Mittwoch, 29. April 2015

Ladewagen

...und dann kommt irgendwann der Punkt, 
an dem ich 
das geparkte Auto ansteuere, um Ballast abzuladen.
Bevor der Kinderwagen zusammenbricht.


Und ja, 
der Wagen wird jede Woche so voll!
Das unterscheidet sich nur in Details.

Was da alles drauf ist/sein kann?

Kleinkind-Equipment:
Getränke, Kekse, Sandspielzeug etc
Mütze, Schal, Sonnenschutz etc
Regenschutz, Matschhose 
Entenfutter für Hofgarten-Enten.

Diverse Einkaufsbeutel, voll, leer, halbvoll oder halbleer.
Müssen am Ende immer zugeordnet werden...
Bäckertüte für Tochterhaushalt, Bäckertüte für eigenen Haushalt, Bäckertüte für unterwegs -
- ist oft alles in einer Bäckertüte. Muss dann (unterwegs) noch zugeordnet werden....

Coffee-to-go. Genaugenommen Milchkaffee-to-go. Ist eigentlich
 laut Aufkleber bei diesem Kinderwagen nicht erlaubt ("keine Heißgetränke"),
findet sich aber seltsamerweise beim Bäckereinkauf ...äh....wie automatisch äh...ein....

Wahlweise Einkäufe von Drogeriemarkt, Supermarkt oder Bioladen. 
Muss dann dem jeweiligen Haushalt zugeordnet werden...
Andere Erledigungen, die auf irgendeinem Merkzettel standen.
Gestern waren das
10 Kohlrabipflänzchen.

♥ Aber das Wichtigste ist natürlich die Enkeline. ♥






Samstag, 25. April 2015

Garten-update...Ende April

Unser Garten 
hat uns nun auch wieder im Griff.
Schauen wir mal über den Gartenzaun.

Nein, nicht nach draußen, nicht abschweifen:
Nach drinnen....
Einmal um 180 Grad drehen bitte...

So, jetzt.

Ihr seht den Pflaumenbaum, die Wiese und das Gewächshaus.
Das Treibhaus habe ich mittlerweile
über die  Hälfte
mit Tomaten und einer Schlangengurke bepflanzt.
Und es geht  zügig weiter.

In den Gemüsebeeten wächst auch schon ein bisschen was;
für ein Foto reichte mir das aber noch nicht...



Unsere bunten Tulpen blühen sehr schön!



...und wer kommt immer so gerne in 
unseren "unaufgeräumten" Garten?
Man sieht ihn gerade nicht:
Aber hier wohnt ein Igel.

Zum Vergleich:
Vor einem Jahr sah es hier bei uns  so  aus.

Und hier habe ich noch einen Link für Euch:
(Dauer: 45 Minuten)

Habt ein schönes Wochenende!

(Seit Wochen will ich nun schon meine gelesenen Bücher bloggen, 
aber irgendwie ...ist dauernd was anderes. Aber das kommt bald, echt.)






Montag, 20. April 2015

Frühjahrsmarkt Thurnau 2015

...und nachdem sich
das übliche Chaos beim Standplatz-Zuteilen gelichtet hatte,
war es gestern ein sehr schöner, sonniger Markttag...
...kurze Eindrücke...

Der schöne Osterbrunnen konnte noch bewundert werden!

Ich kaufte dort   -  wie jedes Jahr  -
die Gurkenpflanze für  unser Gewächshaus.
Und anderes...

Dienstag, 14. April 2015

Frühjahrsmarkt Thurnau

Am Sonntag, den 19.04.2015,
findet ihr mich wieder den ganzen Tag 
auf dem Frühjahrsmarkt in Thurnau.

Montag, 13. April 2015

Draußenleben

Ja echt, man kann wieder raus!


...das war gestern (Sonntag) ...

Samstag, 11. April 2015

Natur Grüne Brennnessel Seife

Der Wunsch

nach einer Haarseife mit Patchouli wurde mir nun von einem treuen Kunden so oft ans Herz gelegt, dass ich ihn nach langer Zeit nun doch endlich erfüllen wollte. Zunächst natürlich als Test. Zuerst wollte ich lediglich den Duft in meiner Haarseife austauschen.

Doch dann googelte und stöberte ich doch noch ein wenig herum, bastelte in Gedanken an der Grundrezeptur, verwarf die  Änderung des Grundrezeptes wieder, blieb aber an der Option
Brennnesseln
hängen.



Ganz wie früher, als das Seifensieden noch Hobby war, spazierte ich also in unseren Garten.
Dort pflückte ich frische fiese Brennnesseltriebe, die neben unseren Kompostbehältern wachsen.

Für gewerbliche Seifenherstellung dürfen nicht einfach Gartenkräuter verwendet werden, denn diese haben keine Zertifikate, keine Nachweise der Inhaltsstoffe, kein chemisches Profil, keine Analyse, kein Datenblatt, nichts: das wäre komplett illegal.

Hier ging es aber um mein persönliches Testvergnügen, und so kochte ich aus den Brennnesseln Tee.
Nach dem Abkühlen pürierte ich alles.



Die grüne Soße war nun die Flüssigkeit für den Laugenansatz.



In mein Haarseifenrezept gebe ich immer Zitronensäure.
Die Zitronensäure färbte den Pflanzensud rötlich.

Als das Natriumhydroxid dazu kam -
natürlich unter Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften -
verfärbte sich die Flüssigkeit  wieder.

Die Lauge kam nun zur vorbereiteten Ölmischung.
Es wurde gerührt und beduftet.



In den Formen ruht das Brennnesselwunder nun,
bis ich sie schneiden kann.
Ich vermute, dass die Seife noch etwas bräunlicher wird.

Nach dem Schneiden muss die Seife noch ein paar Wochen reifen.

Aber dann...ich freue mich richtig auf diese Seife!

(Dies ist keine Anleitung zur Seifenherstellung; es ist lediglich eine unvollkommene Erzählung.)

Samstag, 4. April 2015

Ostern mal entspannen...

Ich wünsche Euch entspannte, freie
Osterfeiertage!


(Nun habe ich leider kein Osterschmuckbild für Euch,
ich hoffe aber, das Ersatzfoto vom letzten Enkelinchen-Spaziergang  wird akzeptiert...)