Montag, 29. September 2014

Herbstmarkt in Neudorf 2014

Das Wetter gestern war großartig,
und so verbrachten wir auf dem Herbstmarkt in Neudorf einen schönen Sonntag!


Hier ist die Landschaft ein wenig "verspargelt".




Vom Dorfhaus bis zur Dorfmitte konnte man buntes Treiben genießen.



Für Entspannung sorgte diese Band.
Leider versäumte ich, nach dem Namen zu fragen. Aber sie kamen mir irgendwie bekannt vor. Nunja.




und wie es sich für einen ordentlichen Herbstmarkt gehört,
gab es Kürbisse.




Kürbisse.






Kürbisse und anderes:
Handwerker, Walnüsse, Zwiebelkuchen, Federweißer, Pizza, Küchla, Genähtes (...habe mir einen Loop gekauft), Holzkunst, Korbwaren, Fische, Herbstschmuck, einen Kinderflohmarkt,  Torten und Kuchen, Schnaps und...noch viel mehr, meine Aufzählung ist nicht vollständig....


Sonntag, 21. September 2014

Septemberseifen

Manchmal 
muss ich mir echt noch mal vor Augen führen,
was ich geschafft habe,
 um nicht im alltäglichen Chaos- Sumpf den Überblick zu verlieren.

Ja, es geht auch was vorwärts! Doch, es wird auch was fertig!


Auch wenn die abzuarbeitenden Listen nie enden...

Heute ist Sonntag.

Mittwoch, 17. September 2014

Schwuppdiwupp - schon ist Mitte September!

Zum Urlaub hätte ich auch noch ein paar Schwänke erzählen können,
aber der ist ja nun schon so lange (haha) vorbei!



Zum Beispiel:
- ( Finden wir einen gemeinsamen Termin? Wer will was im Urlaub? Wie bekommen wir verschiedene Urlaubswünsche- und Bedürfnisse unter einen Hut? Was kann zusammen unternommen werden, und wo trenn(t)en sich die (Wander-)Wege? Wer hat Kondition und wer ist ein Weichei? Wann kann ich endlich ins Outdoor-Outlet? Wie lange können wir überhaupt von daheim wegbleiben?
...und so weiter...)

- (oder das Urlaubstagebuch, das ich doch nur in Telegrammstil geführt hatte, könnte als Blogvorlage dienen.
Könnte. Wenn. Könnte, wenn...)

Aber das ist ja nun schon rum.
Eventuell erzähle ich Euch noch mal mein schönstes Urlaubserlebnis. Mal sehen.

Nun hat uns hier quasi der Alltag wieder im Griff.
Das Gefühl, "hinten und vorne nicht fertig zu werden".
Listen, die es abzuarbeiten gilt.
Schulbeginn.
Der Ernst des Lebens.
Seife. Seife. Seife, und alles was damit zusammenhängt.
Zum Beispiel Weihnachtsmärkte...

Heute ist allerdings so ein wunderschöner Altweibersommertag, dass man das ausnutzen muss!

Diese Dahlien ...



...kamen eher zufällig  in unseren Garten. Es ist die Sorte "Wenn mein Mann solange im Baumarkt braucht, suche ich eben ein paar Dahlienknollen aus". Zufällig stand da ein Riesenaufsteller mit Dahliensorten herum...Naja...Das hat sich doch echt gelohnt, oder etwa nicht? Sie sind bis zu 1,20 m hoch und wachsen schon durch die Garagendachbodentreppe!
Die sind einfach toll!




...und auch sonst ist es schön draußen...


 Wir finden, man sollte auch daheim mehr wandern gehen!
Jedenfalls hatten wir das auf der Rückreise vom Urlaub noch besprochen.

Ob uns das öfters gelingen wird?
Heute jedenfalls nicht,
denn  nun ist mein Päuschen zuende.








Samstag, 13. September 2014

Ausgeflogen ins Oberallgäu...

...waren wir in der letzten bayerischen Ferienwoche.
Unsere Basisstation befand sich in Fischen bei Oberstdorf 
 in einer sehr empfehlenswerten Ferienwohnung.
(Auf persönliche Anfrage teile ich diese Adresse mit!)
Von dort aus unternahmen wir jeden Tag mehr oder weniger große Wanderungen...


...denen individuell verschiedene Muskelkater folgten...




...weil wir ja nicht so stramme Waden wie die Einheimischen hier haben.
Jedenfalls ich nicht. Meine Männer mögen da anderer Meinung sein.
Ich sag jetzt mal nix mehr zu Muskeln und Kondition...


Anfangs war das Wetter noch sehr sonnig und schön,


 ...es wurde aber von Tag zu Tag nasser und kühler...
(Wie ihr es im Verlauf der Fotos hier beobachten könnt.)



Begehbare Flußbetten fanden wir also nur am Anfang vor.




Da hinten kommt schon der Nebel!




Hab ich schon gesagt, dass es unzählige Ausflugsziele gibt?
Zum Beispiel die Wanderung zum Freibergsee?


Uns hat es jeden Tag gut gefallen,
wir waren täglich an oder auf einem anderen Berg,
und wir kommen sicher wieder.


Tschüß Oberallgäu!
Tschüß Sommerferien!

Freitag, 5. September 2014

Das mit den Büchern...

...ist ja immer so eine Sache...

Wer will gute Bücher finden? Wie macht man das am besten?

Unüberschaubar ist das Angebot online und offline geworden. Blickt noch jemand durch?

In Buchläden  tummle ich mich sehr gerne, und nehme sehr viele Bücher in die Hand, lese den Klappentext, und lege sie zur Seite oder wieder weg, um in den nächsten Neuerscheinungen zu stöbern. Das mache ich dann so oft, bis ich gar nicht mehr weiß, was ich will...

Am besten klappt es mit einer Neuanschaffung meistens, wenn ich spontan und schnell ein Werk eines mir bekannten Autors  greife....Aber so kommt man nicht "zu neuen Bücherufern"...

Empfehlungen?
Das ist ganz schwierig. Es gibt eine Freundin, mit der ich so ziemlich zu 85% im Büchergeschmack übereinstimme, und dann gibt es noch zwei liebe Frauen, mit denen es zu 60% klappen könnte,  die Lesefreude zu teilen, und danach geht es mit den  Lese-Übereinstimmungen meiner Freunde und mir bergab.
Aber das ist ja nur die gefühlte Statistik.

Geliehene Bücher?
Manchmal ist das bombig, ein oder mehrere Schmöker geliehen zu bekommen, wenn man genau auf einer Linie liegt.
Und manchmal frage ich mich, was der/die Verleiherin an dem Buch wohl findet?
Egal, kostet ja nix, und ich kann das Buch einfach zur Seite gleiten lassen...

Rezensionen?
Anfangs war ich (beispielsweise von den Ama.zon-Rezensionen) sehr begeistert. Aber mittlerweile finde ich es oft verwirrend.

Bücherblogs?
Wenn ich viel Zeit habe, suche ich in Bücherblogs nach Anregungen, ja. Oft finde ich das auch sehr mühsam, und ich bin nicht selten auch genervt davon. Manchmal entdecke ich schon etwas! Es gibt unzählige Bücherblogs - (der link ist nur ein Beispiel) -  dauerhaft habe ich noch keinen davon in meiner Blogroll stehen lassen...

Gemischtwarenblogs?
Ja, ab und zu entdecke ich auf irgendeinem Nicht-nur-Bücher-Blog eine nette Empfehlung.
-
Und manchmal könnte ich nur die Augen verdrehen, was da empfohlen wird.


Einschlägige Buch-Internet-Seiten überfordern mich zuweilen.Weil ich dann wieder anfange, über die dort vorgestellten Bücher noch eine andere Rezension zu suchen... Ach ja.

Den eReader benutze ich relativ selten, meistens habe ich "echte" Bücher in der Hand.
Weitergabe- und Verleih  ("das fruchtbare Reihum-Lesen") gestaltet sich mit dem Reader auch etwas schwierig...geht eigentlich nur innerhalb der Familie, aber ab und zu muss auch ich ihn tatsächlich wieder aufladen...Ständig muss man etwas AUFLADEN!!!!

Ein SuB (Stapel ungelesener Bücher) türmt sich immer neben meinem Bett und auch anderswo.

Nun, was soll´s, ich wollte euch eigentlich erzählen, was ich gelesen habe.
Vorher gibts noch ein kleines Video...




Ähm...ja...
Das sollte ja trotzdem niemanden vom Lesen abhalten.

------------

Ich krame mal Gelesenes zusammen - und verlinke zu bereits existierenden Rezensionen:

- Zoe Beck: "Brixton Hill"
"Brixton Hill" hat Spaß gemacht und habe ich habe es gern und auch schnell gelesen.
Meine Empfehlung!

- Holt&Holt: "Kammerflimmern"
Anne Holt habe ich eigentlich immer gern gelesen, habe diesen Thriller (den sie mit ihrem Bruder zusammen schrieb)jedoch nur bis ungefähr zur Hälfte mit Spannung verfolgt, dann bekam der Roman für mich seltsame Längen und auch Sprünge.
Nicht wirklich lesenswert, finde ich.

- Monika Geier:  "Wie könnt ihr schlafen"
Sympathische Kommissarin ermittelt in interessantem Dörfchen mit unkonventionellen Methoden!
Mir hat es gefallen!

- Nicci French: "Eisiger Dienstag"
Psychotherapeutin Frieda Klein mischt mal wieder bei einer Mordermittlung mit...Köstlich!
Ich empfehle es!

- Juli Zeh: "Nullzeit"
...habe ich verschlungen!
Es ist mein Tipp für euch. Lest es!

-Timber Hawkeye:  "Sit Happens"
Das ist ein schönes Weisheiten-Büchlein,  in das man jederzeit einsteigen,
und mit dem man sich - kurz oder lang - selbst beglücken kann. Stellt den Bezug zwischen Buddhismus und Alltag her...
Mitnehmen, lesen, verschenken, verleihen, weitergeben...

- Kein Buch, aber mit Spannung an einem Nachmittag durchgelesen:
Das  Sonderheft zum Thema Hexen -  früher und heute
Es ist wirklich gut gegliedert und breit gefächert; nahezu keine Frage bleibt unbeantwortet.

...und momentan stecke ich mitten in 
Joanne K. Rowlings  "Ein plötzlicher Todesfall".
Doch darüber sage ich erst was, wenn ich es ausgelesen habe,
in meinem nächsten "Bücherstapel".


In der Zwischenzeit hoffe ich auf reichliche Kommentare von Euch!
Bis bald!

Montag, 1. September 2014

Ritterfest Waischenfeld 2014

Waischenfeld war, wie immer, ein wunderschönes Mittelalterfest!
Der Samstag war ein Traum, 
und, nunja, am Sonntag war es dann vielleicht ein wenig zu naß.
Egal. Es war toll!

Ein paar zufällige Fotos gefällig?

 Ankunft...

Guten Morgen!
Mahlzeit!

...ein Abendfoto...(die anderen Abendfotos sind zu unscharf)

 Hier mal von Blickwinkel hinten links...

...meine neue Lampe - ist sie nicht schön?

...ab und zu wurden hier und da auch Märchen erzählt...

-

Herzlichen Dank  an die beiden Hauptorganisatoren und ihre Teams:

Jürgen zu Wischenvelt 
- hier mit Linseneintopf -
und
Mirko
- hier mit - ich weiß nicht, was er sich da gerade einschenkt -

Wir sehen uns später - wenn wir unser - bis dahin getrocknetes Zelt - abholen.
Bye...

---------

Nachtrag 3.9.2014 -
ich hab hier noch einen Link gefunden!