsam klingt.
    ...aber das ist mir ega-al...
    ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Muddi, das möcht ich dann auch mal lesen. Naja, bis sonntag dann, ich finde irgendwie keine frischen Preiselbeeren, ich glaube, ich muss das Rezept abändern, bevor ich es zum ersten Mal gemacht habe...

    AntwortenLöschen
  4. @große Tochter: Ja, das glaub ich dir, dass du keine frischen Preißelbeeren findest!!! Kannst du keine aus dem Glas nehmen? Und falls es unbedingt ein Rezept sein muß, bei dem Backerbsen zum Einsatz kommen, hätte ich hier sogar ein erprobtes mit Dosenpfirsichen und Vanillepudding?
    Soll ich das suchen? Das geht ganz leicht...

    Bis Sonntag bei euch - wir freuen uns!

    AntwortenLöschen