Montag, 30. Mai 2011

Das darf sie nicht!

Die Waschmaschine stinkt. Muffelt. Stinkt.
Olfaktorisch katastrophisch.
Aber.
Man hat ja sonst nichts weiter zu tun.
Da werde ich mich wohl mal hiermit befassen müssen.
Bei niedrigen Temperaturen waschen mag zwar energiesparend sein,
aber was nützt es, wenn ich nun diverse umweltunfreundliche Methoden einsetzen muss?
Wenn ihr wollt, berichte ich über Ergebnisse. (Toll,gell?)

Ach ja, der Geburtstagskuchen wird nun ganz anders. Ohne Weltall und ohne Raumschiff.
Ich hoffe, mir gelingt meine neue Idee...

Machts gut!

Sonntag, 29. Mai 2011

Bekanntgabe der Rätselkönigin...

Hallo liebe Leser/innen!

Gerade lief die Zeit für mein Blogrätsel ab und ich will euch nun nicht weiter auf die Folter spannen. Für mich selbst war es wenig spannend, das muss ich schon sagen...
Nun, warum, wollt ihr wissen?
Am 19.Mai stellte ich um 14.38 Uhr  das Rätsel hier auf meinen Blog. Ich fand mein Rätsel schon ein wenig anspruchsvoll und dachte, mal schauen, wie nah sie an die gesuchte Zahl rankommen, die Damen. Schließlich musste man sich aus den Garten-Fotos  die Quadratmeterzahl zusammenreimen...Ein gutes Schätz-Auge war also gefragt, und ein wenig Glück.
Um 15.43 Uhr, nur eine gute Stunde später,  gab Dagmar das erste Gebot ab. Sie schrieb: "....tippe auf 1112m². Vielen Dank für dieses Candy"
Unser Grundstück ist 1111m² groß. Ich starrte Dagmars Kommentar an und war vollkommen baff. Nun überlegte ich, ob ich nicht doch irgendwo schon mal die Größe erwähnt hatte, aber es war nicht so. Wieso war Dagmar so unglaublich nah dran? Hat sie Zugang zu irgendwelchen Datenbanken der Vermessungsämter  oder was? Dass sie so nah dran war, hat mir fast ein wenig den Spaß genommen, denn im Grunde konnte fast keiner mehr näher ran kommen...Und dann tippte sie auch noch dazu "...Vielen Dank für dieses Candy..." Wusste sie schon, dass sie die Gewinnerin ist? Nun, ich denke nicht.

Dagmar, du bist die Gewinnerin! Herzlichen Glückwunsch!
Mail mir doch bitte deine Adresse!
Und  erzähl uns bitte, wieso du diese Zahl getippt hast!

Allen anderen danke ich fürs Mitmachen. Aber leider hattet ihr nach Dagmar fast keine Chance mehr. Danke, AliSavon, postpanamamaxi, BriMa (per email), Natascha, Tagpflückerin, Doreen, Tüftelchen, Filz und Glas, und Jo´s Garten!
(In dieser Reihenfolge wart ihr auch am Ergebnis dran)

Neue Leserinnen haben sich während der Rätselzeit auch eingefunden. Willkommen Texia, Beate von "Nucki for kids" und AliSavon!

So, kommen wir nun zum Tauschgeschäft, auf das ich hoffte. Ich wollte meine kleine Blockform gegen eine Mittelalterhose eintauschen. Das hat nicht direkt geklappt, aber mein Aufruf war doch sehr erfolgreich. Interesse an der Blockform zeigt - wie könnte es anders sein - Dagmar! Das kann ich dann ja gleich alles in einem Paket schicken, wirklich sehr geschickt gemacht ;-)

Und die liebe Ela von den schwarzen Adlern (Freunde von uns) zeigte sich bereit, im Tausch eine Hose für Robin zu nähen. Das ging sogar so blitzschnell, dass gestern schon die Hose im Briefkasten war. Fantastisch! (Eigentlich wollten wir tauschen, wenn wir uns treffen, aber so ist das überaus komfortabel. Danke, Ela!)

Ich liebe Tauschgeschäfte!

Nun muss sich nur noch die Nabelschnur lockern und der streunende Sohn vom Abenteuerwochenende zurückkehren, damit er seine neue Wikingerhose anprobieren und ich ihn abknutschen kann, wenn er mich lässt  kann.
Der Countdown bis zu seiner Heimkehr läuft....

Bis dahin wünsche ich uns allen einen schönen Sonntag!
(Ganz besonders natürlich der Dagmar)

Bis bald!

Samstag, 28. Mai 2011

Die Muddi in mir!

Die Nabelschnur, die mich mit Robin verbindet, wird dieses Wochenende ja wieder gedehnt.
Eigentlich bin ich ja nun nicht sehr  mit Übermutter-Eigenschaften ausgestattet (glaub ich), aber jetzt gerade musste ich mich echt zurückhalten. Robin wurde gerade zu einem Hüttenwochenende mit Übernachtung abgeholt. Er freut sich schon seit einiger Zeit auf diese besondere Geburtstagseinladung, und nun ist er weg. Bis morgen Abend. Über Nacht. Ohne mich. Ohne uns. Hoffentlich ...geht alles gut! Nicht, dass ich ersthafte Bedenken hätte, aber...er ist so weit weg. So ein Quatsch! Was für ein Blödsinn! Er wird Spaß haben, den ganzen Tag draußen sein, seinen Freund sehen, den er sonst nicht oft trifft, sich bewegen, wandern, am Lagerfeuer sein, grillen, im Zelt schlafen und und und....
...und mir tut "die Nabelschnur weh", Augenroll. Ich hab ihn gefragt: "Du willst schon, oder?" Und er hat ganz deutlich "Ja" gesagt. Na also. Und jetzt ist Ruhe mit dem Gemuttle, er ist ja auch schon weg.
Äh, wie war das mit den Flügeln, die man Kindern geben soll?
Oder der Bogen, der man sein soll? Grübel....
Viel Spaß, Robin!

Nachtrag:
 Ach ja, am Mittwoch wird er zwölf. Ich grüble gerade über einen besonderen Geburtstagskuchen nach. Nicht so sehr über das Rezept, mehr über die äußere Form. Ein Gag sozusagen!
Ein Raumschiff als Kuchen? Wer kennt eine coole Kuchenform oder eine Bastelanleitung (aber nicht zu kompliziert) für ein 12-jähriges Geburtstagskind? (...aber nichts mit Fußball) Die Herzform geht ja nun gar nicht mehr...Bitte überhäuft mich mit Tipps! :-)

Mittwoch, 25. Mai 2011

Zitronen-Peeling-Seife

Meine Zitronen-Peeling-Seife ist keine Neuigkeit, es gibt sie schon ganz lange.
Ich habe regelmäßig mit ihr zu tun! Sie ist eine gern benutzte Sommerseife (nach Anklicken des links bitte runterscrollen!), die ihren Zitronenduft jedoch - ausnahmsweise - durch ein Parfümöl hält. Ätherisches Zitronenöl ist leider zu schnell flüchtig. Den olfaktorischen Kick bringt allerdings das ätherische Pfefferminzöl in die Seife! Es ist eine echt erfrischende Seife mit einer Peeling-Schicht aus Olivenstein-Mandelkern-Granulat.
Peeling!
Hier ist ein Foto - das war kurz vorm Verpacken - mit Licht und Schatten!
Ich bin fleißig am Produzieren, denn das ist ein wenig mein heimlicher Renner auf den Sommermärkten. Nun bin ich wieder weg und schneide eine weitere Seife.

Sonntag, 22. Mai 2011

Das Wetter nun wieder...

Wochenlange Trockenheit. Dann Frostschäden. Dann wochenlang wieder saharamäßige Trockenheit. Genervte Kleingärtner. Traurige Landwirte. Jammernde Gartenbesitzer und eiskaffeetrinkende Cafehausbesucher. Schniefende, nasengerötete Pollenallergiker und fensterputzende Ordnungshüterinnen - so sah es in den letzten Wochen hier in (Ober)Franken aus.
(außer am 1.Mai frühmorgens für eine Stunde, als ich zum Maimarkt fahren wollte - logisch)

Vorgestern in unserem Wohngebiet: Es ist  Freitag Nachmittag und  so ziemlich jeder arbeitet irgendwas in seinem Garten...alles ist sehr idyllisch...und es ziehen schwarze Wolken auf. In der Ferne donnert es schon, aber wir Franken witzeln  darüber, dass wir uns DAVON doch nicht irritieren lassen, schließlich gab es in den letzten Tagen oft genug "falschen Alarm", und dann kam NICHTS von oben, kein bisschen Naß  und wir mussten gießen und gießen und gießen. Der Himmel brummt und brodelt, es blitzt sogar, aber der Nachbar und ich sehen uns an, grinsen und zucken mit den Schultern: "Wir glauben nicht an Regen, ph, haha, mit uns nicht!", lassen uns also nicht beirren und mähen, jäten,pflanzen und schnippeln weiter. Dann kommt ein ganz lauter Donnerschlag! Die Kinder sind schon ganz aufgeregt und rennen im Wendehammer lustig kreischend umher. Nun tröpfelt es tatsächlich, und ich räume vorsichtshalber den Hasen in seinen Stall. Tropf-tropf. "Naaa, des hört eh gleich widder auf". Aber nein....es regnet ja! Zwei Mädchen im Vorschulalter tanzen ausgelassen um den Baum im Wendekreis und lassen sich entzückt naß regnen. Herrlich! "Das müsste man festhalten", denke ich, aber ich schaue nur weiter zu, wie sie wie die Gänschen dabei kichern und meckern. Köstlich. Die Straße ist schon richtig naß. Nun ruft eine der Mädchenmütter, die beiden sollen bitte sofort heimkommen und das Schauspiel hat eh ein Ende. Es regnet. "In Echt".

Und heute kam wieder Wasser von oben! Nachdem wir heute  endlich das Sonnensegel über der Terrasse angebracht hatten, wurde es dann doch bewölkt, und es kamen wieder dicke Wolken. Mit Donner und Regen hagelte es sogar!
Schaut mal her: Hier sind Hagelkörner im extra dafür aufgehängten Sonnensegel.

 Das war schon irgendwie extrem!
Naja, jedenfalls ist der Garten nun gegossen.

"Was machen eigentlich die Nacktwanderer, wenn sie von so einem Schauer überrascht werden", geht mir durch den Kopf, denn neulich habe ich über diese sich ausbreitende Bewegung gelesen. Eigentlich hoffe ich ja, dass uns niemals so eine Gruppe begegnen wird....Ich könnte für nichts garantieren, ich meine, ich weiß nicht, welche Bemerkung mir entschlüpfen würde, oder ob ich einfach Reißaus nehmen würde...Hattet ihr schon mal Begegnungen oder Erlebnisse dieser besonderen Art? Ich meine, ich habe die Beweggründe der Nacktwanderer schon "verstanden", kann es aber trotzdem nicht nachvollziehen....


Und, liebe Leser, ich wundere mich ein wenig, dass so wenige von euch  bei meinem Blogrätsel-Gewinnspiel mitmachen. Warum eigentlich? Die Frage ist doch nicht zu schwer, oder? Tja, wenn nun niemand mehr dazu kommt, weiß ICH schon, wer die Gewinnerin ist.

Donnerstag, 19. Mai 2011

Schätzungsweise Schätzungswiese Zahlenspiele

Mein Besucherzähler hat die 10.000 überschritten!
Herzlichen Dank, liebe Besucher und Leser!
Das nehme ich doch glatt zum Anlass für eine Gewinnausschüttung!!!
(klingt gut, oder? ;-))
Gewinnen könnt ihr dieses gefüllte Schatzkästchen:
Posted by Picasa
Aber ihr ahnt es schon - das ist mit Bedingungen und Aufgaben verbunden.
Richtig.....Was müsst ihr also tun?

1. Verlinkt mich oder dieses Rätsel auf eurem Blog (mit oder ohne Bild oder nur im Text erwähnt, aber bitte irgendwie) - sofern vorhanden. Seid ihr ohne Blog, dann kommentiert ihr und schreibt eine mail an mich: seifen@seifenfrau.de oder geht übers Kontaktformular...

2. Schreibt einen Kommentar mit der gesuchten Zahl. Und vielleicht auch, warum ihr denkt, dass diese Zahl richtig ist...

3.Nun die Frage: Wie groß in Quadratmeter ist unser Grundstück? Nur eine Zahl ist richtig. Was steht auf der Grundstücksurkunde? Wer am nächsten an der Zahl dran ist, hat das Schächtelchen gewonnen.

4.Schlusspunkt für das Gewinnspiel ist Sonntag, der 29.05.2011 um 13 Uhr!

Wer darf eigentlich mitmachen?
Im Prinzip alle, nur nicht Mitarbeiter des zuständigen Landratsamtes oder der Gemeinde.
Auch niemand, der hier mit dem Zollstock herumläuft...

Wie ich darauf gekommen bin?
Bei der Gartenarbeit - als ich wieder mal nicht wusste, wo ich zuerst anfangen sollte...

Ihr wisst nicht, wie ihr das herausfinden könntet?
Nun, ich habe es nirgends im Blog erwähnt. Aber es gibt hier viele Fotos....
Kombinieren....


Hm, wenn ich die Kommentare ausblende, sind ALLE Komentare, die jemals geschrieben wurden, unsichtbar. Also laß ich jetzt die Kommentarliste sichtbar. Es ist im Grunde keine Zahl, die man "abschreiben" kann. Macht euere eigene Schätzung! Richtet euch nicht nach den vorherigen Schätzungen. Mehr sag ich nicht dazu.


Viel Glück!

Dienstag, 17. Mai 2011

Nun ist sie da!

Guten Morgen!
Gestern war es dann so weit - unsere  Doppelgarage wurde geliefert und auf die Fundamente gesetzt. Und zwar mit einem LKW (mit Kran) und zwei Anhängern: Auf jedem Anhänger war eine Garage - die wurden dann am Schluss zusammengefügt. Das war Millimeterarbeit mit großen Maschinen ...spannend!
Hier seht ihr Garage Nummer eins noch in der Luft schweben:
Teil zwei der Doppelgarage musste dann millimetergenau angefügt werden - vorbei an der Straßenlaterne! Wir haben zwar einige Momente den Atem angehalten, aber alles hat gut geklappt!
So, und nun steht sie da...noch ein wenig wie ein Fremdkörper, so neu und weiß und absperrbar. Heute kann ich dann allein Fahrräder, Mülltonnen und anderes verstreutes Zeug aus dem Garten einsammeln und einräumen, denn Holger musste mal schnell und kurz verreisen (ein Trauerfall) und kann da bei der Ersteinteilung heute leiderleider nicht mitreden...(Bussi, mein Schatz - ich weiß ja, dass du aus sicherer Entfernung mitliest!)

Mit dem Auto in die Garage hineinfahren kann man auch noch nicht, denn es sollte sinnvollerweise erst Schotter angeschüttet werden, die Garage steht quasi etwas im Graben. Das dauert nun bestimmt auch noch ein paar Tage (Wochen?)
"Nun wird es ordentlich bei uns", sagte ich gestern...
Aber dann haben wir uns zu Garten, Gartenhütte und Holzlagerplatz umgedreht
und schallend gelacht...
Schauen wir mal.


Bis bald - ich glaub, ich sollte euch bald mal wieder ein paar Seifen zeigen?

Und der  Besucherzähler geht steil auf den 10.000sten Besucher zu.
Es sind natürlich schon mehr Besucher gewesen, weil ich den Zähler erst bei ca 6.100 eingebaut habe, aber für die überschrittenen 10.000 könnte ich mir ja was ausdenken?


Mal sehen, mal sehen...

Sonntag, 15. Mai 2011

Soapspace! und Blockform-Tauschangebot!

SOAPSPACE - Salina - hat nun einen Blog!
Und ihre Seifenformen sind klasse, ständig verbessert sie ihre Produkte.

Hier ist der link zu ihrem Blog und Candy
So, und nun gewinne ich hoffentlich das Kastenweißbrot. Drückt mir mal die Daumen!

TAUSCH:
...und zum Thema Blockform fällt mir noch was ein.... Kram und wühl....
Ich habe eine Blockform, die ich nicht mehr benutze, seit ich Salinas Formen habe.
Salina fertigt die Formen ja nach individuellen Wünschen und Maßen, und so habe ich diese  Manske-Blockform übrig, die mir zu kurz ist. Achtung: Meine ist kürzer als die im Manske-link!!!!! Das Angebot gibt es dort nicht mehr.
Mein Tauschobjekt  hat die Innenmaße von 34 x 8 x 7 cm, also eine schöne Größe für nichtgewerbliche Siederinnen. Das hier ist sie:
Ich biete sie zum Tausch an. Macht mir bitte Vorschläge.
Wir bräuchten zB eine Mittelalterhose für Robin (Gr 164) für unsere Märkte.
Eine einfache Leinenhose...vielleicht liegt ja bei euch so eine herum und ist übrig?
Gerne nehme ich auch selbstgestrickte Socken.....
oder anderes....
Nun  freue ich mich auf euere Tauschangebote!

Samstag, 14. Mai 2011

Endlich ist Samstag Nachmittag!

Nach einer ereignisreichen Woche, die ich hier gar nicht ausbreiten will,
 habe ich mich heute nach dem Mittagessen endlich wieder dem staubtrockenen Unkraut im staubtrockenen Garten gewidmet. Es regnet hier in Oberfranken einfach nicht mehr!!! Jedenfalls nicht hier bei uns im Dorf. Es ist fast schon dramatisch, man sieht es Büschen und Bäumen und dem Rasen der Wiese schon lange an. Und so gieße und gieße und gieße ich nur die wichtigsten Pflänzchen, und manchmal geht mir doch was "durch die Lappen" Die Schwertlilien zum Beispiel haben vertrocknete Blüten. Sie rascheln. Das hab ich noch nie erlebt!
Komfortablerweise hatte ich Live-Musik zum Ausgrasen:
...und unsere dicke Katze auch...("Zunge rein!" sagte ich, aber sie hört ja so schlecht.
Außer wenn die Kühlschranktür aufgeht oder irgendwelche Schüsselchen aus dem Schrank gehoben werden!!!)
Einen schönen Sonntag wünsche ich uns allen!
(Und für uns hier: fetten Regen die ganze Nacht!)

Dienstag, 10. Mai 2011

Per Anhalter zum Elternsprechtag...

Wir haben zwar bald eine Doppelgarage, aber nur ein Auto. Meistens reicht uns das auch.
Und oft steht das Auto unbenutzt vorm Haus...

Aber  heute ist Elternsprechtag in Robins Schule, und Holger muß ungefähr zur gleichen Zeit zur Arbeit. Das Motorrad ist gerade zufällig in der Werkstatt, und mit dem Fahrrad will er nachts nicht so gerne heimfahren. Also gut, sage ich, ich frage mal die Andere-Schülermutter, ob sie mich mitnimmt. Am Telefon sagt mir die andere Mutter, dass sie doch erst gestern vom Sprechtag erfahren hat, und außerdem nicht weiß, ob sie hingeht - aber falls ja, dann nimmt sie mich mit, würde mich dann aber noch mal anrufen. Ooookay - neuer Versuch, von Holger: "Oder du fährst mich zur Arbeit, fährst dann zum Elternsprechtag (andere Himmelsrichtung), und holst mich danach (wieder Himmelsrichtungswechsel) ungefähr wieder ab. "Ja....hm..." "Warum fährst du denn nicht mit Nochanderer-Kindsmutter?" bastelt mein Mann an einer neuen Lösung. "Hm, sag ich, das ist ja keine Veranstaltung, die für alle zum gleichen Zeitpunkt zu Ende ist, jeder hat da ja seinen eigenen Fahrplan, alle Elternteile rennen mit Laufzetteln wild durcheinander durchs Schulhaus - ich würde da schon gerne individuell fahren, vor allem zurück..." "Also gut, " überlegt der Gatte, dann fahre ich mit dem Fahrrad, und wenn du fertig bist, rufst du mich an und holst mich dann mit dem Auto ab (andere Himmelsrichtung, ihr wisst schon).
Dieses vorläufige Arrangement wurde nun schon wieder geändert, weil Holger für mich eine Mitfahrgelegenheit mit Wiederanderer-Schülermutter vereinbart hat. Hin ist also kein Problem, und für die Rückfahrt müssen wir uns nur irgendwie rechtzeitig wiederfinden, denn die Wiederandere-Schülermutter muß danach noch zur Arbeit.

Robin hörte dem wirren Pläneschmieden zu und fragte:"....und wenn du die Frau Wiederandere-Schülermutter nicht mehr findest - wie kommst du dann heim, Mama?"
"...dann fahre ich per Anhalter" antworte ich. "...per Anhalter durch die Galaxis..." Aber das beruhigt den Sohn nicht, er fragt, wann ich denn dann daheim bin mit dem Umweg über die Galaxis und so schlage ich dann vor: "...dann rufe ich den Papa an, dass er mich nach seiner Arbeit dort (richtig, mit Himmelsrichtungsänderung) abholt, aber dann habe ich auch noch mehr Wartezeit, um in andere Lehrer-Sprechzimmer zu gehen..."

War das jetzt alles zu wirr? Und hab ich eigentlich erwähnt, dass ich zwischendurch überlegte, gar nicht hinzugehen?

Jedenfalls ...werde ich heute da  sein, am  Elternsprechtag. Vorgenommen habe ich mir die Klassenlehrerin, die Englischlehrerin und die Mathelehrerin. Und wenn ich noch Zeit habe, hole ich noch ein paar von Robin´s  "Lorbeeren" vom Lateinlehrer ab...

Aber vorher darf ich nicht vergessen, noch eine saubere Hose anzuziehen, denn mir ist das Mittagsgemüse heute auf die Beine gehüpft....

See you later!

Montag, 9. Mai 2011

Gestern in Thurnau....

...verbrachte ich einen wunderschönen Muttertag beim Seifenverkaufen:
Hier sind ein paar Eindrücke:
Einmal den Marktplatz hinuntergeblickt....
 Gestern erstmals auf der Frühjahrskerwa gesehen: "John, the Juggler"
Der Gaukler aus England platzierte sich genialerweise gegenüber von meinem Stand.
Ich hoffe, er gehört bald zur festen Einrichtung der Kirchweih!
 Einige Kunstwerke von Julia. (= Töpferei Tittmann aus Thurnau)
 Die Gänseköpfe in der Wanne fand ich herrlich skurril!
 Hier noch mal ein Tipp zur Standortbestimmung:
Hier seht ihr Petra, die mit ihrer Mutter den Tiroler Käsestand betreibt. Sehr lecker....
 Noch mal ein Blick von unten nach oben in Richtung Schloss. Seht ihr mein rotes Zelt ganz hinten herausspitzen?
 Auch der Stand mit den türkischen Spezialitäten gehört zu unseren Lieblingsständen. Hm, hier läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Die Glasabdeckung hat gespiegelt - aber ich finde das Foto gerade deshalb interessant. Man muß hier nur immer aufpassen, dass man vor lauter Begeisterung am Ende des Kaufvorgangs nicht zu große Summen bezahlen muß - das geht hier leicht!
Ich habe total viel gekauft gestern: Beim Bäcker, beim Käsestand, beim Türken, handgestrickte Socken bei den "Strick-Omas", Gewürze, und bei den Gärtnern: eine Gewächshausgurkenpflanze und grün-roten Basilikum.
Besucher waren weniger da als letztes Jahr, was möglicherweise an den noch stattfindenden Konfirmationen und am Muttertag lag. Jedenfalls erzählten mir einige Kunden  erstaunt, dass sie dieses Mal ganz einfach einen Parkplatz gefunden haben.
Aber auch mit weniger Besuchern:
Thurnau ist einfach schön!

Bis bald, liebe Leser!

Donnerstag, 5. Mai 2011

Gewächshaus mit Kerzenlicht

Gestern Abend habe ich versucht, das leuchtende Gewächshaus zu fotografieren.
Ihr wisst schon, da standen 3 große Kerzen als Frostwächter drin.
Eigentlich sah es in Wirklichkeit noch viel schöner aus, aber da ich eigentlich keine Ahnung vom Fotografieren habe kein Fotoprofi bin, zeige ich nun trotzdem das beste Resultat:
So, und mit ein bisschen Fantasie stellt ihr euch nun die romantische Stimmung bei den Tomätchen da drin vor....
Und nun muß ich mal nachschauen, wie das Gemüse wirklich die Nacht überlebt hat....

bis später...

Mittwoch, 4. Mai 2011

Gibts den Bücherstapel noch?

Ja, den Bücherstapel gibt es noch, aber er wurde nur langsam kleiner,
weil ich beim Lesen im Bett immer eingeschlafen bin wenig gelesen habe in letzter Zeit.

Nun, ich zeig euch nun unsere aktuellen Bücher:

Robin liest gerade beide Bände  von Blue Balliet ("Das Pentomino-Orakel" und "Das Schattenhaus") und  und ist sehr vertieft. Ich weiß grad nicht, in welchem Band er sich gerade befindet...(Ja, er liest sie natürlich nacheinander...)Es gefällt ihm gut!

Ich bin mitten in Adler Olsons "Schändung" vertieft und werde wohl alles aus seiner Feder lesen müssen! Adler Olson ist ganz nach meinem Geschmack! (Dass ich darüber einschlafe, hat nichts mit dem Buch zu tun.)

Was hab ich denn da noch mit hingelegt?
"...östlich der Sonne und westlich vom Mond..." Der Blog von Shushan heißt ja so.
Aber ich weiß gar nicht warum. Mir jedenfalls fiel sofort das kleine Märchenbuch "Der Drache des Nordens" dazu ein, das seit langem in der Märchenabteilung unseres  Bücherregals liegt. Es ist ein sehr schönes Märchen, von Helga Gebert geschrieben. Ich habe es bereits meiner Tochter vorgelesen...vor ....XY Jahren. Und weil Shushans Blog nun mal so heißt, habe ich nun das Büchlein wieder hervorgekramt...

So, und nun mache ich mich mal auf die Suche nach drei weiteren großen, lang brennenden Kerzen, denn heute Nacht werde ich damit wieder das Gewächshaus frostfrei halten müssen. Das sieht übrigens gut aus, so ein romantisch beleuchtetes Gewächshaus in der Dunkelheit... Heute Nacht hatte es -5 C!  Einige Blumentöpfe stellte ich auch ins Haus. Die Blätter der Kiwipflanze und die Maispflanzen sehen allerdings schlecht aus. Wir konnten ja nicht auf Verdacht ALLES zudecken! So eine A...-Kälte!

Na dann...gute Nacht, ihr Blümelein!

Montag, 2. Mai 2011

Maimarkt Bad Berneck 2011 ohne Fisch

Moin!
Der Wetterbericht für den 1. Mai sah eigentlich richtig gut aus, aber als ich gestern früh aufwachte, dachte ich, ich bin im falschen Film! Es regnete. Regen an einem Markttag früh geht eigentlich gar nicht, noch dazu, wenn man GAR NICHT damit gerechnet hat. Holger war auch begeistert, denn er mußte wollte ja das Motorrad zur Arbeit nehmen. (...und er sagt, sie "läuft" nicht richtig rund...hm?)
Naja, aufgestanden sind wir trotzdem und haben so getan, als ob alles okay wäre. Und wie durch ein Wunder hörte der Regen auf und die Sonne kam heraus. Kleine Scherztante, diese Sonne?!
In Berneck auf dem Marktplatz angekommen mußte ich erstmal feststellen, dass mein mir mitgeteilter Standplatz bereits besetzt war, aber ich bekam schnell einen neuen Platz. (Das übliche Chaos eben...) Nach der Autorangiererei parkte ich und lud Stangen, Verbindugsstücke etc für den Zeltaufbau aus. Währenddessen hob eine Windböe die 2 Pavillions meiner Standnachbarn hoch und ließ sie auf die Straße krachen. Die Pavillions waren kaputt. Die Marktnachbarinnen waren den Tränen nah und wollten schon heimfahren, sind dann aber wegen des schönen Sonnenwetters doch noch geblieben.
Das war auch gut so, denn es waren gestern weniger Stände da als in den Vorjahren.
Nun kamen auch schon Tochter und Schwiegersohn herbei, um mir beim Aufbau zu helfen.
(Unser Zelt kann man nicht alleine aufbauen, aber wenn es steht, steht es. Der Wind machte mir also keine Sorgen)
So, und irgendwann stand es dann also da und war "fertig eingerichtet".


Nun ja, in Bad Berneck ist es ja immer etwas gemütlicher, und so ging der Tag relativ langsam herum. Ein paar mehr Marktstände hätten dem Marktplatz schon gestanden.
Schön wären auch ein paar Buden oder Stände mit Kulinarischem. Aber man hört es munkeln, dass die ortsansässigen Gaststätten und Cafes das nicht wollten. Das ist schade, denn es würde den Markt bereichern. Vor 2 Jahren war hier z.B noch ein Wagen mit regionalen, geräucherten Fischen (Forellen) - da hab ich immer sehr  gerne  was gekauft und mit heimgenommen - das war was richtig Besonderes. Oder ein Ständchen mit Waffeln oder gebrannten Mandeln? Oder ein Bäcker...Ich fände es schön....
Aber gut, es war, wie es war und ich bin auch nicht verhungert. Ein paar Bekannte kamen bei mir vorbei, und sogar eine Blogbekanntschaft stand plötzlich da und fragte nach meiner Sole-Salbei-Seife (die ich natürlich noch nicht dabei hatte)
Shushan, ich hab mich gefreut, dass du da warst, und hätte gerne noch länger mit dir geredet. Aber du hast ja gesehen, dass gerade noch andere Kunden am Stand waren.
Und dann warst du so schnell wieder weg....schade...

Und so ging der erste Markttag des Jahres relativ gemütlich zuende...
Und nun kann ich gleich umräumen und packen (und den Blütenpollenstaub abstauben!!!) für nächsten Sonntag, da ist Frühjarskerwa in Thurnau - und ich denke, da wird schon mehr los sein!...da habe ich selbst auch einige Lieblingsstände. Das zeig ich euch dann nach dem Markt...

Schaun wir mal....