Freitag, 30. August 2013

"Oh nein, die Brille ist im Keller..."

Über ausgelesene Bücher

Ja, irgendwie scheine ich immer weniger zu lesen, was ich bedauere,
aber warum lese ich dann nicht mehr?

Möglicherweise,
- weil ich  zu müde bin, wenn ich zum Buch oder eReader greife.
- weil die Brille zu weit weg noch im 2 Stockwerke tiefer gelegenen Seifenbüro liegt.
- weil ich nur abends oder allerhöchstens am Sonntag oder im Urlaub lese.
- weil ich zu viel fernsehe (?)
- weil halt eben...

Trotzdem. Ich fasse mal zusammen, was ich seit meinem letzten "Bücherstapel" durchgelesen habe. Als ebook oder Buch, ich bin da nicht gebunden.

(Was mich allerdings "ärgert", sind von der Onleihe geliehene Bücher, die sich halt nach Ablauf der Leihfrist plötzlich "in Luft auflösen". Es gäbe sonst ein, zwei Bücher mehr in der folgenden Liste. Aber naja. So kann ich ja nichts drüber sagen, wenn das Buch plötzlich WEG ist.)

Jo NesboDer Leopard
Harry Hole wird von seiner ehemaligen Kommissarkollegin aus Hongkong zurückgeholt, um einen Killer zu überführen. Spannend. Mochte ich. (Band 8 mit Harry Hole - ich hab sie nicht der Reihe nach gelesen, werde mir aber nach und nach alle zu Gemüte - haha - führen)

Colin Cotterill -
- Dr. Siri und seine Toten
Wir befinden uns in Laos. Dort wird Dr. Siri in angegrautem Alter zum Leichenbeschauer ernannt. Er beginnt zu ermitteln. Sehr witziger Auftakt der Reihe um Dr. Siri.
 

-Dr. Siri sieht Gespenster
Dr. Siri und sein Team geraten ins nächste Abenteuer....

Anette Huesmann - Die Glut des Bösen
Ich fand den Krimi, der bis in die Vergangenheit der Hildegard von Bingen reichte, sehr mitreißend.

Hakan Nesser - Die Einsamen
Öffnete ich dieses Buch, war ich gebannt.  Hakan Nesser kann es einfach!
Ich habe vor, alle seine Romane zu lesen, ob er nun Barbarotti oder Van Veeteren oder andere ermitteln lässt....ich bleibe dran!

Hakan Nesser - Die Perspektive des Gärtners
Fängt sehr dicht, unheimlich und mysteriös an, die Geschichte, wird mir aber - erstaunlicherweise - am Schluss  zu vorhersehbar. Aber ich finde diesen Nesser trotzdem empfehlenswert.

Sam Kean - Die Ordnung der Dinge
Dieses Buch bekam Robin von seinem Onkel geschenkt. Es lag so in seinem Zimmer herum, als ich es mit ins Wohnzimmer trug, und bei einer Tasse Tee mal kurz reinschauen wollte, was der Onkel seinem Neffen da wieder mal zutraute...
Doch was war das? Ein Buch über Wissenschaft und Chemie, und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen!
Ich empfehle euch dieses Buch! Fangt einfach mal damit an! Auch wenn man vielleicht nicht alles versteht, ist es sehr aufschlußreich und unterhaltsam.

So, mein eReader listet noch ein paar Bücher auf und auf dem Stapel liegen auch noch angelesene Bücher, aber...die lasse ich wegen hm...wie soll ich sagen...Bedeutungslosigkeit (nicht oder nur irgendwie quälend zuende gelesen)  unter den Tisch fallen.

Die oben genannten Bücher habe ich sehr gern gelesen!

...und ich habe bereits zwei neue Bücher aufgeschlagen...
Wieso zwei? Na, eins im eReader und eins aus echtem Papier.
Vielleicht werden ja wieder Empfehlungen daraus?

Lest mehr Bücher!











Kommentare:

  1. Ich lese fast jeden Tag eine Stunde. Meine Art zu entspannen. E-Reader habe ich (noch) keinen.

    AntwortenLöschen
  2. Du schreibst mir aus der Seele. Als ehemalige Vielleserin kann ich mir gar nicht erklären, wie es kontinuierlich weniger wird. Vielleicht auch darum, weil ich früher Bücher nachts zu Ende gelesen habe, auch wenn ich um 3:00 morgens ein ganz schlechtes Gewissen hatte. Heute fällt mir das Buch (oder der eReader schon nach 20 min aufs Bett oder ins Gesicht *huch*).
    glg Petra

    AntwortenLöschen
  3. Immerhin schaffst du mehr wie ich, die Bücher im Urlaub mal ausgenommen.
    Auch empfehlenswertes ist dabei gewesen.
    Vielleicht sollte ich doch mal über Gelesenes Bloggen.
    Grüße

    AntwortenLöschen