Sonntag, 22. Mai 2011

Das Wetter nun wieder...

Wochenlange Trockenheit. Dann Frostschäden. Dann wochenlang wieder saharamäßige Trockenheit. Genervte Kleingärtner. Traurige Landwirte. Jammernde Gartenbesitzer und eiskaffeetrinkende Cafehausbesucher. Schniefende, nasengerötete Pollenallergiker und fensterputzende Ordnungshüterinnen - so sah es in den letzten Wochen hier in (Ober)Franken aus.
(außer am 1.Mai frühmorgens für eine Stunde, als ich zum Maimarkt fahren wollte - logisch)

Vorgestern in unserem Wohngebiet: Es ist  Freitag Nachmittag und  so ziemlich jeder arbeitet irgendwas in seinem Garten...alles ist sehr idyllisch...und es ziehen schwarze Wolken auf. In der Ferne donnert es schon, aber wir Franken witzeln  darüber, dass wir uns DAVON doch nicht irritieren lassen, schließlich gab es in den letzten Tagen oft genug "falschen Alarm", und dann kam NICHTS von oben, kein bisschen Naß  und wir mussten gießen und gießen und gießen. Der Himmel brummt und brodelt, es blitzt sogar, aber der Nachbar und ich sehen uns an, grinsen und zucken mit den Schultern: "Wir glauben nicht an Regen, ph, haha, mit uns nicht!", lassen uns also nicht beirren und mähen, jäten,pflanzen und schnippeln weiter. Dann kommt ein ganz lauter Donnerschlag! Die Kinder sind schon ganz aufgeregt und rennen im Wendehammer lustig kreischend umher. Nun tröpfelt es tatsächlich, und ich räume vorsichtshalber den Hasen in seinen Stall. Tropf-tropf. "Naaa, des hört eh gleich widder auf". Aber nein....es regnet ja! Zwei Mädchen im Vorschulalter tanzen ausgelassen um den Baum im Wendekreis und lassen sich entzückt naß regnen. Herrlich! "Das müsste man festhalten", denke ich, aber ich schaue nur weiter zu, wie sie wie die Gänschen dabei kichern und meckern. Köstlich. Die Straße ist schon richtig naß. Nun ruft eine der Mädchenmütter, die beiden sollen bitte sofort heimkommen und das Schauspiel hat eh ein Ende. Es regnet. "In Echt".

Und heute kam wieder Wasser von oben! Nachdem wir heute  endlich das Sonnensegel über der Terrasse angebracht hatten, wurde es dann doch bewölkt, und es kamen wieder dicke Wolken. Mit Donner und Regen hagelte es sogar!
Schaut mal her: Hier sind Hagelkörner im extra dafür aufgehängten Sonnensegel.

 Das war schon irgendwie extrem!
Naja, jedenfalls ist der Garten nun gegossen.

"Was machen eigentlich die Nacktwanderer, wenn sie von so einem Schauer überrascht werden", geht mir durch den Kopf, denn neulich habe ich über diese sich ausbreitende Bewegung gelesen. Eigentlich hoffe ich ja, dass uns niemals so eine Gruppe begegnen wird....Ich könnte für nichts garantieren, ich meine, ich weiß nicht, welche Bemerkung mir entschlüpfen würde, oder ob ich einfach Reißaus nehmen würde...Hattet ihr schon mal Begegnungen oder Erlebnisse dieser besonderen Art? Ich meine, ich habe die Beweggründe der Nacktwanderer schon "verstanden", kann es aber trotzdem nicht nachvollziehen....


Und, liebe Leser, ich wundere mich ein wenig, dass so wenige von euch  bei meinem Blogrätsel-Gewinnspiel mitmachen. Warum eigentlich? Die Frage ist doch nicht zu schwer, oder? Tja, wenn nun niemand mehr dazu kommt, weiß ICH schon, wer die Gewinnerin ist.

Kommentare:

  1. Hier haben sie gestern für heute auch Unwetter angesagt: Schwere Gewitter,Sturmböen, Starkregen. Und was war? Heute morgen blauer Himmel, Sonnenschein. Jetzt allerdings windet es schon ziemlich doll, es wird dunkler und dunkler und der Himmel schaut merkwürdig aus. Ich für meinen Teil werde meinen Blumentöpfe mit den frischgepflanzten Blumen jedenfalls mal unter den Vorbau stellen, damit sie im Ernstfall - wobei ich noch nicht daran glaube - gerettet sind.

    GLG
    Dagmar

    P.S.: bei wenigen Gewinnspielteilnehmern ist die Chance für mich größer...

    AntwortenLöschen
  2. Nachtrag, nur wenige Minuten später: Noch während ich die Blumenschalen gerettet habe, fing es an zu regnen und zu donnern. Wir sind hier ja ganz dicht an der Elbe und da 'stauen' sich die Gewitter. Es sind zur Zeit zwei Stück... Brr, ich habe Angst vor Gewitter wenn ich alleine bin und daher mache ich jetzt die Fenster zu und Licht an, denn es ist zwischenzeitlich stockdunkel geworden!

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. @Dagmar: Ja, für den einzelnen ist die Gewinnchance theoretisch größer...
    Trotzdem frage ich mich...wie das die anderen Blogcandytanten machen, dass sie da immer so viel Teilnehmer bekommen...
    Aber das Nachdenken darüber ist wohl müßig?

    Und was sagst du zu den Nacktwanderern?
    Oder gehörst du selbst dazu?
    (Duck und weg...)

    AntwortenLöschen
  4. @Huch, Dagmar...aber tagsüber ist das doch weniger gruselig! Hier ist es schon wieder heller...

    AntwortenLöschen
  5. Ach, weißt Du: Die Nacktwanderer habenja das Problem mit den nassen Klamotten nicht... Unser einer muss dann mit dem nassen Zeug durch die Gegend laufen, die Nacktwanderer sind eher wieder trocken ;-))

    Ich finde Gewitter immer schlimm. Besonders schlimm, seit es im letzten Jahr bei meinen Eltern - zwar nur in der Garage und im Auto - eingeschlagen hat und man da mal wieder gesehen hat, was für eine Gewalt so ein Blitz hat...

    GLG
    Dagmar

    Ja, es wundert mich allerdings auch sehr, dass Du nur so wenig Teilnehmer bei Deinem Gewinnspiel hast... Woran es liegt? Keine Ahnung!

    AntwortenLöschen
  6. Ich stelle mir nacktwandern ziemlich unbequem vor: der Rucksack scheuert, oder wer nicht ganz asketisch gebaut ist vielleicht auch so manche Haut auf Haut.

    Ich habe gerade Schwierigkeiten, deine Verlosung zu verlinken (das Gadget hat einen Fehler, meldet mir das Programm), aber ich versuche es weiter oder erwähne dich im nächsten Beitrag.

    lg Tagpflückerin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Regine,

    war leider schon lange nicht mehr bei Dir zu Besuch. Irgendwie ist nun die Jahreszeit da, in der ich für so manche schöne Schweifung nach rechts oder links vom Weg nicht mehr wirklich die Zeit finde.

    Nacktwandern - ich hatte bis dato noch nicht wirklich etwas davon gehört. Dank Deinem Link bin ich nun darauf vorbereitet und auch ich weiss nicht, welche Worte über meine Lippe kommen sollte ich jemals auf solch eine Gruppe treffen.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir einen guten Wochenstart.

    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. @Tagpflückerin: Wir finden die Nacktwanderbewegung auch mehr als seltsam - und stell dir mal den Sonnenmilch-Verbrauch besagter Gruppierung vor!!!
    HM- das Gadget hat einen Fehler?

    @Karin: weiß ich doch - man kann nicht jeden Blog kontinuierlich verfolgen - da wird man ja nicht mehr fertig!
    Aber ich hoffe, du berichtest darüber, falls mal ein Pulk Nacktwanderer an der Villa Weissig vorbeikommt;-)

    ...eine schöne Woche euch allen...

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Regine, wenn es regnet denn richtig. Als ob jemand den hahn voll aufdreht und denn malkurz weg ist...

    Danke für die Info über die Nacktwanderer-Mir ist neulich ein Paar im Wald begegnet.Ich war echt pikiert und dachte, ich guck nicht richtig. Wat dat nich allet gifft.
    Herzliche Grüße aus dem Sonnenschein,
    Carola

    AntwortenLöschen
  10. Muddi, vorgestern war Sonntag und nicht Freitag....

    AntwortenLöschen
  11. @Tochter: Hä? Das ist der Blogeintrag vom Sonntag, und wenn du den erst am Dienstag liest, dann war bei dir vorgestern Sonntag, aber bei mir, am Tag des Eintrags war vorgestern Freitag.
    e = mc²
    Oder was meinst du?
    Egal, kriegst ein dickes Bussi1

    AntwortenLöschen