Dienstag, 26. Februar 2013

Ausgelesen

Für Euch habe ich nun meine zuletzt gelesenen Bücher zusammengekramt. Es sind die Bücher, die ich wirklich gelesen habe, nicht die, bei denen ich (aus welchem Grund auch immer) "den Faden verloren" habe. Ich empfehle also:




"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster sprang und verschwand"
 von Jonas Jonasson.
Dieses Buch hat mich gefesselt und fasziniert und überrascht!
Ich mochte den Stil, die Story, und die unglaublichen Ideen, die ich darin fand.
Hier habe ich eine nette Rezension gefunden. So brauche ich selbst nicht so viel schreiben.


"Der Tod liegt in der Luft - Young Sherlock Holmes" von Andrew Lane.
Aufgegabelt habe ich dieses Buch in der Jugendbuchabteilung, und zwischen all den Vampir- und Gruselbüchern erweckte es mein Interesse, denn ich bin ja gerne in der Mission "Bücher, die dem Sohn UND mir gefallen könnten" unterwegs.

Das Taschenbuch ist der Auftakt einer Serie, die die Abenteuer des jungen Sherlock Holmes erzählen. Was soll ich sagen - das Buch hat Mutter und Sohn gefallen, und den 2. Band, der dem Sohn auch gefallen hat, werde ich auch noch lesen.
Hier steht mehr dazu.



"Eat, Pray, Love" von E. Gilbert.
Ja, schaut mich an, wie ihr mögt, aber mir hat es gefallen. Ich höre schon die Stimmen, die da sagen "Der Film war eher schlecht" oder "so amerikanisch" oder "noch so ein Selbstfindungsbuch", und ja, ihr habt alle irgendwie Recht, aber ich habe es gerne gelesen und auch ein paar Dinge "rausgezogen", vor allem aus dem Mittelteil des Buches. (Pray)
Hier sind ein paar Stimmen zum Buch.


"Mensch ohne Hund" von Hakan Nesser.
In Hakan Nessers Krimis tauche ich (fast - ich muss "fast" schreiben, denn ich hatte vor kurzem einen etwas wirren Krimi von ihm auf dem Nachtkästchen, den ich ...weglegen musste) immer komplett ein.
So ging es mir auch mit diesem. Der war gut!
Hier ein Eindruck.

Was nun bei mir auf dem Nachttisch liegt, wollt ihr wissen?
Die ersten Bände über  Dr. Siri....
Das macht Spaß!...





Sonntag, 24. Februar 2013

Brave Torte

...und das Geburtstagstöchterchen bestellte bei mir wünschte sich DIE Himbeertorte.
 "Allmächd", dachte ich, "muss es gerade DIE sein?", reagierte aber ganz professionell: "Kein Problem, Baby!"

Denn mit genau dieser  -  in alle Richtungen und über die Tischdecke sich  ausbreitenden - Torte amüsierte ich vor Jahren schon einmal die Gäste. Hüstel. Ja, das war faszinierend.






Aber. Sie ist wie eine Eins stehengeblieben!
Tschacka!
Ist doch ganz einfach: Man muss sich nur ganz genau an die Anleitung halten!
Wo sollte da auch das Problem sein?
Eben.


Also eigentlich ist das ein bombensicheres Rezept!

Nachgeliefert:
das REZEPT


Donnerstag, 21. Februar 2013

Lila Lavendelseife

Schon länger gefiel mir die Farbe meiner bisherigen Lavendelseife nicht mehr.
Zu wenig lavendelig.

Nun hab ich mich endlich an die Änderungen gewagt, und bald ist auch alles (wie gewohnt)
KVO-sicher in meinem Shop zu haben.
Mit neuer Farbe, mit dem bewährten ätherischem Lavendelöl, ohne Palmfett, einfach eine Lila-Laune-Seife!







Bis es aber so weit ist,  gibt es erst einmal einen reduzierten Abverkauf der bisherigen Lavendelseifen im Shop!
Jetzt gleich und für unbestimmte äh kurze Zeit!

So. Das war das...
(passenderweise trage ich heute Schwachlila!)
Lavendelbärin macht sich wieder auf die Socken...



 Tschau.





Freitag, 15. Februar 2013

Ferien! Spuren!

Meine Blogposts kommen immer anders als vorher geplant. (Ge-plant???)

So dachte ich gerade vorhin noch, ich blogge endlich! über  die gelesenen Bücher, und vor ein paar Momenten kam mir in den Sinn, ich könne doch ein wenig darüber fabulieren,  wie schwierig es ist, sich ethisch, politisch und ökologisch korrekt zu verhalten im Alltag - Vegetarisch leben ohne A.mazon, Atomstrom, Palmöl und Pferdefleisch...bevor der Asteroid uns streift...aber ach, wie  und wo soll man da anfangen?

Doch dann ...schaute ich die letzten Bilder meiner beiden Fotokarten an, und schon 
beglücke ich Euch einfach nur mit 
Ferien! Spuren!

Bitte sehr:

Zwei gepolsterte Bäume mitten auf der Skipiste.
Ich hab extra gebremst, die Handschuhe ausgezogen und dies für Euch fotografiert:

 Auch eine Art Spur: Eine Scheibe Wasser.


 Hier eine andere Baustelle: Stuttgart 21  Katzenspuren in unserem Garten:

...erst wenig....und dann...


nach ein paar Tagen sieht es aus wie am Bahnhof...





Ja, auch diese Tatzen waren beteiligt.
Und die einiger Nachbarskatzen...

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Bis bald...









Samstag, 9. Februar 2013

Nachdenkliche Routine

Das meiste, was hier bei mir in Seifenküche und Seifenbüro passiert,
ist Routine. Nachproduzieren des bestehenden Sortimentes, Dokumentation, Verpackung.

Ich will Euch gar nicht mit den immer gleichen Bildern langweilen.
Hier zB siede ich Sole-Salbei-Seife...



Irgendwas produziere ich immer, und manchmal teste ich eine neue oder abgeänderte Rezeptur.


Hier zum Beispiel:
Links - das soll mal eine Spezialseife werden, mit Teebaumöl (und anderen ätherischen Ölen), die nur schwach überfettet ist, und (auch) als Haarseife verwendet werden kann.
Es ist nicht der erste Versuch...

Rechts seht ihr eine Lavendelseife ohne Palmöl mit einem Farbtest.
Mir gefällt die neue Farbe gut, aber ich weiß nicht, ob ich nicht mehr ins Violette mit der Färbung gehen sollte? Über Farbnuancen kann man ja lange nachdenken...

Alle neuen oder erneuerten Rezepturen sind ohne Palmfett bzw werden ohne Palmfett sein. Zwar habe ich noch ein paar  (wenige) Altlasten im Sortiment, werde mich aber nach und nach davon verabschieden. Denn Bio-Palmöl gibt es nicht! Ich dachte das anfangs auch und habe immer Bio-Palmfett gekauft!

Und wenn wir schon mal dabei sind: Guckt mal hier - Eine tolle Liste, wo in unseren Lebensmitteln überall Palmöl drin bzw nicht drin  ist! Guten Appetit!

Oh Mann - ich werd noch zur palmölfreien Veganerin! Vielleicht...

Hier noch der Link zur allgemeinen Palmölliste.

Ja, dann wünsch ich uns allen mal einen schönen palmölfreien Tag!
Wenn das geht...


Sonntag, 3. Februar 2013

Himbär

Eigentlich sollte der nächste Blogeintrag mal wieder von Seifen und Co handeln,
aber nun scheint das mit dem Himbär dringender zu sein.

Und glücklicherweise habe ich ganz komfortabel noch die Fotos hier im PC greifbar, die ich meiner Gewandnäherin nach der Färbeaktion zeigte.

Also das wollt ihr sehen?
 Hm.

Ich zieh ja sonst nicht so knallige Farben an. 
Aber das hat sich jetzt einfach so...entwickelt...

Also...hier:

(Oder soll ich vorher noch das Gedicht einstellen?)

Hier 
und hier.
Und jetzt das Gedicht. Ich mag es sehr:


Es ist aus diesem Lieblingsbuch, das ich mir im Februar 1997 kaufte.
(Damals schrieb ich das Kaufdatum in die Bücher.)



Die Himbärin wünscht einen
bunten Sonntagabend!
♥♥♥