Dienstag, 8. Oktober 2013

Abgesägt

Auf dieser Wiese hinter unserem Haus standen einst (letztes Jahr) drei prächtige (freistehende) Apfelbäume. Die Wiese ist verpachtet und wird zur Futternutzung gemäht.


Vor dem letzten Wochenende standen da noch zwei.
Doch nun war irgendwas anders beim Blick aus dem Fenster...


Da war es nun noch einer!
Schade, denn erst vor ein paar Tagen spannten sich Kinder und Jugendliche aus dem Dorf zwischen den Bäumen eine Slackline und hatten Spaß! Das kam selten vor, und ich beobachtete es gerne.

Naja. Die Besitzerin des Feldes wird wohl ihre Gründe haben, 
und es geht mich ja überhaupt nichts an.

Ich finde es nur traurig, und bin deswegen kurz in meine Gummistiefel gestiegen, um mir das aus der Nähe anzusehen. Am Boden liegen jede Menge Äpfel...


...und das ist der Rest vom Baum.


Apfelbaumholz.





Vermutlich wird der dritte Obstbaum auch noch weichen müssen.
Aber es geht uns ja nichts an.

Tschüss, ihr Apfelbäume!



Kommentare:

  1. Oh, das ist traurig....wirklich traurig...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. schade dass die Apfelbäume weg sind...

    lg Elke

    AntwortenLöschen
  3. Schwer, so etwas mit ansehen zu müssen..eine Baumsatzung gibts bei euch wahrscheinlich nicht, oder?
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Immer wieder eine Ernüchterung: Bäume brauchen Jahrzehnte, bis sie eine stattliche Grösse erreicht haben. Der Mensch ein paar Minuten, um sie niederzumähen. Schade um die Apfelbäume!

    AntwortenLöschen
  5. Als Kind war ich mit einem Freund zusammen "Baumretter". Das wirkt bis heute nach. Wir haben eine Kastanie im Garten, die Kronprinz gepflanzt hat und die dort viel zu wenig Platz hat. Jedes Jahr stutzen wir sie ein wenig, bringen es aber nicht übers Herz, sie zu fällen.
    Herzliche Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  6. Oooooch. Den schönsten Ausblick, den wir hier haben ist der auf 2 riesige, alte Birnbäume und weiter weg steht dahinter ein wunderschöner Nussbaum. Und leider geht es uns auch gar nichts an, was mit diesen passieren könnte, aber ich hoffe .... hier haben alte Hochstämme ein großes Ansehen. glg Petra

    AntwortenLöschen
  7. das ist doch wahnsinn, oder? hier mobilisieren wir die "kleinen leute", um wieder streuobstwiesen zu pflanzen und zu erhalten, und auf der andren seite werden -anscheinend alte und gut tragende - bäume einfach umgehauen....traurig. und das fallobst holt sich auch niemand? echt schade. tut mir leid, gine, dass der schöne anblick weg ist.
    ...sind die sternchen für den adventsmarkt in kulmbach? ...da soll ich mich nämlich auch noch anmelden...

    lg, kathrin

    AntwortenLöschen