Samstag, 12. Mai 2012

Brautmutter sucht Kostüm

Die Braut wird natürlich ein Brautkleid tragen, das dem Bräutigam erst am 
Tag der Hochzeit offenbart wird. Die Spannung steigt. In vielerlei Hinsicht.

Bleiben wir jedoch bei der Garderobe.
Seit Wochen keimt immer wieder das Thema auf, was denn wer am großen Tag anzieht...

Ich selbst war ja vor drei Wochen schon mal auf Kleidersuche, nicht ohne den Verkäuferinnen klar gemacht zu haben, dass ich ja die "Brautmutter" bin. Ob das nun bei Beratung und Anprobe einen Unterschied machte, weiß ich nicht, aber ich fand es unheimlich theatralisch, das so betonen zu können. Ja, da hab ich mich ein wenig drin gewälzt. Brautmutter sucht Kostüm! Wusstet ihr übrigens, dass das klassische Kostüm gerade "out" ist? Ist es, und ich habe dann auch ein schmuckes Kleid gekauft.

Und gestern machte ich mich auf die Suche nach dazu passenden Schuhen. In BARAID natürlich. (Stammleser wissen Bescheid, was das bedeutet. Bayreuth, Innenstadt, und, unvermeidlich, ein kurzes (?) Käffchen mit Shushan. Man gönnt sich ja sonst nichts.)

Ob die Schuhe allerdings perfekt zum Kleid passen?
Nun, sie passen auf jeden Fall perfekt zu mir.
Am besten mache ich es wie die Braut: Mein Outfit zeige ich erst am großen Tag - 
so kann mir vorher keiner einreden, es wäre doch nicht das Richtige.
Gute Idee.

Fragt sich nur noch, was meine "Männer" bekleiden wird...aber daran arbeiten wir auch bereits...

Ein Foto von Kleid und Schuhen wollt ihr sehen?
Nein, eher...äh...nicht. Noch nicht.

Aber ich zeig euch mal, worüber man stolpert, wenn man bei uns zur Haustüre rauskommt...ich äh...könnte da mal aufräumen...
(Nein, wir haben keinen Bauernhof.)


Jetzt brauch ich nur noch ein Jäckchen übers Kleid...natürlich nur aus BARAID,
ist doch klar, oder?


Ein schönes Wochenende wünsch ich euch!
Und passt auf eure Tomaten auf, denn die Eisheiligen sind da!



Kommentare:

  1. Bei uns brausen die Eisheiligen auch grad übers Land. Zur Hochzeit sollte dann aber ein leichtes Jäckchen reichen ;-).
    Brautmutter klingt aber auch wirklich viel theatralischer als Bräutigammutter. Bin ich froh, dass ich noch meine Süße habe, vielleicht werde ich auch mal Brautmutter *grins*
    glg Petra

    AntwortenLöschen
  2. Gestern 32 Grad , heute 12...............
    Vom Flip-Flop zum Gummistiefel....
    Ich bin mal gespannt auf das Outfit

    AntwortenLöschen
  3. Wie war das? Am Tag der Hochzeit, sollte man der Braut jeden Wunsch von den Augen ablesen.
    Die Nerven der Brautmutter sollte man aber auch schonen.
    Ich bin mir sicher, dass du ein schönes Jäckchen oder einen Bolero findest!
    Bin an Christi Himmelfahrt in Bareid, leider haben da die Geschäfte zu.
    Gruß Irene

    AntwortenLöschen
  4. Nee! Nicht aufräumen. So finde ich alles sofort.

    AntwortenLöschen
  5. ja, mach es nur spannend für uns um so mehr wird die Neugierde gross! *kicher*
    Nah so lange du nicht von denen wa sanziehst stell dir mal vor in so latschen an der Hochzeit*lach*
    wäre auch das erste mal eine Bräutigammutter udn bestimmt auch in der Zeitung mit Schlagzeile *hihi*

    Schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie spannend, eine Hochzeit! Wann ist es denn soweit?

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, es wird spannend mit der Hochzeit!
    Und ich lasse euch ein wenig mitfiebern...
    Wir haben noch ein wenig Zeit - die
    Märchenhochzeit ist erst im Juli!
    herzlichst,
    die Mutter der Braut
    ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Huiiiiii, das sind ja Neuigkeiten! Potzblitz. Herrlich, deine Erlebnisse als Brautmutter zu lesen- ich wünsche euch eine tolle Vorbereitung und ein grandioses Fest. Falls ich wieder alles verpasse schon jetzt die besten Wünsche für das Brautpaar und euch besonders viel Spaß an diesem Tag.

    Herzliche Grüße
    Jo

    AntwortenLöschen
  9. Brautmutter *hach* ... ob ich das auch noch mal werde *lach*!!
    Ist DAS schön.

    Eisheilig mit Frostwächtern nach deiner Großmutters Art überlebt!
    Danke nochmal für den Tipp :-)

    AntwortenLöschen