Sonntag, 27. Februar 2011

Alles Quark!

Heute früh im Bett wußte ich erst nicht, ob ich noch träume oder schon wach bin.
Denn ich hörte so schabende, schiebende, kratzende Geräusche. Bekannte Geräusche. Wintergeräusche. "Oh nein" dachte ich während des Aufwachens, "...nicht das!".
Doch genau das war es! Schnee! Holger, der heute früh zur Arbeit mußte, erzeugte diese Geräusche mit unserem Schneeschieber.
Zusätzlich zur Kälte der letzten Tage liegt nun also wieder eine dünne Schneedecke überall.
Ja, im Wetterbericht wurde das freilich angekündigt, aber wer will das schon wahr haben? Wir wollen Frühling!
Für heute Nachmittag haben sich die "Schätzchen" (= die Tochter und ihr Freund, der von mir Schwiegertiger genannt wird) angekündigt. Schwiegertiger "ärgerte" mich zum wiederholten Male damit, dass er sagte: "Gell, da machst fei a schöne Torte, wenn wir kommen." Das sagt er eigentlich jedes Mal, weil er meine "Tortenkünste" (die ja keine sind) kennt. Ph! Nö. Torte gibt es heute wirklich erst recht nicht!
Ich hab zu viel Quark im Kühlschrank gehabt und Robin und ich haben damit eine Quarkbrötchen-Variation gebacken. Mit Dinkel, Sesam, Agavensirup und Vanille. Extra!
Die sind doch schön urig geworden, oder?
Aber ich höre den Herrn Schwiegertiger schon nörgeln...
Wenn er zu arg stichelt, schlag ich ihm halt noch eine Sahne um die Ohren dazu! Wir werden den Herrn schon satt kriegen!

(Das ist nur Spaß - wir haben uns alle in Wirklichkeit lieb, stimmts?)

So, nun wünsche ich uns allen einen schönen und unterhaltsamen Sonntag, wie wir ihn haben werden, weil der Schwiegertiger-Entertainer dabei ist,
und eine interessante und gute nächste Woche!

Donnerstag, 24. Februar 2011

Ich bin - auch - eine Filtertüte!

Schreiben hilft und Bloggen befreit und macht Spaß!
Beim Erkunden oder Finden der eigenen Position, oder einfach als Ventil für allerlei Gefühlswirrwarr.
Mit dem Bloggen ist es aber nicht ganz so einfach, schließlich ist jedes Wort - theoretisch - von jedem lesbar: Ihr wißt schon - das grusel-böse Internet kann gefährlich und entlarvend sein, und obendrein noch grausam indiskret.

Und das macht es mir oft schwer, spontan-befreiend loszubloggen!
Über manche Themen würde ich hier gerne intensiver schreiben, aber keine Angst, ich zensiere mich hier ja selbst. Oder ich sage:"Das gäbe einen Bomben-Blogeintrag" und eine Stimme flüstert dann: "Mach das lieber nicht, auch wenn du Anonyme verwenden würdest, oder das ganze doch eigentlich gar nicht "schlimm" ist". Seufz. Also lasse ich allerlei interessante Vorkommnisse der Nachbarschaft, der Bekannten und Verwandten, der Schule und der Umgebung einfach fallen. Möglicherweise bekommt dann eine Freundin eine lange email oder ich texte meinen Mann oder eine andere Vertrauensperson zu.
Ja, ich filtere meine Blogeinträge, und hoffe, dass mein Blog trotzdem nicht langweilig ist.

Wie macht ihr das, ihr andern Blogger/innen?

In diesem Sinne grüße ich euch heute ganz herzlich als Euere
Filtertüte!

PS: Hier schnell noch was Konkretes: TV-Tipps:
um
20.15 Uhr auf BR: "quer" anschauen!
und danach:
21.00 Uhr auf 3sat "scobel" , heute zum Thema Psychosomatik

Mittwoch, 23. Februar 2011

Identitäts-Täschchen

Hier hängt er, mein Alter.
Rucksack. Tyrannosaurus Rex.
Lange habe ich den schon. Er gehört quasi zu mir, ist fast mit mir verwachsen. Sobald ich das Haus verlasse, schnappe ich das Ding, und alles Wichtige ist mit dabei! (Muß ich den Inhalt jetzt hier aufzählen? Ihr Frauen wißt doch in etwa Bescheid!)
Doch seit geraumer Zeit schwächelt das Teil. Wird unstabil. Bekommt kleine Ausbesserungen. Sieht im Neonlicht (beispielsweise von Arztpraxen) plötzlich sehr abgelebt und angekratzt aus.
Personen aus meiner Umgebung meinten schon ab und zu, ob ich diesen Rucksack nicht mal ersetzen will.
Hm.
Gestern schlenderte ich zufällig mal in den Taschenladen und hab einfach so geschaut. Kaum zu glauben, es würde sogar käuflichen Ersatz dafür geben, der mir gefällt. Und es gibt wegen Neueröffnung dieses Ladens 20% Rabatt. Aber nur für 2 Wochen.
Was soll man nun dazu sagen?
"Schenk ich dir zum Geburtstag" sagte mein Mann.
Ja, das wars dann wohl.
Ade, geliebter alter Rucksack!
(Aber noch habe ich den Neuen ja nicht. Weil ich mir ja Bedenkzeit erbat...)
Und deshalb, liebe Ordnungshüterin, brauche ich heute bei Dir nicht mitzumachen.
Weil sich das nicht lohnen würde.


Hier sind noch 2 Bilder von der neuesten Kaffeeseife:

Machts gut und bis bald!

Sonntag, 20. Februar 2011

Wachs, Harz und Honig

Zugegeben, Wachs, Harz und Honig hört sich zunächst mal nach Seifenzutaten an. Aber davon ist hier grad nicht die Rede.

Genannte Stoffe kleben aus anderen Gründen dauernd irgendwo hier an. Bzw., das Harz nicht mehr, denn es hat Hausverbot bekommen! Muß leider draußen bleiben. Klebt es erst einmal irgendwo fest, ist es schwer zu entfernen....
Harz, Baumharz:
Robin und sein Freund lieben ja Feuer und alles was damit zusammenhängt. Lagerfeuer auf dem Mittelaltermarkt, Feuerschale im Sommer, Silvester-Feuerwerk und so weiter.
Damit das nicht zur fixen Idee wird, dürfen die Jungs bis zu einem gewissen Grad auch draußen experimentieren. Die Regeln dafür haben sie ja verstanden. Seit einiger Zeit haben die Jungs eine tolle Entdeckung gemacht: Baumharz! Sie streifen im nahegelgenen Wald umher und ernten Baumharz. Huckleberry Finn läßt grüßen!
Irgendwie höre ich aus den Gesprächen der Jungs  heraus, dass man wohl eine Fackel mit dem Harz bauen könnte. "Wir gehen jetzt wieder Tests machen". Und tatsächlich brennt das Harz schnell an und brennt lange!
Fürs Foto durfte ein Harzklumpen dann doch mal kurz herein - schaut mal.
Natürlich gibt es Baumharz in verschiedenen Formen und Aufbereitungen. Naturbelassen, mit Rinde, ohne Rinde, geknetet und geformt, mit mehr oder weniger ätherischem Aroma. Besonders gut entfalten sich die ätherischen Öle, wenn man im Auto heimwärts vom Freund eine Harzkugel knetet....
Im Foto hier ist also unbearbeitetes, ungereinigtes Harz:
Hier seht ihr so einen "Harz-Brenntest". Die Jungs haben Alufolie zur Begrenzung der Brennfläche um das Harz gewickelt. "...sonst läuft es so auseinander..."
Links Robins Hände, rechts die Hände von einem anderen, noch unerfahreneren Freund.
- Ich muß mal Fotos von den beiden "Original"-Brennstofftestern machen - das sieht dann noch besser aus!
Wachs und Honig:
...sind auch sehr beliebte Materialien in unserem Haushalt!
Holger brachte vor kurzem 14 Gläser (!) mit einer Honig-Wachs-Mischung von einem imkernden Freund mit nach Hause. Seitdem werden Teilmengen dieses klebrigen Urstoffes auf unserem Holzofen geschmolzen, gesiebt und getrennt. Auch das hinterläßt klebrige Spuren....

Doch kommen wir zu einem anderen Thema:

Die "Erdbeertorte",
die keiner Torte nannte.
Hier seht ihr die Erdbeeren aus der Truhe:
Das mit der Rezeptfindung war ja was größeres! Ich hatte mir ja eingebildet, eben diese gefrorenen Erdbeeren zu einer Torte zu verarbeiten. Zu einer vegetarischen Torte, also ohne Gelatine. Und auch ohne Agar-Agar, weil das irgendwie immer so grau färbt.
Was soll ich sagen? Die neuen (alten) Erkenntnisse sind, dass ohne Gelatine nur wenig Torten machbar sind.
Ich nahm das Rezept für "Fantaschnitten" und wandelte es für meine Verhältnisse ab.
...und so hat das dann ausgesehen: Torte kann man ja nicht direkt dazu sagen....
Die Creme des Original-Rezepts (mit geschnittenen Pfirsichstückchen) ist noch ein wenig fester, meine ich.
Ihr seht schon, dass meine Erdbeerschnitte nicht viel Wohnzimmerwärme ausgehalten hat.
Aber sie war lecker!
Happy birthday nachträglich, meine beiden - das war die Februar -"Geburtstagstorte"

Die März-Geburtstagstorte wird wohl nach einem bewährten Rezept hergestellt werden! Und ratet mal, wer da dann Geburtstag hat?

Freitag, 18. Februar 2011

Seifenschatzkistchen!

Seit ein paar Minuten habe ich ein Seifenschatzkistchen im Seifenshop.Schaut mal:
Heute ist noch Seife ausformen und schneiden, Badekonfekte herstellen, diverser Bürokram immer schön dranbleiben mit dem Chargen-Produktionstagebuch! und gemischtes Allerlei ((Müll,Staubsaugen, Katzenklo, Wäsche) auf dem Programm.
Robin wird heute ein richtig gutes Halbjahreszeugnis mit heimbringen, aber ich will ja nicht mit unserem tollen Sohn angeben. Ach ja, vorher muß ich wohl irgendeine Art vom Mittagessen herstellen, das heißt zwischen Seifen- und Küchenküche hin- und herspringen. Augenroll....
Ich habe auch schon eine grobe Idee dafür....hab ich schon mal gesagt, dass mich das nervt, jeden Mittag zu kochen? Dass ich oft keine Idee dafür habe, und wenn, dann gibt es immer einen, der irgendwas davon micht mag? Es ist ziemlich kompliziert bei einem Vegatarier und einem Nicht-Gemüse-Esser und sonstigen Schrullereien Ansprüchen....Aber ich will nicht klagen....ist halt so!
Vorhin hatte ich eine ganz seltsame email im Postfach. Sah aus wie von Google (also mit ähnlichem Logo, und mir wurde in Englisch erzählt, dass ich etwas gewonnen hätte. Ich habs leicht skeptisch beäugt, konnte aber nicht alles übersetzen. Als ich es Holger gezeigt habe, hat er mich vom Monitor weggedrückt weil ich so langsam geschaut habe und das Ding als Junk markiert und gelöscht. Ich glaub, oben am PC läuft schon das Virenprogramm. Wir haben hier jetzt ja so eine Art Heimnetzwerk...und mittlerweile hab ich mich auch daran gewöhnt.
Habt ihr diese mail auch bekommen?

Eigentlich wollte ich heute doch gar nichts bloggen.
(Sonst verkommt das hier noch zum Hausfrauen- und Kochblog!So ein Quatsch, das wird bestimmt kein Kochblog!)
Und nun höre ich auch schon wieder auf damit.
Ach ja, es gibt heute Mittag ungefähr Putenschitzel, Reis, Tofuschnitzel wenn noch eins im Kühlschrank ist und Gemüse. Welches Gemüse? - das müßte ich wohl langsam wissen...Ich schau mal nach.....da find ich bestimmt was....
Ich muß hier Schluß machen. Bis bald!
Euere heute äußerst motiviert
kochende Seifenfrau!

Mittwoch, 16. Februar 2011

Farbe und Buchtitel? Eine Empfehlung....

"Wie seltsam ist das denn? Eine Buchempfehlung, in dessen Titel eine Farbe vorkommt?", dachte ich zuerst, als ich im neuentdeckten Bücherblog von Caro und Bine stöberte. "Wie soll man denn dazu ein Buch finden?" grübelte ich vor mich hin, aber es war leichter als gedacht, denn ich  stolperte auch schon darüber:

"Doch die Sünde ist scharlachrot" von Elisabeth George lag direkt vor meiner Nase!

Das Buch ist der 13. (?) Kriminalroman, der über die Scotland-Yard Ermittler Lynley und Havers erzählt. Jährlich um die Weihnachtszeit bringt die Autorin einen  neuen spannenden Kriminalroman heraus.
Dieses Buch beginnt in Thomas Lynleys größter Lebenskrise, die durch den Mord an seiner schwangeren Ehefrau ausgelöst wurde. Völlig gebrochen begibt sich Lynley auf eine lange  Wanderung an Cornwalls rauhe Küste. Dort entdeckt er die Leiche eines jungen Surfers in den Klippen. So ist Lynley gewungen, Kontakt zur dortigen Bevölkerung und Polizei aufzunehmen und gerät schließlich auch (unfreiwillig) in die langwierigen und komplizierten Ermittlungen.
Ich möchte über den Inhalt nun eigentlich nichts verraten, ich sag nur so viel: Auch dieses Buch erfüllte meine Erwartungen voll und ganz! Elisabeth George schafft es immer wieder, mich voll in ihren Bann zu ziehen!
Sehr empfehlenswert! Unbedingt lesen!

...Und sollten eure Kinder Probleme haben, den PC auszuschalten und zum Buch zu greifen, könntet ihr ja mal Folgendes probieren:
 Ich wünsche euch einen schönen Abend!
:-)

Sonntag, 13. Februar 2011

Heute: Hinterm Ofen Bücher lesen!

Puh, was ist heute nur für ein grauer und kalter Gammelsonntag!
So richtig scheußlich-schön zum Einkuscheln und Bücherlesen!
(Unseren Alibi-Spaziergang haben wir natürlich gemacht)

Wegen des unstillbaren Bücherhungers des Zweitgeborenen bat ich vor einigen Tagen die große Erstgeborene darum, doch "den Artemis Fowl" mal mitzubringen. Als Barbara vor ein paar Jahren noch daheim wohnte und zur Schule ging haben wir nämlich damals diese Bücherbände verschlungen. (Erst sie, dann ich) Und tatsächlich klebt jetzt auch Robin bereits mit Spannung am ersten Band. Wir empfehlen also: die witzigen und spritzigen Meisterdieb-Fantasy-Bände des Autors Eoin Colfer!



Und hier bei Irene gibt es ein interessantes Gewinnspiel - schaut mal bei ihr vorbei!

Vielleicht gewinne ich ja auch mal was?

Ich wünsch euch eine schöne neue Woche!

Freitag, 11. Februar 2011

Seifen, Gitarrenkonzert und Erdbeertorte!

Irgend jemandem ist aufgefallen, dass ich über alles, nur nicht über Seife blogge,
und so dachte ich mir, zeig ich euch halt mal wieder ein paar Fotos aus der Seifenküche:
Das sind die altbekannten und bewährten Schrubbi-Gärtner-Seifen.
Hier seht ihr ein Tablett voller Lavendel- und Lemongrasseifen und
diese Patchouliseife steckt noch in der Blockform.

Das liebe (gestrige)Geburtstagskind treffen wir nun endlich heute abend zum Wolfgang Buck-Konzert, das wir alle miteinander besuchen.(Klickt mal bei seinem link die Videos an!) Jaja, wir gehen mal abends weg, und der Zweitgeborene 11-einhalbjährige darf auch mit!

Dort werden dann endlich die Geschenke überreicht und Küßchen ausgetauscht. Und vermutlich finden wir einen Termin für die Erdbeertortenverspeisung. Und weil der Tortentermin wahrscheinlich erst nach Holgers Geburtstag stattfindet - das ist effektiv, diese beiden Geburtstage an einem Tag zu feiern - habe ich ja noch Zeit genug, ein pannensicheres Rezept zu finden.(=die Torte sollte nach Entfernen des Tortenrings nicht breiter werden!!!)...oder zugemailt zu bekommen? Na, liebe Blogleser, wer traut sich, mir sein Rezept zu überlassen? Holger sagt ja ganz oft, ich sollte Produkttesterin werden. Oder Rezepttesterin...

Ich wünsche euch auch ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 10. Februar 2011

Zeitreise ins Jahr 1987

Vor vielen Jahren erblickte am frühen Morgen um 4.21Uhr
dieses bezaubernde Wesen das Licht der Welt:

Alles Liebe zum 24. Geburtstag, große Tochter!



Happy Birthday, wir sehen uns gleich oder bald...
...wie es aussieht wohl eher erst morgen?


Und wenn wir das Geburtstagskaffeetrinken nachholen,
versuch ich mal, eine Erdbeertorte für dich herzustellen, denn in der Gefriertruhe sind noch gefrorene (selbstgeeerntete)Erdbeeren.
Hat jemand da draußen im Bloggerland ein erprobtes, gut funktionierendes Erdbeertortenrezept? (*Lach`* ..am besten mit Tutorial - Ich back´ so selten Torten, und wenn, dann immer die gleiche *grins*)

Sonntag, 6. Februar 2011

Des Rätsels Lösung und anderes...

Die Lösung des Fotorätsels lautet ganz klar: Hannover
Summerbabe hat das ja schon sehr früh als erste erkannt.

Ja, wir waren zum 70. Geburtstag  meiner Schwiegermutter dort eingeladen.
Holger ist in Hannover geboren. Für mich ist diese Stadt immer noch sehr groß (die Großstadt eben) und spannend und weit weg. Wir holten Robin am Freitag direkt von der Schule ab und waren nach 6 Stunden am Ziel. (Es gab ein wenig Stau unterwegs) Dort wohnten wir dann bei Holgers Bruder und Familie. Am Samstag fand die große  Geburtstagsfeier in einem Hotel statt. Auf dem Weg zum Hotel sah ich vom Auto aus schon die fantastischen Bauwerke der EXPO 2000 im Bereich des Messegeländes. Hier mußte ich unbedingt  Fotos machen! (Und beim nächsten Mal muß ich da noch mal mit der Kamera hin). Am Sonntag Mittag sind wir wieder heimgefahren, diesmal sehr flüssig mit nur 5 Stunden Fahrtzeit.
Wir hatten leider keine Zeit für den Zoo oder sonstiges, denn am Montag ging das normale Leben (Schule und Arbeit) hier ja wieder weiter.

Ach so, und nun kommt die Bekanntgabe der Gewinnerin:
Mit in das Lostöpfchen kamen Summerbabe, Anette, Doreen, Ringelblume und Heike.
Die Glücks...äh...Fee(?)  griff hinein und zog:


 Herzlichen Glückwunsch, Ringelblume!
Du hast die Lösung gewußt und bist von Robin gezogen worden!
Teil mir doch bitte deinen Seifenwunsch und deine Adresse mit!
Am besten übers Kontaktformular meines Seifenshops.
Du bist ja eine ganz "frische" Bloggerin und hast schon gewonnen!
Das ist ...gut!
(Jammer-Anfang...ich selbst hab noch nie was bei einem Blogrätsel- oder Candy oder so gewonnen...Jammer-Ende)

Ihr wollt wissen, wie die Pannen- und Reparaturwoche noch weiterging?
Den gänzlich unnötigen Auffahrunfall von Holger habe ich euch ja geschildert.

Dann war eigentlich Ruhe bis Mittwoch abend. Robin war gerade hoch gegangen, um sich zum Schlafen fertig zu machen, als ich ihn auch schon wieder herunterkommen hörte: "Mama, von meiner Zahnspange ist was abgebrochen" jammerte er und zeigte es mir. Ja, seltsamerweise fehlte da ein Stück. Komisch war, dass wir am Tag vorher beim Kieferorthopäden zur Kontrolle gewesen waren. Hm. Nun gut, ich schickte das Kind also ohne Spange ins Bett und verabredete am nächsten Morgen einen Notfalltermin. Dazu holte ich Robin direkt von der Schule ab und die Spange wurde dort direkt repariert (angeschliffen, eine Masse angerührt und angepasst, und dann im Druckkochtopf gehärtet)

Nach diesem Termin fuhr ich Robin dann gleich zu seinem Freund und hörte schon dauernd so  klackende Geräusche beim Autofahren, wenn die Straße auch nur die geringste Unebenheit aufwies. Ja, da war was im Busch. Dass es der Auspuff selbst nicht mehr so arg lang halten würde, wußten wir, aber dieses Geknackse....Nun ja. Am Abend, als ich Robin wieder abholte, sagte sein Freund:"Ja, das hab ich schon gesehen, dass euer Auspuff fast auf die Straße hängt" Na prima, wenn mir das nun schon 11jährige Jungs sagen können! 
Wir schafften es noch bis heim und am nächsten Morgen zur Werkstatt unseres Vertrauens, die uns bis zum richtigen Auspuff-Termin am nächsten Montag den Auspuff mit Schweißdraht provisorisch befestigten.

Die Spülmaschine, die nicht mehr so richtig sauber spülte, war übrigens nicht kaputt. Holger fand heraus, dass ich anstatt Spülmaschinentabs Waschmaschinen-Entkalkungstabs zum Reinigen einfüllte!!!  Mit dem richtigen Reinigungsmittel funktioniert sie nun auch wieder perfekt!

So verbringt man einen Teil seiner Zeit mit im Grunde unnötigen Dingen, die andererseits aber auch nicht so richtig tragisch sind...

Nun schaun wir mal, was die neue Woche uns bringt!

Machts gut und bis bald!
Wenn ihr wollt, gibt es auch mal wieder ein Rätsel.

Freitag, 4. Februar 2011

Liebe Blogger und Blogleser!

Gerade bekam ich von dem lieben Funkelsteinchen meinen 2. Blogaward und ich fühle mich natürlich sehr geehrt. Danke, Funkelsteinchen!

Aber dazu muß ich euch allen nun mal was sagen:

Bitte verleiht mir keine Awards mehr! Es freut mich zwar, aber die jeweiligen Award-Regeln äh...nerven stressen mich irgendwie....("verlinke soundsoviele neue Blogs mit diesenundjenen Eigenschaften und so....) Beim neuesten Award hätte ich zB 15 (!) neuen(!) und empfehlenswerten  Blogs ebenfalls diesen Award weiterreichen sollen. Ist das nun Stress oder Stress? Ich will ohne Hintergedanken surfen ...

Und nun ist der Punkt gekommen, wo ich aussteige bevor ich überhaupt richtig eingestiegen bin. Seid mir bitte nicht böse.
Ich weiß schon, Awards weiterrreichen bedeutet, bekannter zu werden und mehr Leser (und somit auch Lob) zu bekommen, aber ich finde, das können wir uns doch auch anders zeigen:

Verlinkt mich und empfehlt mich, pflanzt mich in euere Blogroll, schreibt mir massenhaft Kommentare und kauft ab und zu mal eine Seife bei mir! und zeigt mir, dass ihr da seid, dann bin ich schon glücklich! Ihr seid doch da, oder?

Ach ja, und macht doch noch bis Sonntag Mittag bei dem superrätselhaften Städterätsel mit! Oder findet ihr das etwa doof?
Ich habe hier noch ein Foto von der geheimnisvollen Stadt - wer hat das schon live gesehen???

So, diese Woche ist noch nicht herum, aber ich kann jetzt schon sagen, dass es eine Woche der Pannen und Reparaturen war - aber das erzähle ich euch am besten am Sonntag denn vielleicht kommt noch die ein oder andere Panne dazu nach der Gewinnerauslosung - ihr wißt ja, der Gewinner bekommt eine Seife seiner Wahl aus meinem Seifenshop per Nachnahme natürlich portofrei zugeschickt!

Ich wünsche Euch einen schönen gemütlichen Start ins Wochenende! Bis Sonntag um 12 Uhr!

Und allen neuen Lesern und Verfolgern sage ich hiermit auch schon Willkommen! Ich hab das schon registriert, keine Sorge!
:-)

Mittwoch, 2. Februar 2011

Das war doch nicht nötig!

Warum Holger
nun gestern, nachdem er am Wochenende Hunderte Kilometer konzentriert und unfallfrei auf der Autobahn gefahren ist, dem Vordermann im Stadtverkehr  draufgefahren ist, wissen wir alle nicht. Es war einfach nur unnötig. Und ich habe kommentarlos dabei zugesehen, ohne eine Warnung abzugeben! Ja, ich habe es kommen sehen, dachte aber, er hat alles noch im Griff. Kurz vorher unterhielt er uns nämlich noch mit seinen typischen Autoscherzchen, zum Beispiel ruckartig im Takt der Musik fahren oder eben, so zu tun als ob er fast auf das vorherfahrende Auto auffährt. Nur dass das gestern kein Scherz war, sondern ein echter kleiner Unfall, bei dem es krachte! Also ich habs genau gesehen, hab noch gedacht, wann bremst er denn endlich , und dann rumpelte es. Deswegen habe ich auch nicht gekreischt - bzw ich hätte dann zu spät gekreischt. Mein Kommentar war nur: "Warum hast du denn das jetzt gemacht?" "Weiß ich auch nicht".

Der Geschädigte war ein Asiate, der Holger sehr aufgeregt nach seinem Personalausweis fragte. Den hatte mein Mann entspannterweise aber auch nicht dabei, und so verglich er mich mit dem Bild auf meinem Ausweis, bevor er unsere Visitienkarten akzeptierte. (Wir hätten ihm ja theoretisch auch "wildfremde" Visitenkarten geben können. -  Doch-doch, wir haben auch ein gültiges Nummernschild am PKW...)

Nun ja, nachdem mit Herrn Than sing Wong (Name geändert) alles Nötige geklärt und ausgetauscht war, sagte er nach einem Blick auf meine Visitenkarte noch, "Oh, sie machen Seife. Vielleicht brauche ich mal Seife für mein Restaurant" ...oder so ähnlich. Also eigentlich war das doch ein netter Kontakt! Und welches Restaurant das wohl ist?

Und nun läuft also die Autoversicherungs-Maschinerie wieder an.
Nein, eigentlich ist nichts passiert. Aber nötig wäre das Ganze auch nicht gewesen!
Unser Auto hat übrigens diese Schrammen:
Ja, uns sonst ist eigentlich alles wieder "ganz normal" hier.
Nach der Kurzreise und den Feierlichkeiten am Wochenende hat der Alltag längst begonnen.

Bitte beachtet das Gewinn-Rätsel vom letzten Blogeintrag!

(Gerade wollte ich noch ein paar Fotos dieser "rätselhaften" Stadt hier einstellen, aber mein Mann  hat sie gelöscht! Das darf nicht wahr sein! Für mich waren diese Fotos was Besonderes! Gut, er ist dort in dieser Stadt geboren, aber muß man denn die Fotos gleich löschen? Aber keine Sorge, ich bekomme die Bilder von meiner Schwägerin wieder - GsD haben sie sich unsere Bildchen  kopiert -  Danke, Katja!)

Bis Sonntag könnt ihr noch mitmachen!
Also los dann!