Mittwoch, 9. Januar 2013

Yoga im Blauen Haus

In meinem Umkreis wimmelt es ja nur so von Yogalehrerinnen. 

Und so war es an der Zeit, dass ich mal wieder das Yoga-Standbein wechselte.
 Denn Yoga ist nicht überall gleich. Also...irgendwie schon, aber irgendwie auch wieder nicht.

Damit das Jahr also doch noch elastisch und geistreich beginnen kann, 
habe ich mich ins Blaue Haus in Döllnitz begeben. Zu Li.

Dort ist Yoga wunderbar!
...und es tut mir so gut!
Das kann ich jedem nur empfehlen:
Lasst Euch drauf ein!










Kommentare:

  1. Jau, Yoga ist fein- Ruhe und Kraft tanken...gestern habe ich aber so richtig Dampf abgelassen und war zum Zumbakurs-so entspannt, wie nach der Stunde war ich nach Yoga noch nie-ich glaube, ich brauche ab und zu mal ordentlich Powermucke. Aber das OOOOOOMMMMM sollte auch nicht zu kurz kommen, gell?

    Ruhig und entspannte Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
  2. Ich gehe immer Dienstags in meinem Fitnesstudio.
    Die Lehrerin macht eine Mischung aus Yoga, pilates und Chigongbewegungen, nennt es Körperyoga.
    Bin danach gefordert, aber entspannt und vor allem lösen sich eigentlich jedesmal ein paar Blockaden. Ich wusste vorher gar nicht, mit welch einfachen Übungen, ich meinen Körper an den Rand des machbaren bringen kann.
    Lieben Gruß vom frollein

    AntwortenLöschen
  3. das hört sich gut an gine und sieht gut aus. ich bin ebenfalls am überlegen bewegungsmässig etwas für mich zu tun. mal schaun wie es kommt.
    liebe grüsse
    silvia

    AntwortenLöschen
  4. Das es dir gut tut glaube ich gern, mir auch:). Ich liebe Yoga.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen