Montag, 30. Januar 2012

"Ungeschminkt"

Zum Wochenanfang gibt es hier eine Empfehlung.
Schaut euch doch mal in Ruhe (45 Minuten dauert der Film)  die verlinkte  Dokumentation an.
Es ist gut möglich, dass auch euer  Kosmetikprodukt erwähnt wird,
denn hier werden auch Namen genannt.
Bitte sehr:


Kommentare:

  1. Also ich hatte jetzt nicht so viel Zeit um mir alles an zuschauen, habe mir den kleinen Film aber gespeichert. Und das was ich gehört habe, reicht mir auch schon. Da bin ich nur Froh meine Kosmetik selbst zu rühren und auch froh das meine Tochter von Schminke nichts Wissen will. Ich glaube vielen Menschen ist das doch total egal auch wenn sie davon wüßten, würden sie ihr Verhalten nicht ändern. Vielleicht so sollte man hoffen, würden sie wenigstens für ihre Kinder anders Handeln. Ich glaube wir Seifensieder und Selbstrührer haben da sowieso schon einen ganz anderen Standpunkt zu. Und das ist auch gut so:) Vielleicht denkt ja doch der ein oder andere jetzt mehr darüber nach, was man sich alles so ins Gesicht schmiert.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Also da haben wir es, warum meine Haut so schlecht ist.
    Damit ist aber auch klar, ich will wissen welche Alternativen ich nun habe, weil so richtig konnte der Film mir da jetzt auch nicht helfen.
    Heilerde mit Fett mischen?

    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  3. Ich selbst kenne ja auch allergische Reaktionen auf diverse "Hautpflegeprodukte" und kann den Film wirkklich empfehlen. Beispielsweise reagiere ich auf viele Deodorants und auf Hautcreme von LÓREAL. Dass Alverde so viel Abstriche macht, war mir nicht klar, aber kann man im Grunde auch schon am Preis ablesen.
    @Irene. Dieser Film ersetzt nicht den Besuch beim Hautarzt;-)
    Der Hammer ist bei der Kosmetik ja echt die fehlende Deklaratation....
    So, nun werd ich mir mal eine haut-und zellverjüngende, gesichtsstraffende Supernaturtagescreme mit Twenty-Effekt.-Creme aufs Gesicht schmieren. (War ein Witz.)

    Cremt mal vorsichtig, Leute!

    AntwortenLöschen
  4. Mein erster und letzter Besuch beim Hautarzt vor 8 Jahren verlief ungefähr so:

    *im Gedächtnis kram*
    Ich: "Also ich hab das so Salzflecken im Gesicht, ich creme schon die ganze Zeit, aber die gehen nicht weg"
    Lösung vom Arzt
    "Ja da solltest du vieleicht mal mehr cremen, vielleicht was mit Urea?"

    AntwortenLöschen
  5. Herrjeh-bei dem Film wurde mir ganz anders.
    Überlege mir ernsthaft, was nun die Alternativen sind. Dafür gab es mir zu wenig Hilfe in dem Bericht, hatte bisher meinem Bioladen vertraut... Danke für den Tipp.

    Grübelnde Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jo, nun, dem Bioladen kannst du immer noch vertrauen. Lavera kommt ja gut weg... Wenn du Kosmetik hast, di du gut verträgst, ist das bestimmt auch in Ordnung. Ich zB darf nicht einfach Cremes und Deodorant wechseln - da hab ich selbst am eigenen Leib schon böse Sachen erlebt. Ich sage nur ...LÓREAL....Schwierig zu verstehen ist für VErbraucher manchmal auch, dass auch ätherische Öle Allergene haben. Aber soweit diese RICHTIG deklariert sind und dem Allergiker sein Allergen bekannt, kann bei ehrlicher Kosmetik auch nichts passieren.

    Verwirrend ist für mich manchmal, dass es so verschiedene "Häute" gibt. Es scheint Leute mit Elefantenhaut zu geben, und wirklich auch hypersensible....Beide Spezies hab ich regelmäßig am Seifenstand, aber am meisten die Vorsichtigen, Ratsuchenden. Die sind bei mir hoffentlich an der richtigen Adresse, denn ich kenne die Symptome aus eigener Erfahrung. Aber trotzdem kann immer jemand zum ersten mal auf einen völlig harmlosen Rohstoff reagieren.

    Oje, ich könnte Romane schreiben!

    Was empfehle ich?
    Gut verträgliche Marken am besten nicht wechseln!
    Bei Kosmetikprodukten nach Deklaration, Herkunft, Erzeuger auf Etikett suchen!
    Vorsicht mit neuen Duftnoten!
    Glaubt niemandem, der behauptet, "Alles ist nur Natur" - das klingt ja schon mal so platt...
    Produkte mit wenig Inhaltsstoffen bevorzugen.

    ...

    Ich könnt mich reinsteigern...

    AntwortenLöschen