Samstag, 26. September 2015

"Was willst du einmal werden?"

...ist keine leichte Frage.

Und so waren wir heute auf einer Ausbildungsmesse, um überhaupt mal zu gucken, wer hier  -  in der Region  -  was anbietet,

und was der Sohn (Q11) überhaupt (oder auch nicht) will. Wenn man die Sache von hinten angeht, bleibt ja schon weniger übrig. Nun ja, etwas.

 

Interessensgebiete wurden eingekreist und Aussteller umkreist...

Ab und zu Gummibärchen und Kugelschreiber eingesammelt...

 

Wir haben zugehört und geredet, und  insgesamt ca 2 Kilo Papier  Informationsmaterial gehortet.

"Sieh es doch mal so", sage ich zum Sohn, "Dir stehen die Wege in alle Richtungen offen".

Jaja. Das macht es auch nicht einfacher.

Er hat ja noch Zeit.

Ein bisschen was schält sich schon heraus...wie bei einem Bildhauer, der eine Figur aus dem Steinblock herausmeißelt...

Die Gefühle sind ambivalent.

Welche Zukunft ist denkbar?

Berufsfindung ist spannend.

1 Kommentar:

  1. Ach, das haben wir auch noch vor uns... Feuerwehrmann ist ja seit geraumer Zeit nicht mehr an erster Stelle. Im Moment ist er auf der Suche nach einem Beruf, mit dem man sehr, sehr viel Geld verdienen kann. Den hätte ich auch gerne ;-)
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen