Freitag, 4. September 2015

Plötzlich Herbst

Wie ihr ja alle wisst, kam der Herbst am 1. September

gegen Abend sehr plötzlich.

  Unsere Tomaten wachsen nun merklich langsamer,

und ich glaube, die vorletzte Schlangengurke wurde geerntet.

Ein paar Gartenbilder:

 

Die Tomaten haben nun wieder Suppenverbot und werden roh gegessen.

(Im Foto seht ihr die Sorte "Striped Cavern".)

Möhren kann man jetzt so wegernten...

Auf dem Kompost wachsen grüne Hokkaido-Kürbisse, die sich selbst ausgesät haben.

(Und nein, wir haben keine Angst vor giftigen Zucchinis oder Kürbissen.)

 

Im Bild:

Löwenmäulchen, Dill

Zinnie, Gemüsebeet,

vorletzte Gurke und Schlangenzucchini.

 

Noch ist alles schön bunt.



Kommentare:

  1. Ja, hier ist es auch merklich kühler geworden. Die letzten Tomaten wird wohl die Urlaubsvertretung ernten. Nun ja, wir sind bescheiden: Hauptsache trocken!

    Eine sehr schöne Zinnie!

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Ja toll, was für schöne Tomaten du hast. Ich genieße derzeit tatsächlich die kühlen Temperaturen, im Garten ist es herrlich.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Auch in Berlin ist der Herbst angekommen. Die ersten kühlen Tage hab ich genossen. Die Hitze des Sommers war zwar schön, aber meinem persönlichen Befinden nicht besonders zuträglich. Jetzt freue ich mich über die späten Blumen und die bald beginnende Herbstfärbung der Natur. Jede Zeit ist schön für sich.
    Liebe Grüße
    yogablümchen

    AntwortenLöschen