Mittwoch, 29. April 2015

Ladewagen

...und dann kommt irgendwann der Punkt, 
an dem ich 
das geparkte Auto ansteuere, um Ballast abzuladen.
Bevor der Kinderwagen zusammenbricht.


Und ja, 
der Wagen wird jede Woche so voll!
Das unterscheidet sich nur in Details.

Was da alles drauf ist/sein kann?

Kleinkind-Equipment:
Getränke, Kekse, Sandspielzeug etc
Mütze, Schal, Sonnenschutz etc
Regenschutz, Matschhose 
Entenfutter für Hofgarten-Enten.

Diverse Einkaufsbeutel, voll, leer, halbvoll oder halbleer.
Müssen am Ende immer zugeordnet werden...
Bäckertüte für Tochterhaushalt, Bäckertüte für eigenen Haushalt, Bäckertüte für unterwegs -
- ist oft alles in einer Bäckertüte. Muss dann (unterwegs) noch zugeordnet werden....

Coffee-to-go. Genaugenommen Milchkaffee-to-go. Ist eigentlich
 laut Aufkleber bei diesem Kinderwagen nicht erlaubt ("keine Heißgetränke"),
findet sich aber seltsamerweise beim Bäckereinkauf ...äh....wie automatisch äh...ein....

Wahlweise Einkäufe von Drogeriemarkt, Supermarkt oder Bioladen. 
Muss dann dem jeweiligen Haushalt zugeordnet werden...
Andere Erledigungen, die auf irgendeinem Merkzettel standen.
Gestern waren das
10 Kohlrabipflänzchen.

♥ Aber das Wichtigste ist natürlich die Enkeline. ♥






Kommentare:

  1. Oh Gott! Das kannst du ja glatt als Kinderwagen-Belastungstest-Test anmelden.

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Schmunzel,
    Das klingt aber irgendwie trotzdem nicht nach größerem Leiden, eher nach einer ins Herz geschlossenen Herausforderung.
    Du könntest dir doch noch einen Bollerwagen hintendran hängen. Nicht dass der Kinderwagen samt Enkeline zammbricht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, kein Leiden.
      :-)
      Nur manchmal, wenn ich dann unterwegs nach Sandschaufel, Brezel, Geldbeutel, Handy oder sonstigem krame,
      komme ich mir mit diesem Gefährt
      wie eine Umstandskrämerin vor!
      ;-)
      Ja, klar, Bollerwagen hintenran...oder Bobbycar an einer Schnur hinterher.
      Sonst noch was?
      ;-)

      Löschen