Montag, 18. August 2014

Wühlmaus-Spuren

Irgendwie hatte ich ja die vage Hoffnung, dass ich nach dem Wochenende
in unseren Garten komme, und keine neuen Wühlmaushäufen- und Gänge sichtbar sind.
Nunja.
Das bildete ich mir halt irgendwie ein.

Die Tierchen haben in der Zwischenzeit 
mein Gewächshaus
 zu ihrem Hauptquartier 
ausgebaut!

Die schwarzen Tomaten werde ich übrigens nicht mehr anbauen:
 Meine roten, bewährten Sorten (jetzt nicht im Bild)
sind viel schmackhafter und gesünder (weniger Krautfäule) im Anbau.



Es wird von mir noch mal einen Blogeintrag über Wühlmäuse geben...

Später...




Kommentare:

  1. Ja, Wühlmäuse! Welch ein Ärger! Bei uns haben die Schnecken jede einzelne Zucchinipflanze abgefressen, keine Blüten und Früchte, nur mehr Blätter. Die haben tatsächlich nicht eine einzige übersehen. Nur der Kürbis konnte einige Blüten auf den Apfelbaum retten.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...Schnecken sind auch noch da, aber es "geht" schon, weil die Nutzpflanzen ja aus dem wohlschmeckendem Stadium rausgewachsen sind.
      Die Wühlmäuse...haben sich wohl festgesetzt. Obwohl ab und zu eine Tote im Gras liegt....
      Die Vermehrungsrate der Nager ist ja auch nicht ohne...

      Die Nachbarn sagen, ich "soll sie blos nicht zu ihnen rüber lassen"..
      Ja, Leute, hab ich das etwa im Griff?

      Löschen
  2. Über die Wühlmäuse habe ich vor ein paar Tagen auch gesschrieben. Sie sind in
    diesem Jahr sehr aktiv.
    Von schwarzen Tomaten hatte ich bislang nichts gehört.
    Einen guten Wochenstart wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die schwarzen Tomaten ("Indigo Rose") sind innen rot, aber leider schmecken sie nicht so aromatisch wie meine roten Sorten.
      Das war halt ein Versuch...

      Löschen
  3. Schwarze Tomaten habe ich noch nie gesehen. Toll sehen sie auf jeden Fall aus.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sehen toll aus, schmecken aber irgendwie wässriger als die anderen.
      Vielleicht blogge ich noch mal Tomatendetails....

      Löschen
  4. Na toll, die Viecher habe ich auch. Ist aber nicht jedes Jahr gleich. Toll schauen deine Tomaten aus. Schwarze Krim??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Noch nie hatte ich die Wühlmäuse direkt im meinem Gemüsegarten!
      Das ist echt der Hammer!
      Ich will die nur noch loswerden.
      Wenn sie weg sind, erzähl ich euch, wie ich es gemacht habe.

      Die schwarze Tomate heißt "Indigo Rose": Ich werde sie nicht mehr anbauen.

      Löschen
  5. Huhu .... ich hab es "gelernt"! :-)
    Und auch schon ausgebessert. Die arme Tante hat den Robert eine falsche Blume geschenkt. So sieht er das nun!
    Danke für den Hinweis, ich hab es echt nicht gewusst.
    Kann es sein, dass die Tomaten wegen den doch nassen und kühlen Sommer nicht so fruchtig schmecken? Wir hatten sie ja auch schon einmal, da hatten sie schon einen kräftigen Geschmack!
    Wühlmäuse sind schrecklich. Im Garten vorher waren sie auch ... und haben den Kirschbaum so von unten angenagt, dass er kaputt ging. Das war ein echter Verlust, ich war so sauer auf diese Tiere!
    Bin schon neugierig, wie Du sie vertreibst.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth, ich hab es gerade in deinem Blog gesehen.
      "Falsche Blume" ist ja lustig...
      Nein, uns schmecken die schwarzen Tomaten einfach nicht so gut wie unsere bewährten Sorten - die stehen ja alle gleichzeitig im gleichen Gewächshaus...
      Liebe Grüße

      Löschen