Montag, 5. Dezember 2011

Weihnachtsmarkt Waischenfeld 2011

Der Weihnachtsmarkt Waischenfeld zog sich von der Stadt bis zur Burg, und ich hatte das Vergnügen, mit meinen Sachen im Burgsaal zu stehen. Und das war gut so, denn draußen stürmte und regnete es...




Ich war immer nur kurz draußen, um mich kulinarisch zu versorgen....
(und euch ein Foto mitzubringen...) Den allerbesten Cappucchino gibt es aber
sowieso in der Burgschänke! Und so weilte ich quasi "an der Quelle".


Das war mein Tisch im Burgsaal...

Mir gegenüber stand Johannes Stark, der Kunstdrechsler.
Das war nett: Nun weiß ich einiges über Mooreiche und Co....

...Engel sammelten sich nervös und flatterten herum....

...und meine Seifen und Badeprodukte wurden gekauft....

Mir hat es gut gefallen! Ein paar Schneeflöckchen draußen wären schon dekorativ gewesen....
Sooo, weiter gehts....

Kommentare:

  1. Die Engelchen sind ja süss!!! Sei bloss froh das du drin warst, so ein olles Wetter aber auch! Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  2. Hat der Herr Stark dir auch erzählt, dass er mit jemand aus Heubsch öfters Kontakt hat, der ebenfalls Schalen aus der sehr seltenen und teuren Mooreiche drechselt? ;-)

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. @Alisavon: ja, da war ich heilfroh. Aber nächsten Sonntag steh ich draußen....

    @Ulrike: Nein, das hat mir der Johannes nicht erzählt, aber jetzt wo du es sagst, wundert es mich natürlich nicht;-)
    Woher habt ihr die Mooreichen? Der Johannes wusste ja zu jedem Objekt eine Geschichte zu erzählen....

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    den Holzschalen-Mann kenne ich auch. Diese Design-Preis-Schale, die ist ja auch wirklich wunderschön!
    Ich habe ihn im Frühjahr (?) auch auf irgend einem Markt gesehen. Eine Halskette mit Holzscheibe habe ich ihm damals abgekauft. Den Nussbaum, aus dem sie gemacht wurde, den kannte er auch mit Vornamen, hatte ich den Eindruck.
    Liebe Grüße,
    Shushan

    AntwortenLöschen
  5. Hi Shushan! So eine wunderschöne Holzscheiben-Kette habe ich auch seit vorgestern - aus Robinienholz. Robinien wachsen am Weg hinter unserem Grundstück entlang. Und "Robinie" erinnert so an "Robin".
    ;-)
    Ab nächster Woche habe ich wieder mehr "Luft" - wie wäre es mit einem Treffen im Büchercafe?

    AntwortenLöschen
  6. Hi Regine,
    wir haben keine ganze Mooreiche (und der Johannes bestimmt auch nicht), sondern nur Stücke davon.
    Und die Robinie hinter eurem Grundstück hat Werner schon lange im Visier. ;-))
    Ist wirklich ein sehr schönes Holz und wir haben ein paar Schalen davon. (Und deine Seifenschale, die schwarz geworden ist, ist auch aus Robinie.)
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. schön sieht Dein Tisch aus und drinnen ist es immer gemütlicher. Ich stand vor zwei Wochen draußen....brrrr, allerdings waren es nette geschlossene Holzhäuschen.
    Diese Drechsel-Holzarbeiten sind jedes Teil für sich ein Schmuckstück, toll.

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  8. @Liebe Dörte, willkommen auf meinem Blog!
    Ich steh dann diesen Sonntag wieder draußen...

    AntwortenLöschen