Samstag, 20. April 2013

Neue Gartentyp-Einteilung!

Frühling!

Wenn es draußen losgeht, 
beginnt auch immer wieder die Jahreszeit der unmöglichen Verzettelung.
Ihr wisst schon. Drinnen. Draußen.
Was mach ich draußen, was wollt ich drinnen?
Will ich drinnen überhaupt noch was?

Es wird bunter. 
Man wird verwirrter. 
Gemüse wird ausgesät.
Kurze Hosen werden aktiviert.
Wo ist die Fliegenschutztür für die Terrasse?
Wer trägt die Grabgabel dauernd woanders hin?
Ach, hier liegen ja auch noch unverpackte Seifen!
Wie -  Mittagessen?
Du wolltest doch R. abholen?
Wie spät ist es?
Stichwort Kompostieranlage!
Wo sind die Liegestühle, wo meine Sonnenbrille?
Ah, endlich sehen wir auch die Nachbarn mal wieder!
Schnittlauch!
Urplötzlich braucht man Sommerreifen!!!
Und wieso Unkraut?
...

Die Sonne scheint.
Die Wiese ist grün.
Veronika, der Lenz ist da!

Schön!


Übrigens
erfand der Sohn neulich eine neue  interessante Einteilung der Gärten.
So steckte er die Gartenbesitzer in TV-Sender-Rubriken: Der Typ des RTL2-Gartens kam häufiger vor als der arte-Garten, es gibt KIKA-Gärten und 3sat-Gärten und so weiter.
Ich fand seine Idee sehr interessant und lustig. Jaja, und unseren Garten wusste er auch einzuordnen. Obwohl ich eigentlich meine, die meisten Gärten sind Mischtypen.
Na, wo würdet Ihr da eueren Garten einfügen?
Ich lach mich schlapp!


Und:
Wisst ihr überhaupt, wieviel Schaum aus drei Flaschen Bier kommen kann???
Seit gestern bereite ich dieses alkoholfreie Bier für das Seifesieden vor.
Ich weiß nicht, wie lange das noch dauert...





Schönes Wochenende und bis bald!
Verzettelt Euch nicht!








Kommentare:

  1. Lach, Gine, mir geht es genauso.
    Und dann dieser unbändige Putzdrang, den man ständig unterdrücken muss, weil bei dem Wetter putzt doch keiner drinnen, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Putzdrang, ja, unglaublich, was die Sonne so alles ans Licht bringt, hüstel.
      Aber man muss Prioritäten setzten, gell?
      ;-)

      Löschen
  2. Genau SO isses. Toll zusammengefasst, liebe Regine
    Nun ist auch klar, warum so mancher Kerl nach der xten Flasche Bier förmlich "überschäumt" *grins*
    Ich wünsche Dir schöne Frühlingstage
    Joona

    AntwortenLöschen
  3. wunderbar beschrieben gine.
    ich wollte gerne, wenn ich könnte.....
    wenn einen innen die arbeit festhält und draussen ruft die wildnis.
    @joona:
    jetzt bekommt das wort überschäumen eine ganz andere bedeutung. lach
    sonnige grüsse
    silvia

    AntwortenLöschen
  4. Ja, man sieht plötzlich alles auf einmal, und ich muss aufpassen, dass ich am Schluss nicht mehrere "Baustellen" gleichzeitig habe. ;-)
    Ich kann mir die Menge Schaum riesig vorstellen, bei drei Flaschen Bier... bis sich das beruhigt und das Bier "abgestanden" ist... puh!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  5. oh kommt mir das bekannt vor ;O) aber momentan setz ich meine prioritäten lieber draußen, denn regentage kommen bestimmt und da hätt ich ja sonst drinngen nix mehr zu tun ;O) ich bin grad am überlegen, wo unser garten hinpassen würde (da wir seit längerem keinen fernsehr haben ist das etwas schwer). aber so ein gemisch aus kika und phönix würde ich sagen... egal für was du dich heut entscheidest zu tun, genieß den tag. glg sandra

    AntwortenLöschen
  6. oh Gine ... ganz genauso ist es in unserem Garten!
    Plötzlich (endlich) ruft das Wetter uns nach draussen und wir haben gleich 2 Tage lang den Dschungel oder Winterblues entfernt *seufz*, da spürt man abends jeden Knochen ;-) Aber heute mit dem Blick in den Garten ist die Freude riesig, schon so weit gekommen zu sein!

    Auf die "Bier-Seife" bin ich gespannt!

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich - und kommt mir so bekannt vor :-)
    Ja, und das mit den Sommerreifen ist bei Herrn Hein auch so ein Problem: Im letzten Sommer wollte er sie Ende August aufziehen lassen. Ob sein grüner Hüpfen mal in diesem Jahr wieder auf Sommerschlappen unterwegs ist!???
    LG Silke

    AntwortenLöschen