Dienstag, 17. Mai 2011

Nun ist sie da!

Guten Morgen!
Gestern war es dann so weit - unsere  Doppelgarage wurde geliefert und auf die Fundamente gesetzt. Und zwar mit einem LKW (mit Kran) und zwei Anhängern: Auf jedem Anhänger war eine Garage - die wurden dann am Schluss zusammengefügt. Das war Millimeterarbeit mit großen Maschinen ...spannend!
Hier seht ihr Garage Nummer eins noch in der Luft schweben:
Teil zwei der Doppelgarage musste dann millimetergenau angefügt werden - vorbei an der Straßenlaterne! Wir haben zwar einige Momente den Atem angehalten, aber alles hat gut geklappt!
So, und nun steht sie da...noch ein wenig wie ein Fremdkörper, so neu und weiß und absperrbar. Heute kann ich dann allein Fahrräder, Mülltonnen und anderes verstreutes Zeug aus dem Garten einsammeln und einräumen, denn Holger musste mal schnell und kurz verreisen (ein Trauerfall) und kann da bei der Ersteinteilung heute leiderleider nicht mitreden...(Bussi, mein Schatz - ich weiß ja, dass du aus sicherer Entfernung mitliest!)

Mit dem Auto in die Garage hineinfahren kann man auch noch nicht, denn es sollte sinnvollerweise erst Schotter angeschüttet werden, die Garage steht quasi etwas im Graben. Das dauert nun bestimmt auch noch ein paar Tage (Wochen?)
"Nun wird es ordentlich bei uns", sagte ich gestern...
Aber dann haben wir uns zu Garten, Gartenhütte und Holzlagerplatz umgedreht
und schallend gelacht...
Schauen wir mal.


Bis bald - ich glaub, ich sollte euch bald mal wieder ein paar Seifen zeigen?

Und der  Besucherzähler geht steil auf den 10.000sten Besucher zu.
Es sind natürlich schon mehr Besucher gewesen, weil ich den Zähler erst bei ca 6.100 eingebaut habe, aber für die überschrittenen 10.000 könnte ich mir ja was ausdenken?


Mal sehen, mal sehen...

Kommentare:

  1. Hach, ich finde ein neues, halbhohes Bücherregal schon so ungewohnt schwer (inzwischen ist es ganz unauffällig), wie würde ich mich da denn nur mit einer Doppelgarage fühlen?!
    (Nicht dass ich dich nicht beneiden würde: 5köpfige Familie mit offenem Carport in Mittelreihenhaus ohne Keller - phuuu)
    lg Tagpflückerin

    AntwortenLöschen
  2. Wow ... soll jetzt wirklich Ordnung herrschen? *kicher* Ich höre euch fast lachen! Ist ja wie bei uns.
    Und ja, diese Trucker bewundere ich auch ... echte Zentimeterarbeit!

    Liebe Grüsse von Anette, die gott sei dank nur 3 Fensterbänke hat :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, meinen Glückwunsch zur neuen Garage.
    ...(endlich finde ich auch mal wieder Zeit zu schreiben, habe seit kurzem einen neuen Job und der Stresst mich zur Zeit ganz schön:(
    Ach und am 1.6 melde ich mich noch mal:)
    liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Regine,
    das klingt spannend-PLATZ haben. Beneidenswert.
    Allerdings hat der liebe Gott vor dem Vergnügen das Einräumen gesetzt:-))

    Herzliche Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  5. ...danke für die "Glückwünsche"!
    Von der Straße kommend sieht das nun schon sehr ungewohnt aus...
    Die Sicht von unserem Haus und vom Garten auf den "Betonklotz" ist okay, denn es konnten ja einige Büsche stehen bleiben.
    Direkt vorm Haus ist es sehr schön ordentlich. Allerlei Dinge mit Rädern und die Mülltonnen und anderer unhübscher Kleinkram ist alles in die Garage gewandert.
    Nun muß nur noch Schotter gefahren werden, dass das Auto auch endlich rein darf! Aber das riecht nach Arbeit...
    Jaaa, nun haben wir das, was alle anderen Häuslebauer gleich in einem Aufwasch bauen, doch noch nachgerüstet! Manche haben ganz lustig reagiert:"Wieso wollt ihr jetzt eine Garage???" (Die Betonung kann auf jedem Wort liegen)
    Liebe Grüße - der (Besucherzähler)-Countdown läuft....

    AntwortenLöschen
  6. Ui, das sieht ja wirklich spektakulär aus.

    LG und ein wunderschönes Wochenende wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen