Dienstag, 19. Juli 2011

Diese Woche ist kürzer als andere Wochen!

Was ist das nur für eine volle Woche!
Gerade vom Markt am Wochenenede zurück und eben samt Equipment trocken geworden, gilt es diverse Termine, Verpflichtungen und Aufträge abzuarbeiten, um am nächsten Samstag sehr früh wieder zum nächten Markt aufzubrechen. (Denn gerade der Freitag ist voller Termine) Uff!

Wen wundert es da, dass der Garten schon wieder irgendwie verwahrlost aussieht und nur zum Ernten betreten wird? Das Ernten ist allerdings eine wahre Pracht:
Bohnen, Zucchinis, Tomaten, Gurken, Brokkoli. Erste Möhren und Rote Bete können auch herausgezogen werden. Himbeeren reifen nun doch noch einmal nach.

Ein oder mehrere pralle Gemüsefotos wären nun hier angebracht, aber den einfachen Weg über das externe Kartenlesegerät  kann ich nicht nehmen, denn das  hat  sich schon wieder selbst zerstört. (Holger sagt ja, dass ich das war, aber das kann ja wohl nicht sein?) ...Das ist aber auch störanfällig, das Zeugs. Hat jemand eine Idee, wie ich es vermeiden kann, jeden Monat ein neues Lesegerät zu kaufen?

Mir "wächst der Garten  über den Kopf" ist stellenweise also wirklich wörtlich zu nehmen!

Morgen kommt es dann hoffentlich zum Höhepunkt der Wochentage, wenn Shushan und ich in der Festspielstadt (hoffentlich) auf die PODRUGA treffen (first contact! - fast wie ein blind date)  - aber das ist wieder eine eigene Geschichte...

Ach, ich könnte euch so viel erzählen, zeigen und bloggen,
aber nun hab ich nur kurz Zwischenbericht erstattet...

See you!

...und heute Mittag gibt es Bohnengemüse!

1 Kommentar:

  1. Hi hi,
    besonders gefällt mir der letzte Satz.
    Vorher alles gesagt, doch dann fiel dir noch ein: "...und heute Mittag gibt es Bohnengemüse!"

    Wieder mal sehr sympathisch geschrieben.
    Vor allem das mit der Vernachlässigung des Gartens kann ich nachvollziehen.
    Ich glaube, wenn der Schwiegervater meines Freundes mein Beet nicht gießen würde, wäre es auch schon längst dahin.

    So so, also morgen in der Festspielstadt. Viel Spaß und Grüß mir Shushan.

    AntwortenLöschen