Sonntag, 3. April 2011

"Hempels" bekommen eine Garage!

Und das erklärt sich so: Mit "Hempels" meine ich in diesem Falle uns. Wir haben nämlich nicht, wie alle anderen Häuslebauer, gleich beim Hausbau eine ordentliche Garage mit aufs Grundstück gesetzt, sondern erst ein Carport, dann noch ein Carport, und dann noch einen Anbau daran, und dann noch ein paar Bretter an die Seite.....
Nur hat das (ca 10 Jahre lang - wie mans eben nimmt) nie so richtig nach was ausgesehen, bzw...unser Geraffel war weithin sichtbar.
Die Jahre zogen ins Land, das Geraffel wurde mehr, und nun haben wir beschlossen, es doch noch ganz ordentlich zu machen: Wir haben uns eine Doppelgarage bestellt.
Zwar fühlt sich das auch gewöhnungsbedüftig an (Wir und Garage?), aber es ist beschlossen!
Und so hat Holger nun gestern mit dem Rückbau (oder heißt das nur bei AKWs so?) der genannten Holzunterstände begonnen. Denn wenn das Fundament gemacht wird, muß ja Platz sein!
Gestern war das Wetter auch wunderbar, um draußen zu arbeiten.
Genaugenommen spielte sich gestern ziemlich viel draußen ab!

Es war ein emsiges Treiben in und um den Garten - und genau danach sieht es doch auch aus, oder? Fast ein wenig...wie bei "Hempels", oder?

Das i-Tüpfelchen dieser regen Betriebsamkeit waren allerdings Robin und seine Freunde, die gestern irgendwie "wie die Hummeln" gewesen sind. Unglaublich, was man alles von drinnen nach draußen tragen kann, und wie stark der Bewegungsdrang war!
Hier halten sie gerade mal einen Moment für das Foto still:

Und heute erholen wir uns mal von dem superaktiven Tag gestern!

Was habt ihr am Wochenende gemacht?

Kommentare:

  1. ...war spazieren bei Dir..und werde wiederkommen!Es gibt ja wenig Dinge, die ich hier vermisse..Mittelaltermärkte gehören definitiv dazu! ;-) Sonnige Grüße, Anu

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe 'gegammelt'. Geplant war: Freitag die Bude saubermachen, Samstag die Terasse frühlingsfein mache, abends grillen... Gemacht wurde: Am Freitag nur blicksauber, nachdem ich morgens mit Migräne aufgewacht bin, am Samstag in das Einkaufsgetümmel gestürzt und dann gegammelt. Dann allerdings doch noch schön gegrillt. Und natürlich viel zu viel gekauft, heute wird es die Reste geben.

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Freitag: Wäsche gewaschen. Samstag: Wäsche gewaschen und draußen getrocknet. Abends gegrillt, netterweise auf der unaufgeräumten Terrasse von befreundeten Wikingern, allerdings in Zivil (ist mal eine Alternative zur eigenen unaufgeräumten Terrasse). Handy kaputt. Wikingerklappenmantel genäht.

    Nachts keinen Schlaf gefunden, weil alle 2 Stunden irgendwas war (spuckendes großes Kleinkind, zahnendes fiebriges kleines Kleinkind, Katzen mit Frühlingsgefühlen, amokbimmelnde Kirchenglocken zur morgendlichen Unzeit).

    Heute klatschnasse Wäsche wg. Regen an der Wäscheleine, mittlerweile doch trocken. Sturheit siegt! Ausgiebiges Frühstück, Maus geguckt, bisschen Haushalt, ansonsten eher ruhig. Kamera geschreddert.
    Sonntäglicher Wochenendausklang mit Familie, sitzen zu fünft auf Sofa (Mann, Sohn 1 auf Schoß, Sohn 2 daneben, dann die Katze, ganz rechts ich - wie die Simpsons!).

    Gleich Suppe, dann Kinderbettzeit, Feierabend. Wochenend-Ende.

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen!
    @Anu Franka: ...du bist meine neueste Leserin, herzlich willkommen!

    (Jaaa, ich bin da etwas nachlässig mit dem Begüßen neuer Leser, aber ich registriere euch ALLE - danke, dass ihr da seid - das freut mich)

    @Dagmar: Migräne ist blöd. Das kann einem aber auch alles verderben! (kenn ich - braucht keiner) ...Aber ihr habt dann ja doch noch gegrillt!

    @Postpanamamaxi:Liebe March Simpson, bei dir ist ja was los! Ich hoffe, die Kinder sind wieder gesund! Deinen Bogeintrag habe ich sehr genossen, du schreibst sehr witzig.

    AntwortenLöschen
  5. Oh da ward ihr aber fleißig. Wir sind immer noch am Renovieren. Sonntag hat es hier ziemlich heftig geregnet, da sind wir dann Schwimmen gefahren. lg doreen

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab einen großen Strauch abgesägt und kleingemacht.
    Unser altes Mülltonnen-drunterstell-dingens, soll nämlich demnächst einem Gartenhäuschen weichen und das braucht Platz. Warum mein Freund dann die Mülltonnen in das Gartenhäuschen stellen will, kann ich nicht ganz nachvollziehen, man stelle sich mal im Hochsommer, den Gang zur Biotonne vor. Bäh!
    Ich bin noch nicht so wirklich begeistert.
    Aber auch wenn es schade ist um den Strauch, das kleinsägen hat bei dem herrlichen Wetter dann doch Spaß gemacht.

    AntwortenLöschen
  7. @Doreen und enerim:
    Ich sags ja: Irgendwas
    ist immer
    zu tun.

    AntwortenLöschen
  8. Ohhhoooo, das sieht nach Arbeit aus. Dachte nur bei mir sieht es aus wie bei Hempels:-)) was eure Garage ist(war) ist meine Kompostlege. Erst ne kleine, dann etwas größer, dann angebaut...Habe am Wochenende eine richtige, eine große gebaut.Wenn die zu klein wird, ziehe ich in Nachbars Garten um....
    Herzliche Grüße in den Feierabend,
    Carola

    AntwortenLöschen
  9. Rückbau?? Keine Ahnung! Aber das ist doch bei vielen neuen Häusern so, dass erst nach und nach (wenn die Lust am Bauen und Werkeln wieder kommt) das Außengelände, Garage, etc. fertig wird. Vielleicht nicht immer nach 10 Jahren ;-)
    Liebe Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen