Donnerstag, 7. Juli 2011

"Was macht der Garten?",

fragte mich J. gestern.
"Ach, viel..." antwortete ich.Sogar von ganz alleine. "Ich überlege, ob eine Diashow im Blog schön wäre? Oder ist das langweilig?"
"Nein, das ist nicht langweilig" kam die Antwort.
Aber entscheidet selbst:



Oh, jetzt hab ich zwei Mal unsere Katze in der Diashow. Nun ja, sie liegt aber auch immer im Weg herum...

Und wie sieht es bei euch im Garten aus aus?

Gestern habe ich eine neue Testversion der Kokosfett-Seife (ihr wisst schon: möglicherweise Anti-Zecken-Seife) gesiedet. Ein Blogeintrag darüber für ist natürlich in Planung...(wie über manches andere auch...)

bis bald!

Kommentare:

  1. Oh Gine, das ist ja sooo schön! Da würde ich mich auch wohlfühlen....Ich kann Rotbäckchen gut verstehen, ins so einem kleinen Paradies liegt man gerne im Weg rum :-)

    AntwortenLöschen
  2. Mein Garten ist sehr unkrautfreundlich ;)... noch... ich hoffe, ich kann mich bald aufraffen, das zu verändern ;)
    Wunderschöne Rosen hast du!!
    Liebe Grüße!1

    AntwortenLöschen
  3. @Jutta: "Paradies" ist ja nun etwas übertrieben...
    Das Paradies stelle ich mir auch ohne Rasenmäher, Gemüsehacke, Schubkarre, Nacktschnecken, Rückenschmerzen und andere weltliche Dinge vor...
    ;-)
    @Frau kreativberg: "Unkrautfreundlich" ist es bei uns auch - ich versuche jedoch, das Unkraut aus dem Gemüsebereich und dem Eingangsbeet Nr eins und aus dem Terassenbeet "herauszuhalten". Und aus den Brennesseln neben dem Kompost machte ich die Jauche....

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Regine,

    die Diashow ist doch mal eine gute Idee!!! Und dem Katzerl scheint es ja ganz schön zu gefallen.
    Mein Garten hatte zwei Wochen Jo-Frei und hat sich prächtig entwickelt-auch das Unkraut-aber das darf das.

    Herzliche Grüße,
    Carola

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gine

    Euer Garten gefällt mir ausgesprochen gut!!! Solche Gärten liebe ich ... da ist die Zahl 5 gerade und Insekten haben eine Chance! Klasse!
    Per Diashow durfte ich nun mal durch den Garten wandeln ... und Eueren Hauseigang würde ich sofort adoptieren :-)

    Liebe Grüsse, Anette

    AntwortenLöschen
  6. ...so ist es...
    Der Garten ist nicht perfekt und dies ist kein Design-Blog.
    ;-)
    Manchmal wächst er mir von irgendeiner Ecke her über den Kopf und manchmal laß ich irgendwo Gras drüberwachsen - nur nicht im Gemüsegarten...
    grasgrüne Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gine,
    jetzt komme ich wieder vorbei. Gestern war ich abends zu entnervt, um noch weiter zu schauen ... ;-)

    Also wenn ich mich hier bei uns in der Nachbarschaft umsehe, empfinde ich Deine Garteneinblicke herrlich normal: Raum für Tiere & Menschen und ein paar Ecken, die sich mit ein wenigen Handgriffen wieder aufräumen lassen. Also eigentlich das, was man inzwischen so unter Garten versteht, wenn man nicht nur ständig den Kampf gegen die Natur im eigenen Garten aufnehmen will. Blockwarte der Kleingartenvereine und extrem akurate Gärtner sehen das bestimmt anders. Aber die machen ihren Garten dann sicherlich auch zur Hauptaufgabe ...

    Und trotzdem sehe ich da auch bei Dir ein paar Ecken, wo im Laufe der Zeit die Gefahr lauern bzw. sich wohlfühlen kann, wenn sie durch Tiere durch die Gärten transportiert wird. Hab' einfach ein Auge drauf, das ist wohl der beste Schutz!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  8. liebe Seifenfrau,

    was genau machst du mit der Brennnesseljauche, wie dosierst du , wohin und wie oft? berichte doch über deine Erfahrungen, ja?
    Danke und liebe Grüße

    Sanne

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und herzlich Willkommen Sanne!
    Gut - ich nehm Brennesseljauche mit auf meine Liste
    der zu bloggenden Themen.

    Stark verkürzt:
    Frische Brennesseln in Wasser ansetzen.
    2 - 3 Tage = Schädlingssspritzmittel
    6 Wochen = Jauche zum Düngen.
    Anastz immer mit Wasser verdünnen!!!!

    Ich werde in Kürze mal dazu bloggen -
    oder du googelst vorerst nach Brennesseljauche...

    AntwortenLöschen