Samstag, 28. Juni 2014

Die Jugend von heute...

"Was macht eigentlich der Sohn,  den ich schon lange nicht mehr zu Gesicht bekam?"
dachte ich,
 und fahndete im "Maschinenraum" (früher hieß der Raum "Büro") nach ihm.
Dort bot sich mir folgendes Bild: Der Sohn vorm PC. 
Ich staunte nicht schlecht...


"Was ... äh...machst du da eigentlich?"

Stolz zählte er auf:
" Ich lerne Vokabeln (ein Buch lag vor ihm),
schaue Stargate,
bin in Facebook,
spiele Minecraft,
bin in Ogame,
und in Teamspeak,
arbeite an unserem IT-Projekt (für die Schule!),
und höre Musik (spotify)"

Da war ich aber sehr beeindruckt.

"Ja, das ist Multitasking, Mama!" grinste er mich an.
Und: "Soll ich dir mal helfen, deinen Computer zu ordnen?"

Ähm ja, vielleicht später...

Und ja, es ist der gleiche Junge, 
der 9 Tage lang (komplett offline und ohne Handy) 
mit Spaß durch die Alpen gewandert ist.

Das Schubladen-Denken könnt ihr vergessen!

(Ich darf das bloggen. Er hat extra für mich die Situation nachgestellt und das Screenshot erstellt.)


 Ich finde das...bemerkenswert.

Als Nachhilfe-Buch für verwirrte Eltern empfehle ich nach wie vor

Kommentare:

  1. Da fällt mir nur eins ein: KRASS! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Da komm ich ins Schwitzen! Meine Söhne haben inzwischen 2 Bildschirme, damit sich dieses ganze Multidings besser ausgeht. Aber so lange sie auch noch andere Sachen machen, mit Menschen in live und Natur, müssen wir uns wohl nicht besonders sorgen (ohne ein kleines bisschen Sorge kann ich allerdings nicht). glg Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hab herzhaft gelacht und gedacht: sind die verwandt oder ist das ansteckend? Dominik hat mittlerweile auch 2 Bildschirme und dazwischen klemmt das Französchbuch....vtl. beamen sich die Vokabeln ja ins Hirn ;) :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, Respekt. Die gute Mischung von Wandern und PC-Multitasking ist echt beruhigend.
    Ich bin jetzt schon gespannt, wie die Generation meines jetzt 2-jährigen Enkelsöhnchens damit umgehen wird. Der beherrscht das Smartphone schon besser als die Oma. (Allerdings nur die extra für ihn ausgewählten Bereiche). Das hält ihn aber auch nicht ab, wenn eine riesige Schlammpfütze lockt. Die ist noch interessanter und das beruhigt mich auch.

    LG yogablümchen

    AntwortenLöschen