Donnerstag, 27. Juni 2013

Der Lavendel

Nach meinem Ausflug
 in unbekannte Welten zum Fotoworkshop letzten Samstag unternahm ich zwar noch einige Fotoshoots, kam aber zu dem Schluß, dass ich das ganze Fotothema erst mal auf das Datum der mittelfristigen Spontan-Langfristigkeit  verschieben werde, da ja erst mal  aktuellere Dinge anstehen.

Doch es kam anders. Gestern, zu vorwitziger Zeit, also zwischen Abkratzen der Pizzareste vom Blech und Staubsaugen des trauten Heimes, klingelte das Telefon. Thomas. Kurz und bündig erklärte er mir, dass JETZT der Lavendel blüht, (doch bestimmt auch in meinem Garten?) und dass er JETZT mit Kamera, Objektiv und Stativ zum Fotografieren der Lavendelseife vorbeikäme. Er wäre in einer halben Stunde da. Äh. Ja.

Dem hatte ich rein gar nichts entgegenzusetzen.
( - kein Pizzablech, keinen Staubsauger und auch keine Marktkiste. Auch sonstige Pläne blätterten von mir ab.)

Und so...verbrachte ich - mit völlig neuer Sicht auf die Dinge - einen interessanten Nachmittag im Garten.


Das Stativ ließ sich nicht überall günstig aufbauen...



Wie gesagt, der Lavendel blüht. Der dickste Busch sitzt etwas versteckt hinter dem Gewächshaus.





 ...und es gibt so viel Theorie zu besprechen!




Ich freue mich auf die fertigen Fotos!

Und nun tauche ich ab in meine Marktkisten.
Bis bald!



Montag, 24. Juni 2013

Für die Gurkenstatistik

Die ersten Gurken 2013 gab es gestern, 
am 23.06.13,
und zwar zwei Gurken gleichzeitig.



Es werden weitere Gurken wachsen...


Das Salatbeet  (die 2. Charge quasi) sieht momentan so aus:



Erdbeeren gibt es seit einer guten Woche (erste Erdbeere 2013 am: 14.06.13)


Der Garten blüht üppig und macht ansonsten, was er will.



Gestern haben wir zum ersten Mal in diesem Sommer gegrillt!

(Hier die Statikstik der ersten Gurke von  2012 (ungenau) und 2011(genau) zum Vergleich.
Seit wann steh´ ich auf Statiktik? - tu ich doch gar nicht!)


Eine sonnige Woche wünsche ich Euch!




Samstag, 22. Juni 2013

Ich weiß jetzt...

...noch sicherer, dass ich nichts weiß.
 
Denn
ich nahm heute an einem Fotoworkshop teil.

Was hab ich mir nur dabei gedacht?
"Anfängerkurs" hieß es...hm...
Aber so kann´s gehen.
Dann werde ich mir wohl mal die Nachtlektüre 
"Handbuch der Kamera" aufs Nachtkästchen legen.
("Legen" ist gut, gell? Hüstel.)
Puh. Ach naja.

Hier ist  noch ein Link,
für alle Fragenden. 
Ich glaub, der ist gut.

 



Donnerstag, 20. Juni 2013

Sommerliches

Harald bekämpft die Hitze mit einem Ganzkörpersonnenschutz.
Auch drinnen.


Kuckuck - er lebt noch!



Jetzt blos nicht zu viel bewegen!



Okay - das Außenthermometer hier  zeigt  bis 12 Uhr die Temperatur in der Sonne an...
Die Innentemperatur ist unsere Wohnzimmertemperatur. Das wird gleich besser, wenn die Sonne ums Eck ist...



Die "wilde Gärtnerin" ist gerade nicht im Garten.
Nur manchmal kommt sie vom Seifenkeller hoch,...




zB um die Seifenmodels zu fotografieren. 
Oder wie wild in den Beeten zu hacken.

Die Sommerferien beginnen hier in Bayern übrigens erst in 5 Wochen!

Hier wird also noch gearbeitet, gestöhnt und gelernt -
im wunderbaren Sommer!





Montag, 17. Juni 2013

Rosentage Hollfeld 2013

Guten Morgen,
ich bin zurück von den Hollfelder Rosentagen.
Und so sah es dort aus:

Mein Zelt stand im schönen Baumschatten, 

...in der Nähe eines Rosenbettes...

...und des Froschkönigs...




und inmitten von...Rosen...und Pflanzen...




Das Wetter war sehr schön.



Ich traf Freyja, eine Kräuterfrau...
Klickt mal zu ihr rein!






Marktauf- und -abbau verliefen wieder sehr wild und chaotisch 
organisiert.
Man darf nur das Ziel dabei nicht aus den Augen verlieren!

In der Zwischenzeit ist unser eigener Garten auch explodiert  aufgeblüht,
und es gibt erste Erdbeeren. 

Nun gibt viel zu tun.

Ich bin dann mal weg.






Montag, 10. Juni 2013

Rottershausen 2013




Am Rande des großen Rottershausener Heimatfestes versammelte unser bester Thorsten Schlotter eine  kleine, aber feine, mit handverlesenen Akteuren bestückte Mittelaltergemeinde. Dieses kleine, aber unbeugsame Dorf in Gallien...äh...

Die Stimmung im Lager war ausgesprochen gut. Auch das Gewitter mit Wolkenbruch - diesmal ohne Überschwemmung - konnte dem lustigen Völkchen nichts anhaben.

Die friedlich-sanften Kamele kamen mit Alfons und Uschi angereist.

Meine Haarseife wurde mit großem Trara auf der Dorfwiese gestestet. (Siehe Diashow)

 Und wie durch ein Wunder trockenten die am Sonntag klatschnass gewordenen Zelte bis zum Aufbruch und Abschied fast komlett ab.

Hier ein paar Eindrücke. Queerbeet.
  ...und HIER gibt es auch noch Fotos.

Mittwoch, 5. Juni 2013

Ein Lärm...

Ein Lärm ist das heute wieder...ts...
Die ganze Siedlung summt, brummt und vibriert.
Das muss wohl am zurückgekommenem Wetter liegen!



Rasenmäher, Kreißsäge, Rasentrimmer, Hochdruckreiniger
(und vermutlich mehr) - 
alle Vögel sind schon da!
Kinderlachen, Kinderweinen
Das Dorf lebt wieder!
Sonne!


Und das (siehe oben) ist die Pflanzengesellschaft, die sich auf unserem Gründach (nach ca 10 Jahren und ohne Pflege) etabliert hat.
Der Schnittlauch ist echt "dankbar"!

Sonnige Grüße!
(Zu mehr Blogtext reicht es heute wieder nicht,
 dabei hatte und hätte ich so viele Ideen.)







Montag, 3. Juni 2013

Im Reiferegal

Im Regal reift derzeit eine
 Wirkstoffseife mit Teebaumöl,
die in ein paar Wochen dann auch mit Brief und Siegel
(sicherheitsbewertet und notifiziert, für den Verbraucher heißt dies -  unter anderem :
Teebaumöl in sicherer Dosierung!)
bei mir zu bekommen ist.




Gerade diese - palmölfreie - Seife mit Teebaum und Zitronensäure,
die auch fürs Haarewaschen geeignet sein wird, lag mir doch sehr am Herzen!

Sicher, Teebaumöl duftet nicht nach Rose, 
aber ich mag diesen aparten, herben Duft tatsächlich auch.

Der Duft hat so was von:" Resi, ich hol dich mit´m Traktor ab..."
Hüstel.

Es ist alles eine Frage der Dosis.
Mehr Info über Teebaumöl: