Donnerstag, 31. März 2011

Die Marktterminplanung...

...ist nicht etwa eine einfache Sachen, nein.
Für 2011 läuft die Planung schon etwa seit der Weihnachtszeit 2010.
Man googelt, blättert, mailt und sucht. Manchmal wird man auch angerufen. Das ist ein großes Unterfangen....Es gibt ja bei uns Mittelaltermärkte und andere Märkte. Davon wieder gibt es Termine, an denen wir regelmäßig teilnehmen (wollen), und unregelmäßige, so wie Jubiläumsfeiern. Auf die regelmäßigen Termine kann man sich nicht immer verlassen, denn auch Organisatoren unterliegen , sagen wir mal, anderen Einflüssen oder irgendwelchen Umständen.
Und auch wir haben unsere Auswahlkriterien: So sollte der Markt nicht zu weit weg sein, und nicht unbedingt während der Schulzeit stattfinden. Das lässt sich natürlich nicht immer vermeiden, ist im Einzelfall aber immer abzuwägen. Standgebühr und Gage sollten sich aufheben - auch das macht für uns eine Teilnahme interessant.Der Markt/ das Spektakulum sollte gut besucht sein. Die Seifen-Konkurrenz sollte möglichst nicht vorhanden sein, bzw möchte ich gerne vorher wissen, mit wie vielen Kolleginnen ich am Platz stehen werde. (Gegebenenfalls ist das für mich auch ein Grund, dort nicht hinzugehen - da hat keine was davon) Der Spaß-Faktor spielt eine Rolle bei der Auswahl, und was dort sonst so auf die Beine gestellt wird. Ein bisschen wichtig ist auch, wer von unseren lieben Bekannten auch dort sein wird. (Treffen wir die Goldschmiede, die Besenbinderin, die Schlotters oder die "Adler"? - all das fließt in die Überlegung mit ein, jedes Detail kann den Ausschlag für oder gegen einen Markt geben)
Manchmal ist es dann auch so, dass man die Qual der Wahl zwischen mehreren Veranstaltungen hat, weil alle am gleichen Wochenende stattfinden - da fängt es dann an, kompliziert zu werden. Für andere Zeiträume sucht man dann aber wieder mal vergebens einen "vernünftigen" Termin und finden keinen. Man steckt nicht drin!
Wichtig ist uns auch immer, dass Robin Spaß hat.
Und meistens hat er das!

Einfacher ist es da, die Märkte zu planen, auf die ich alleine gehe, also die nicht-mittelalterlichen, Garten-, Kunst- und sonstigen Märkte.

Gerade in diesen Tagen warten wir nun auf eine Zusage eines "Wunschmarktes"....
Drückt uns mal bitte die Daumen dafür! Denn wenn das nicht klappt, geht die Jongliererei mit mit Ersatztermin und Urlaubsplanung los.....

So, nun habe ich mir selbst richtig Lust auf die neue Marktsaison gemacht!

Sonntag, 27. März 2011

Ostereier

Obwohl ich ja nicht gerade eine Deko-Queen bin, "ostert" es bei uns auch ein bisschen.
Ich war auf dem Dachboden und habe von dort die Eier runter in den Garten geholt. Glücklicherweise nimmt die Anzahl der Eier nun langsam ab, denn es kommen keine neu bemalten dazu....Wieso glücklicherweise? Weil wir jahrelang (!!!) Unmengen(!!!) von angemalten Eiern an irgendeinen Baum gehängt haben. Kindergarteneier, Schuleier, "Ich-will-jetzt-Ostereier-anmalen-Eier", Eier von Oma, die das sehr kunstvoll macht (zeig ich euch mal in einem Extra-Beitrag), Eier, Eier, Eier. Letztes Jahr hing noch die große Weide damit voll.(Wo hab ich nur das Foto?) Einige Eier gingen bei Wind und Sturm und von jagenden Katzen kaputt...Und nun malt keiner mehr welche an, und ich konnte nur den kleinen Apfelbaum mit den Resten schmücken. Bitte sehr: Unser Eier-Reste-Baum: 
Und hier....seht ihr eingefilzte Seifeneier, eine limited edition:
(Ja, das ist eine ganz schöne Arbeit...Ein paar Fädchen muß ich auch noch mit der Filznadel feststopfen)
Und dann finden sich auch noch ein paar Schokoladeneier im Haus...

Apropos Schokoladeneier: Morgen habe ich einen Termin beim Zahnarzt. Und das kam so:
Mich rief die Sprechstundenhilfe an und fragte, ob ich nicht mal wieder vorbeikommen müsste, denn sie würde sich dann gern ein paar Seifen mitbringen lassen...So kam ich dann schnell zu meinem regelmäßigen Termin. Das ist sehr praktisch, denn ich hätte den Termin noch ein wenig vor mir her geschoben....

bis bald also!

(Ach ja. Nun gibt es ja gleich erste Hochrechnungen in Ba-Wü und Rh-Pf...)

Donnerstag, 24. März 2011

Ich werbe mal...

für diese Demos:
Anti-Atom-Demo am 26.03.2011

Und wer da nicht hin kann, kann ja wenigstens das Licht ausschalten:
Folgt mal dem link hier!

Ich muß zu meiner Schande gestehen, dass ich auch nicht mehr so beweglich bin, was Demos in weit entfernten Städten betrifft (das war früher mal so), und dass wir daher nur das Licht ausschalten. Ein symbolischer Akt, ich weiß. Und vermutlich merkt man in unserem Dorf nichts von der Macht der Bürger.
Aber egal. Die Themen sollten nicht in den Hintergrund geraten.
Nichts regt mich mehr auf, als Bürger, denen alles egal ist. Woher unser  Strom kommt was auf der Welt passiert, geht uns doch alle an! Ich reagiere allergisch auf Personen, die in diesen Tagen oder auch sonst mit einem Schulterzucken sagen: "Also ich will nur den billigsten Strom." Oder:" Atomstrom ist ja sauber."Und solche Menschen gibt es.
Ich bin eh oft überrascht, wie unterschiedlich die Perspektiven der Menschen sein können!
Nein, ich will mich jetzt gar nicht hineinsteigern. Mir ist auch klar, dass man nicht alle AKWs auf einmal abschalten kann, aber es sollte nun mal damit begonnen werden!

Hier ist noch ein Filmchen zur Thematik:

Was schreib ich denn hier? Eigentlich sollte das ein Beitrag zu meinen Osterseifen werden, aber nun ist mir das Atomthema irgendwie dazwischengerutscht. So was aber auch....
Der Osterseifenhase kommt schon noch....im nächsten Blogeintrag...

Bis bald...
und einen schönen Abend, zB mit Christoph Süß im TV!

Dienstag, 22. März 2011

Kommentare und Kettenbriefe

Guten Morgen, meine Lieben, hier bin ich schon wieder!

Nun hab ich gerade eure Kommentare kommentiert, und Blogger hat zwei Mal alles "gefressen", konnte "meine Anforderungen nicht bearbeiten" Also gut. Vermutlich waren das zu viele Worte, die er nicht verdauen konnte.

Ich freue mich immer über Kommentare und antworte euch also hier:

@Doreen:
Die grüne, besser noch, die giftgrüne Woche würde mich auch interessieren!
Aber dazu ist unser Anreiseweg zu lang!
Prospekte habe ich bereits ein Drittel aussortiert! Ich glaube, nächstes Mal laß ich das "Drittel" gleich an den Ständen....wenn ich das irgendwie schaffe...

@Postpanamamaxi: (Wieso eigentlich Post-Panama-Maxi? Spreche ich das überhaupt richtig aus?)
Dein Göttergatte müsste keine Angst haben, dass die Bücher durch die Messe mehr werden! Wir haben gestern überhaupt keine Bücher gekauft - wir sammelten ja auch kiloweise Prospekte. Ich denke, dass sich einfach die Auswahl der Bücher beim nächsten Kauf vielleicht verändern wird! Ihr könnt da ruhig mal hin - vielleicht treffen wir uns nächstes Jahr dann dort ;-)
Kinder auf der Buchmesse: Für die 4 Kinder, die wir dabei hatten, war es ein Erlebnis! Zwar mussten  sie sich am Anfang akklimatisieren und orientieren, aber es hat allen gefallen, und alle würden wieder mit hinfahren.
RIBE: Du wirst es nicht glauben, aber wir waren auch schon mal in Ribe! Als wir noch an der Ostsee gewohnt haben, besuchten wir das Wikingerlager in Dänemark. Das ist jetzt....12 Jahre her! Robin war damals noch nicht geboren, aber bereits sichtbar, deshalb kann ich das jetzt auch so genau sagen. Irgendwo hier im Haus liegen auch noch (undigitale) Fotos von diesem Ribe-Besuch. Und witzigerweise hat Robin einen Freund aus seiner Parallelklasse, die auch schon in Ribe waren und dort auch im Sommer wieder "Urlaub" machen. Ribe ...taucht immer wieder auf....aufregend...Ich bin gespannt, was du danach darüber schreibst...

@Karin: Oh ja,  Erdung ist nach so einem Messebesuch gefragt! Wobei die Erde draußen ja jeden Morgen wieder gefroren ist. Die gesäten Tomaten-, Paprika- und Kräuterpflänzchen müssen pikiert werden.( Bei Gelegenheit mache ich mal frische Fotos, heute füge ich nur ein vorhandenes anderes Foto ein - Seife - Rosenseife - was sonst?)

@ Enerim: Liebe Irene, ich möchte nicht bei deiner "Glückskette" mit machen.
Zwar finde ich es sinnvoll und wichtig, an richtiger Stelle (für Japan oder wo auch immer) zu spenden, aber diese Art von Kettenbrief liegt mir nun gar nicht. Ich hoffe, du verstehst mich richtig.


Nun ist aus "schnell mal antworten" ein ganzer Blogeintrag geworden! Das war gar nicht mein Plan!
Ich geh nun mal meinen eigentlichen Merkzettel abarbeiten....
bis bald...

Montag, 21. März 2011

Gestern also....

...sind wir morgens um 7 Uhr bei unseren Freunden in den Kleinbus eingestiegen und  zur Leipziger Buchmesse mitgefahren.
Um 9.30 Uhr  kamen wir in den riesigen Messehallen an. Die Architektur dort ist beeindruckend - die Hallen sind mit langen durchsichtigen Röhren verbunden, die sich in weiter Höhe befinden. Namhafte TV-Sender hatten in der großen Glashalle ihre "Bühnensofas" aufgebaut. Um 10 Uhr öffneten  die einzelnen Hallen ihre Tore und Besuchermassen strömten nun herbei!
Nachdem jedes Kind mit Handy, Treffpunktregeln und Ratschlägen  versorgt war, haben wir sie freigelassen machte sich jeder von uns auf seine eigene Entdeckungsreise. Zunächst ließ ich mich einmal planlos überfordert mit den anderen Lemmingen zur Übersicht durch alle Hallen treiben, bevor ich mich bei den weiteren Runden  von Halle zu Halle immer durch diese futuristischen Glasröhren dann auch mal zielgerichteter und mit Veranstaltungsplan bewegte.Es gab unzählige Verlagsstände, Verkaufsstände, Bühnen und Programmpunkte! Menschen waren in der Überzahl, und Sitzplätze schwer zu ergattern.
Man hörte jedoch, dass am Samstag viel mehr Besucher da gewesen waren - so gesehen hatten wir wohl Glück.

Unsere Idee, mit den Handys immer verbunden zu sein, funktionierte nicht immer, denn manchmal war es so, dass man entweder das Handy nicht klingeln hörte oder fühlte, oder, wenn doch, man vor lauter Hintergrundlärm nichts verstand. Aber das war nicht so schlimm....und manchmal klappte die Verständigung ja auch - oder man traf zufällig oder zur obligatorischen vollen Stunde jemanden beim "Blauen Sofa" wieder.
Da die Kinder  in Halle 2 (Kinder- und Jugendbuch, Comic, Cartoon, Rollenspiel, Spiele, Fantasy, Cosplay) blieben, waren sie  noch am leichtesten wiederzufinden! Robin und Hans zB verschwanden für Stunden im "Go-Stand".

Am Ende unseres Messebesuchs (17 Uhr) freuten wir uns dann auch wieder auf die Heimfahrt. Um 19.30 Uhr  waren wir, rechtzeitig vor dem sonntäglichen "Tatort"  wieder daheim. Allerdings bin ich vorm Fernseher eingeschlafen....

Unser Fazit: Buchmesse Leipzig? - Jederzeit wieder.

Ach, und hier habe ich noch einen Stapel Prospekte etc. von gestern....Uff!





Und nun wollt ihr tatsächlich noch einen Buchtipp von mir? Hm?
Das ist ja nun extrem schwierig.....ich weiß ja gar nicht, WAS euch so gefällt....
Aber wie wäre es denn mit dem Buch von dieser jungen Frau?
Christine Neder hat gestern aus ihrem ersten Buch vorgelesen. Sehr sympathisch fand ich sie.
Ich denke,  das könnte vielen von euch gefallen.....

So, das wars fürs erste. Wir werden  bestimmt noch ein paar Tage brauchen, bis wir  alle Eindrücke verarbeitet habe. Und so soll es ja auch sein.

Wart ihr schon mal auf einer Buchmesse?
Was habt ihr da erlebt?
Oder sind wir uns gestern eventuell sogar über den Weg gelaufen?

Bis bald!

Samstag, 19. März 2011

Leipzig

...Wir sind dann mal weg.
Morgen.

Donnerstag, 17. März 2011

Das Pröbchen

Vorhin hat Robin durchs Haus gerufen: "Was ist denn das hier? Kann ich das nehmen?"
("Geht´s noch?", dachte ich, "....seit wann interessiert er sich für Parfüm?")Und ich hab ihm geantwortet:"Nein! - Sei vorsichtig - Laß es bleiben!"

Kurz darauf roch es im ganzen Haus intensiv nach einer ungewohnten Duftnote, so dass ich ihn fragen mußte, WO er denn das Pröbchen (das eine klitzeklitzekleine Dosierpumpe hatte) hingesprüht hat. Die Antwort kam promt: "Auf die Katze." Als er mein Gesicht gesehen hat, hat er sehr schnell hinterhergeschickt: "Das war ein Scherz, Mama!"

Na, das hoff ich doch sehr, Bürschla!

Dienstag, 15. März 2011

3 Monate (Laufzeit) aussetzen?

Hm...angesichts der japanischen Zustände und der deutschen Atompolitik habe ich immer noch keine Lust auf locker-flockiges Geblogge. Ich verlinke euch heute noch mal...
Zu Greenpeace...
und Ausgestrahlt und
zum Stromwechseln.
Das ist unsere Erde.

Liebe Podruga, ich denke schon, dass es noch sehr viele Menschen gibt, die Atomstrom beziehen. Du hattest bei mir kommentiert.
Ich beobachte, dass vielen das Thema (aus welchen Gründen auch immer) egal ist, oder dass wirklich der Preis das wichtigste Entscheidungskriteritum ist.


Auch wenn ihr vom Thema  nichts  mehr hören, lesen und sehen könnt. Morgen werd ich dann  wieder etwas persönlicher...Ich hab überlegt, ob ich das hier heute im Blogeintrag mixe, aber ich trenne es: heute Atomkatastophe und Merkel, morgen dann ohne....
Okay?

Bis morgen also, meine lieben Leser/innen.
(Ich werde nicht drei Monate mit dem Bloggen aussetzen)



Nachtrag Mittwoch früh: Hier kommt noch ein link zum Ökostrom hinterher!

Sonntag, 13. März 2011

Die Katastrophe in Japan ...

...wäre doch - mal wieder - eine gute Gelegenheit zum Ausstieg.



Oder was sagt ihr  dazu?

Wir jedenfalls beobachten Frau Merkel nun genau.
Noch genauer.

Trotz alledem wünsch ich euch einen schönen Sonntag!

Nachtrag: Hier habe ich noch einen Artikel der "Zeit"  verlinkt.

Mittwoch, 9. März 2011

Waveboard und anderes....

Wie die Ferien- und freien Tage so sind?
Doch, ganz nett. Nachdem wir Fasching ignoriert haben, ist es fast frühlingshaft und gemütlich.
Robin kann Freunde treffen, lesen, Baumharz sammeln und waveboarden.
Ich durfte dabei Fotos machen, aber nur die "ohne sein Gesicht" in den Blog stellen.
Das Waveboard hat er sich von seinem Erspartem gekauft, nachdem die Waveboard-Firma einige Wochen lang Boards zum Testen an die Schule geliehen hatte. Da hat er "Feuer gefangen" und wollte auch eins. Schlaue Idee der Firma, stimmts? Aber im Grunde befürworten wir alles, womit sich die Kids draußen "in Echt" bewegen und Spaß haben!
In unserer Straße gibt es nun schon 3 Jungs mit Waveboards!
Das sieht cool aus, wenn sie zusammen durch unsere Straße gleiten!
Und ich glaube, bald werden es noch mehr sein - natürlich auch Mädchen, nicht nur Jungs...
Im Haus geht natürlich IMMER die Seifenproduktion weiter. Hier seht ihr den neuesten Schwung Filzseifen.
Um dem Frühling auf die Sprünge zu helfen, haben wir uns eine Kiste Stiefmütterchen geholt - aber noch tragen wir sie nachts immer wieder ins Haus, denn draußen hat es nachts noch -5 oder -7°C!
Was allerdings auch auf Frühling hinweist, sind die ersten Baumpollen, die ich bereits kitzelig und juckend in meiner Nase spüre! Ich bin allergisch gegen frühblühende Baumpollen - fast hatte ich es vergessen, aber bei dem Wind und der Sonne heute wurde ich wieder daran erinnert. Schneuz und Globuli-such....

Holger nutzt die freien Tage auch zum Holz-machen. Sägen, spalten, schlichten usw.

Irgendwas ist ja immer zu tun!

Bis bald!

Sonntag, 6. März 2011

Frische Luft und Bewegung

...hatten wir heute reichlich, denn wir waren bei den "Schätzchen" zu Besuch, und nach dem Kaffeetrinken sind wir um den wunderschönen Ort gewandert.

Immer unvermeidlich ist dabei, dass "Schwiegertiger" sein Geo-Caching-taugliches GPS-Gerät (heißt das so? - ich denke, ihr wißt schon, was ich meine) mit hinaus nimmt  und so scheuchte er uns über 7 Berge  zeigte er uns heute dadurch/damit eifrigst die Schönheit der Umgebung.

Hier sind ein paar Eindrücke! Wir hatten einen schönen Nachmittag.
Oben auf den Berggipfeln blies allerdings ein fieser, eisiger Wind...









Vielleicht weiß sogar jemand, wo wir waren?

Nun noch was anderes: Robin sagt, ich soll bei diesem Gewinnspiel mitmachen, denn er könne die allermeisten Gewinne gut gebrauchen.  Vermutlich meinte er, er könne alles außer dem Rasierer gebrauchen. Nun denn, klickt doch auch mal rein!

So -  nun wünsch ich euch einen schönen Abend!
Bei uns ist der Sonntag abend eigentlich immer "Tatort-Abend"

Freitag, 4. März 2011

Ferien, frei, Frühling?

Willkommen heute ...
...in den Ferien (bayerische Faschingsferien), im Frühling und überhaupt!
Dass es noch NICHT WIRKLICH Frühling ist, sieht man zum Beispiel an unserem Wintergemüse - wir haben noch 4 Hokkaido-Kürbisse vom Herbst in unserer Speisekammer. Die lassen sich wirklich vorzüglich und lange lagern! Aber nun müssen sie in Kürze dann doch "geschlachtet" werden!
Im Garten ist auch noch nicht viel los. Aber ich habe auch schon neue Triebe entdeckt:
Kaum vorstellbar, dass  hier im Gewächshaus in wenigen Wochen neues Grün sprießen soll? Momentan schwimmen noch dicke Eisplatten auf den Wasserfässern und immer noch sind einzelne Schneehaufen zu sehen. Kein Wunder also, dass keine 100 km von hier noch Skigefahren wird! Mal sehen, ob wir uns auch noch einmal dazu aufraffen können.
Die Skier stehen NOCH nicht auf dem Dachboden. Und es sind Ferien und Holger hat auch relativ viel frei.

Für das neue Thema von Caro und Bine habe ich auch gleich ein Buch "gefunden". Als ich es aus dem Regal zog, "fiel quasi mein Bruder aus dem Buch heraus und grinste mich an". Natürlich ist nur sein Foto herausgefallen, aber ich mußte dann auch lächeln. "Hallo Bruder..." grüßte ich ihn in Gedanken... (natürlich ist der Name des Bruders der Redaktion bekannt) Er schenkte mir das Buch vor 3 Jahren (wie ich der Rückseite des Fotos entnehmen kann) Ich hab es damals nur angefangen zu lesen und mir war es damals  zu satirisch. Als ich jetzt wieder reingeschaut habe, hat es mir allerdings gefallen. Auch Büchergeschmack ist ja stimmungsabhängig. Satire finde ich momentan gut. Nun les´ich es  - parallel zu  meinen anderen angefangenen Büchern -  weiter.




Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende und den (bayerischen) Kindern Kids coole, spannende und gechillte (schreibt man das so?) Ferien!

Dienstag, 1. März 2011

Yoga in Kasendorf

Ich war heute endlich mal wieder beim Yoga! Und zwar in Kasendorf im Yogazentrum von Christine und Frank! Und ich hatte die Kamera dabei! Hier gehts also rein:
Und das ist Christine! Christine und Frank haben ihre Yogalehrerausbildung beim Yoga Vidya Zentrum gemacht, und ihre Kurse werden deshalb von den Krankenkassen Gesundheitskassen anerkannt, sprich größtenteils bezahlt.
Wenn ihr noch nicht wißt, was Yoga eigentlich ist, könnt ihr dort auch eine Schnupperstunde mitmachen!
Yoga macht uns gelassener, beweglicher, entspannter und baut Muskeln auf!
Jaja, ganz oft haben wir noch ein paar Tage nach der Yogastunde Muskelkater - und das ist gut so! Oft merken wir erst, wo wir überall Muskeln haben....Ja, da lacht sie....
...sag ich doch - so eine regelmäßige Yogastunde ist gut für Körper UND Geist!
...und wie man hier sieht, hebt unser Yoga die Stimmung ungemein...Hinterher ist die Welt etwas bunter!
Christine hat übrigens auch (schräg gegenüber) einen wunderschönen Blumenladen - aber das wißt ihr ja schon, oder? Denn den Blumenladen hat sie ja schon sehr lange.
Kommt doch mal nach Kasendorf zu Christine!

PS: ...und auf dem Rückweg habe ich beim Autofahren im Radio gehört, dass unser Verteidigungsminister von und zu Guttenberg  nun doch zurückgetreten ist. Endlich! OM.