Mittwoch, 14. Mai 2014

Eisheilig

Gewächshaustür auf - Gewächshaustür zu.
Wärme ist wichtig, aber Belüftung ist auch wichtig, also springe ich immer raus und schließe
 auf und zu und auf und zu...
Kerzen (über Nacht) im Gewächshaus anzünden - Kerze (morgens) wieder auspusten.
Hin- und Herschleppen von  Blumentöpfen, Abdecken mit allerlei seltsamen Deckeln (oft sehr kreativ!) 
der diversen Gemüsepflänzchen und morgens wieder rechtzeitiges Aufdecken.
Die Terrasse ist verwaist.
Das sind die Eisheiligen!
Aber nur noch kurz....

Auf, zu, auf, zu, auf...Das Knallrote ist eine Kerze!

Dem Schnittlauch draußen ist es egal.

...ebenso den Zwiebeln...

Der Freiland-Salat dagegen kann gerne ein wenig bemuttelt werden....

Draußen ist es grün, aber (noch) kalt.
Eisheilige eben.
Mit Sonne, Regen, Hagel, Gewitter, Kälte, Wärme, Frost.













Kommentare:

  1. Ja, so ist das, mit den Eisheiligen .... aber abld sind sie vorbei ;O)
    Salat hab ich nur im Hochbeet, das kann ich nachts zudecken ;O)
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Jedenfalls hast Du ein richtig schönes Gewächshaus. Da muss es doch Spaß machen die Türe immer auf und zu zu machen. Ich bin momentan auch dauern im Garten es gibt unheimlich viel zu tun.
    Weiterhin viel Spaß wünscht Marei

    AntwortenLöschen
  3. Wenn das den Pflänzchen nicht gefällt,
    nachts im Kerzenschein zu wachsen.
    Ein tolles Gewächshaus, noch mit Hasengitter
    und der Salat sieht super aus.
    Ganz liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen