Donnerstag, 6. Februar 2014

Putzwunder Teil 2

...nun "schulde" ich euch ja noch die Fortsetzung. (Teil eins ist hier)

Also: Die Putzseifen trocknen langsam vor sich hin, scheinen aber am Ende (des Trocknungsvorgangs)
sehr leicht zu sein, und ebenso bröselig. Eventuell wird Pulver daraus, wenn  man die Stücke zu oft berührt?



Putzen kann man damit prima,
ich wischte Holz- und Fliesenfußboden damit und sah keinen Unterschied zum vorher verwendeten Mittel!
Die Seifenstücke riechen sehr gut,  richtig sauber und natürlich, man denkt an frische Wäsche auf der luftigen Leine.



 Der Aufwand des Aussalzens hat sich doch gelohnt!

Ich werde noch probieren, ob man damit Wäsche im Waschbecken waschen kann - 
 auf Reisen oder bei Alpenüberquerungen wäre das sehr praktisch und gepäcksparend.

Putzteufelchen Ende.

Hätt ich auch nie gedacht, dass ich hier mal übers Putzen schreibe.



Kommentare:

  1. Also ab jetzt nur noch mit der Haushaltspflegelinie de Madame Propre!
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  2. Och, schade, ich dachte das Experiment mißlingt und ich käme nun in den regelmäßigen Genuß fantastischer Seifenspäne!
    Sie sind da und ich hab mich gefreut wie ein Schneekönig. Ich bin gespannt wie man damit filzt. Eins ist gewiss, die Filzstück werden gut riechen und meine Haut sicher nicht mehr so schnell aufgeben.

    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine ganz ergiebige Ausbeute! Ich habe mir die Anleitungen auch schon gierig durchgelesen und überlege-nein ich tus nicht! :-)
    Viele liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen