Montag, 6. Februar 2012

Was ist jedes Jahr im März...?

Sicher: Auch mein Geburtstag ist im März. Aber das meine ich gar nicht.
Ich meine ein jährlich wiederkehrendes Ereignis, bei dem wir letztes Jahr erstmals
dabei waren.
Was könnte das sein?
Hiermit starte ich ein Rätsel mit Verlosung und verrate es dann nächste Woche. Nein.


Als wir telefonierten, dachte meine Freundin auch, sie könne Rätselraten mit mir spielen, als sie andeutete: "Und?  Es geht wieder los vom 15. bis zum 18. März..." Aber die Rechnung hatte sie nicht mit mir gemacht, denn ich wusste es sofort: "Leipziger Buchmesse! Ja, weiß ich, will ich..." Und dann bot sie mir (oder uns) auch dieses Jahr  wieder eine Mitfahrgelegenheit an. Fantastisch!

Doch was ist an dieser Megaveranstaltung eigentlich so toll?


Das ist doch eigentlich nur ein Riesengedränge, und man blickt doch sowieso nicht mehr durch, wenn man dort ist? Ja und nein....ich versuch mal, es zu erklären....


Sicher. Es erschlägt einen im ersten Moment. Und ich bin eigentlich gar nicht so für Großveranstaltungen mit Menschenmengen. Aber es ist einfach toll, wie viel Möglichkeiten es dort gibt! Man orientiert sich am Anfang, setzt Schwerpunkte und verfolgt dann durchaus Ziele innerhalb der Hallen. Das geht.


Es ist anregend. Man fühlt sich wie am "Puls der Zeit". Auch treiben lassen ist interessant - so landet man in der ein oder anderen Lesung oder Diskussion. Es gibt dort massenweise Bühnen...
Ja - ein wenig gaga ist es schon, sich dort einen ganzen Tag herumzutreiben. Aber man kann sich jederzeit auch zurückziehen und das Geschehen auch nur beobachten.


Wir sind letztes Jahr auch mit keinem einzigem Buch heimgekommen. Aber mit jeder Menge Eindrücke. Also...ich will wieder hin!

Was meint ihr?

(Die Fotos dieses Blogeintrages entnahm ich mit freundlicher Genehmigung der offiziellen Homepage der Leipziger Buchmesse. "Fotoquelle:Leipziger Messe" Danke!)

Kommentare:

  1. Ich liebe Bücher, aber mir grauselts vor so vielen Leuten und Gedränge... Gerade bei Büchern schätze ich ja die Ruhe, die sie ausstrahlen. Ich glaub für mich wär das nix, da lass ich mir lieber ein gutes Buch empfehlen oder stöber in einer ruhigen Buchhandlung. Absolutes Pro sind natürlich die Lesungen und die Diskussionen die man da erleben kann... Fazit: Ich wünsch dir / euch ganz viel Spass und bleibende Eindrücke. Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  2. Bin gespannt, ob wir uns über den Weg laufen, habe fest vor auch einen Besuch zu wagen. Immer rein ins Getümmel.

    Büchernärrische Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
  3. @Alisavon:Eigentlich flüchte ich auch vor Massenveranstaltungen...außer ich verkaufe dort Seife...Aber letztes Jahr hat es mich echt überrascht, wie gut es uns dort gefallen hat.

    @Jo: Nun, wir könnten ja, bevor wir dort hinfahren, Handynummern austauschen und versuchen, uns bei einem Cappuchcino dort zu treffen? Wir werden am Sonntag - Familientag - dort sein. Am Sonntag war letztes Jahr auch weniger Betrieb als am Samstag. Hörte ich.

    AntwortenLöschen