Mittwoch, 10. August 2011

Das Sommerloch...

Symptome des Sommerlochs:

- es ist die 2. bayerische Sommerferienwoche und das Wetter ist wie in den Herbstferien
(heute morgen waren es 12°C, immerhin im Plus-Bereich)

- das "Loch" im Sommer müsste ganz anders aussehen, nämlich groß und mit Wasser  gefüllt (Baggersee, Trebgaster See etc) und es sollte den Menschen zum Abkühlen und Spaß-haben dienen. Oder  gefliest  und in einem Freibad sein. Aber so ist es grad nicht!

- mein persönliches Sommerloch der 2. Ferienwoche ist das mit der Grabgabel entstandene Loch beim Möhren ernten. Sensationell!

-ich zeige euch also  immer noch kein Foto von meinem  Sommergemüse  (Tomaten und Gurken), sondern fotografiere die herbstlichen Möhren! Ich wundere mich selbst über die Bildauswahl, aber es fühlt sich "passend" an.

-der Sohn räumt freiwillig sein Zimmer auf. Er sortiert alte Schulhefte aus und tut andere wunderliche Dinge...

-nun fragt der Sohn, ob er mal einen anderen Teppich haben kann. Ich sage: "Ja, klar, wie soll der denn aussehen? Sollen wir zu IKAE (oder wie heißt das doch gleich?) fahren?" Die Antwort kommt schnell:"Nein, so dringend ist es nun auch wieder nicht."

-vielleicht bekommen wir in Deutschland nun eine Autobahnmaut, vielleicht auch nicht.

- der DAX steigt wieder. Können wir nun in Italien Urlaub machen oder nicht?

-Männer bloggen anders als Frauen. Ein Beispiel.

-zurück zum Garten...

-gestern habe ich  mit Daunenweste und Halstuch im Garten gearbeitet. Bohnen rausgerissen und dann im gleichen Beet die Pastinaken gepflanzt (das wurde auch Zeit!)
Diese Arbeit habe ich gerade so geschafft, bevor der nächste Platzregen kam.

-der Rasenmäher springt nicht an. Das schaff ich irgendwie nicht, und H. kann ich nicht fragen, denn ich bin in dieser 2. Ferienwoche Strohwitwe. Aber das macht auch nichts, denn die Wiese ist eh zu nass zum Mähen. Mir doch egal.

- das Sonnensegel ist beim Sturm an einem Ende abgerissen. Wie sieht das denn aus?
Wer braucht schon ein Sonnensegel?

-wir waren gestern in der Bücherei und haben einen Stapel Bücher geholt, um das Sommerloch zu stopfen.

-am Himmel entstehen hübsche Wolkengebilde. Echt!

-aber sonst geht es uns gut, keine besonderen Vorkommnisse....Ich wollte mich nur mal melden, nachdem ich ja den "Heuler" nun gar nicht bloggen musste...

-und nun zurück zur Seife....

Oder wollt ihr mir EUER Sommerloch zeigen? Ist das groß oder klein, leer oder gefüllt, und womit ist es gefüllt? Doch wohl nicht mit Regenwasser?











Kommentare:

  1. Du bist köstlich!!! Dein Post war gerade mein Lichtblick an diesem schrecklichen Herbststurm-Tag... Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  2. Ach und ich dachte schon ich wäre allein mit meinem Sommerloch. Von wegen Wechseljahre... nee nee nee
    toll wie schnell du dich noch ducken kannst ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gine,
    dein Sohn räumt auf? Dann ist es wirklich schlimm:-)) Schön, wenn man gerade selber im Sommerloch hockt und dann deinen herrlichen Post liest. Habe mich fein amüsiert, DANKE!

    Ich habe zum Glück gerade so viel zu tun, da merke ich (fast) nichts.
    Außerdem wachsen meine Bohnen wie verrückt, ich ernte täglich eine nette Portion und genieße sie ganz allein, der Jungspund isst keine. Tja, Glück gehabt.

    Herzlichst in den Abend, Jo

    AntwortenLöschen
  4. @AliSavon: mein Sommer-Möhrenloch ein Lichtblick?
    ...so wenig braucht der Mensch...

    @Irene:... nun laß mich doch mit deinen Wechseljahren in Ruhe! *Lach*

    Carola:...nun ja, er räumte auf und hat dann mittendrin wieder aufgehört, aber ein paar Teile wanderten in den Müll. Er wollte ja noch staubsaugen, vielleicht wird das heute was?

    ...mit den Bohnen bin ich erst mal fertig!

    AntwortenLöschen