Mittwoch, 15. Februar 2012

Die Nabelschnur zuckt...

Das Kind verreist - sturmfreie Bude.  Ja, das hätte eine schöne Woche werden können...
Mit der Freundin hätte ich mir einen Skitag im Fichtelgebirge gönnen können, oder man hätte abends mal einfach spontan weggehen können. Und ganz zu schweigen davon, wie effektiv ich hätte arbeiten können.

Hätte - könnte - würde -

Mein Körper meinte es anders. Schon Sonntag Abend war ich so müde, dass ich während des Tatorts - um 20.30Uhr - ins Bett ging. Und Montag früh war ich nicht etwa ausgeschlafen, sondern krank. Grippal...irgendwie, und sehr schwer fühlte ich mich. Kopf, Hals, Ohren, Husten, Schwäche, Frieren, Appetitlosigkeit.

Ja, an der Appetitlosigkeit erkennt man den Ernst der Lage! Mir schmeckt auch kein Darjeeling und kein Kaffee mehr.

Dem Frieren folgte Schwitzen. Ich starrte das Thermometer an. Steht da nun 34,3 oder 39,3?
Angefühlt hat es sich nach 39, aber eine Zweitmessung ergab dann 35,irgendwas. Naja. Weiß ich ja eigentlich, dass ich nie Fieber bekomme. Kann ich deswegen auch keine Grippe bekommen? Keine Ahnung.

SMS-Plaudereien mit dem Sohn:
Am Montag Abend schrieb er: Ich bin in der besten Skigruppe und alles ist o.k.
Gestern Abend: Ich habe mir den kleinen Finger verstaucht.

Nun. Immerhin kein Beinbruch!

Ich bombadiere ihn seitdem mit SMS-Fragen, aber auf die meisten Antworten warte ich noch. So weiß ich zwar, dass der Finger geschwollen ist, und er heute Vormittag noch mit den Skiern am Berg war, sich dann aber in die Skihütte zurückgezogen hat.
Ob es wohl der Finger an der rechten oder linken Hand ist?

Naja, das Handy ist immer auf Empfang.
Und ich lege mich jetzt wieder hin.

NACHTRAG:
Gerade rief mich ein Lehrer an. Sie waren mit Robin im Krankenhaus. Die Hand ist doch gebrochen! Da, wo der Finger rein wächst...Er kann und will aber trotzdem noch bis Freitag dort bleiben. Wieder daheim steht dann allerdings eine OP an. Puh.
Ich habe Robin selbst auch gesprochen, er hörte sich gut an, hat (bis dato) keine Schmerzen und will auch bis zum Ende dort bleiben. Ui.
Freitag Nacht kommt er zurück.








Kommentare:

  1. Ja, ja, das Abnabeln tut weh und hat alle möglichen Begleiterscheinungen. Aber es wird besser, irgendwann, also durchhalten!
    alles Liebe und gute Besserung
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mensch, da wünsche ich Dir gute Besserung! Was die Grippe und die Nabelschnur betrifft!
    Der Tatort war sowieso etwas seltsam, wirklich verpasst haste da nix.
    Lass' nur mal den großen Mann sich alleine durchschlagen, wenn es wirklich schlimm ist, meldet er sich schon. Außerdem ist heute der dritte Tag skifahren - der typische "Erschöpfungstag". Ist ganz vernünftig, wenn er es heute nicht übertreibt.
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Shushan

    AntwortenLöschen
  3. Eieiei..., da hat das Muttergefühl ja nicht getäuscht - irgendwas war nicht in Ordnung! Ich glaub dran das man als Mutter den 7. Sinn hat. Hoffe dem Buben tut wirklich nichts weh und wünsch dann alles Gute. Hände sind soooo wichtig!...mit allen Fingern! Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  4. Op an der Hand?
    Oh jeh, das hört sich kniffelig an. Ich hoffe er hält noch durch!
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  5. Meine Lieben,
    Danke für euere Anteilnahme. Dass es nun wirklich ein Bruch ist, dachte ich anfangs nicht. Als gestern das Telefon klingelte und sich der Lehrer meldete, war mir schon klar, dass da nun noch mehr ist...
    Achje.
    Nein, Robin will ganz normal bis zum Ende ausharren - anscheinend ist die Stimmung wohl gut. Er fährt mit hoch zur Hütte und verbringt dort die Zeit. Vermutlich trudeln da immer mal wieder Freunde rein.
    Wir haben auch schon einen Plan, welcher Arzt etc. Ich werde gleich anrufen.

    AntwortenLöschen
  6. Du meine Güte!
    Da hast du ja nun doppelt Kummer. Dir ganz herzlich gute Besserung und dann natürlich auch dem Filius. Das ist ja richtig blöd für Robin. Immerhin scheint seine Laune ganz gut zu sein. Das sollte dich etwas trösten.
    Drücke Euch beiden die Daumen,dass a) du schnell wieder gesund wirst und b) Robins Hand gut verheilt.

    Liebe Grüße ins Krankenlager,
    Jo

    AntwortenLöschen
  7. @Danke, Jo
    ..die Hand muss operiert werden...

    Bei mir leichte Besserung - ich konnte Staubsaugen ohne zusammenzubrechen!

    AntwortenLöschen