Freitag, 27. März 2015

Der Sessel

Mein Fernsehsessel ist zusammengebrochen. Gestern.

Am Abend zuvor gab es schon mal einen lauten Knacks, aber der Sitzkomfort war dennoch normal.
Gestern setzte sich der Mann drauf, da war es dann soweit: 
Nun war der Sessel unbewohnsitzbar.
Ähm...Krise!!!

Was nun?
Holger schraubte das Möbelstück auseinander 
und brachte Teile davon in den Reparaturkeller, meinte aber, 
es wäre nur  ein Versuch, vermutlich wäre der Sessel nach 25 Jahren dann einfach 
kaputt.

Der Sohn brachte mir seinen blauen Sitzsack, 
wollte aber seinen eigenen Sitzplatz auf dem Sofa behalten. Aha.


Das Holz war richtig durchgebrochen...
Man verschone mich bitte mit Witzen über mein Gewicht, 
denn mich trug das Teil ja bis zum Schluss...
;-)





Der Sitzsack, nunja, musste erst "in Stellung" gebracht werden.
Nicht einfach war das. Und auf Dauer auch nicht befriedigend.

Ich überlegte, ob ich mich gleich in diverse Yogastellungen begeben sollte?
Es gibt ja so Übungen, in denen man gern länger bleiben soll (sagt der Yogalehrer), 
damit es Körperwirkung zeigt.
Aber das ließ ich dann doch bleiben.

Sollte es also doch mal ein neues Möbelstück im Haus der Seifenfrau geben?
Das könnte sein.

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch!

 







Kommentare:

  1. Hmmmm, sooo entspannt sitzen, da würde ich in Zukunft wohl um einiges weniger fernsehen :D
    Viel Glück bei der Reperatur (oder der Suche nach einem neuen Sessel.
    glg Petra

    AntwortenLöschen
  2. Geh' einfach in Deine Siedeküche und arbeite was, dann brauchst Du keinen Sessel und muss nicht das arme Kind vom Sofa vertreiben. Übrigens... ich habe auch keinen Platz auf dem Sofa - zumindest nicht ohne längeren Kampf und wilde Drohungen ...
    GLG

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich den Yogasitz sehe bekomme ich schon Kreuzweh. Ich halte dir die Daumen, dass dein Sessel wieder repariert werden kann.

    liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
  4. Es ist schon bedauerlich, wenn ein gewohntes Möbelstück den Geist aufgibt.
    Aber nach 25 Jahren darf ein Nachfolger ins Haus der Seifenfrau einziehen.
    Liebe Grüße schickt dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Immerhin hat dein Fernseh-Sessel das Potential zum familiären Spielzeug - jeder von euch scheint darin eine Beschäftigung gefunden zu haben.
    Herzliche Grüsse vom 18-jährigen, durchgerittenen Sofa
    Bea

    AntwortenLöschen
  6. Oh! Ist Dir aber nix passiert, so was kann ja dumm ausgehen. Gibt es nun einen neuen Sessel? Wenn Dein Herz sehr dran hängt wäre es natürlich schön, wenn die Reparatur gelingt.
    Im Sitzsack kann ich gar nicht sitzen. Da tut mir danach alles weh.
    ich wünsche Dir eine schöne Woche, sind ja Ferien. Da läuft meist alles anders, zumindest bei uns
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, mir ist nichts passiert, bei mir hat es ja nur geknackt, bei Holger dann gekracht...
      Der Sessel war zwei Tage in der Schraubzwinge - nun trägt er uns wieder.
      Aber wer weiß, wie lange?
      Da werden wir uns ganz langsam mal nach neuen Sesseln umsehen. Langsam.

      Ja,
      Euch allen auch schöne Osterferien!

      Löschen