Montag, 28. September 2015

Herbstmarkt in Neudorf 2015

Gestern hatten wir einen sehr schönen Markttag in Neudorf. (bei Scheßlitz)

Die Einwoher des netten, kleinen Dorfes haben wieder Unglaubliches auf die Beine gestellt.

 

Hier sind nur ein paar Eindrücke:

 

Dar Dorf war (fast) ringsum zugeparkt...

Stimmen  sagten gestern , die Dorfgemeinschaft habe  80 oder 100 Torten und Kuchen gebacken und 1000 Paar Bratwürste gegrillt...

Es gab Pizza,  Zwiebelkuchen und Federweißen....

Ich frage mich gerade, wieviel Häuser (bzw Einwohner) Neudorf wohl hat?

So viel Einwohner wie es gestern Torten gab?

Die Auswahl der Marktstände war sehr gut: Es war für jeden was dabei.

Ähm ja, auch wir haben eingekauft...aber das kann ich hier nicht zeigen, denn es sind auch Überraschungen dabei....

Neudorf? Jederzeit wieder.

Samstag, 26. September 2015

"Was willst du einmal werden?"

...ist keine leichte Frage.

Und so waren wir heute auf einer Ausbildungsmesse, um überhaupt mal zu gucken, wer hier  -  in der Region  -  was anbietet,

und was der Sohn (Q11) überhaupt (oder auch nicht) will. Wenn man die Sache von hinten angeht, bleibt ja schon weniger übrig. Nun ja, etwas.

 

Interessensgebiete wurden eingekreist und Aussteller umkreist...

Ab und zu Gummibärchen und Kugelschreiber eingesammelt...

 

Wir haben zugehört und geredet, und  insgesamt ca 2 Kilo Papier  Informationsmaterial gehortet.

"Sieh es doch mal so", sage ich zum Sohn, "Dir stehen die Wege in alle Richtungen offen".

Jaja. Das macht es auch nicht einfacher.

Er hat ja noch Zeit.

Ein bisschen was schält sich schon heraus...wie bei einem Bildhauer, der eine Figur aus dem Steinblock herausmeißelt...

Die Gefühle sind ambivalent.

Welche Zukunft ist denkbar?

Berufsfindung ist spannend.

Montag, 21. September 2015

Für die Badelustigen...

Ab heute beginnt der neue Produktionszeitraum der Badeprodukte:

Die Fotos zeigen Ausschnitte aus der Herstellung der

Kokos-Orangen-Badekonfekte:



Schmelzende Kakaobutter, der natürliche *Emulgator, Öl-Duft-Emulgator-Mischung, befüllte Formen.


*Ein Emulgator (hier Lysolecithin) macht Sinn: Er sorgt dafür, dass das Pflegeöl nicht als einzelner Klecks auf dem Badewasser schwimmt, sondern sich im ganzen Badewasser gleichmäßig verteilt. Er ist nur zu einem kleinen Prozentsatz im Badekonfekt enthalten. Ich verwende ein gentechnikfreies Produkt. (=NonGMO)


Na, habe ich die Badelust geweckt?

 

Donnerstag, 17. September 2015

...und Seifen...

Hier so:
Ich produziere unentwegt  Seifen und Pflegeprodukte,
im Prinzip immer die gleichen Sorten,
ab und zu in Variationen von Form, Farbe und Verpackung.








...rosa Göttinen mit Rosenduft...









...Soleseifen - erholsam ohne Duft und ohne Farbe....










Bald
ist  im Shop das
vegane und unbeduftete Lippenbalsam erhältlich.
Traumhaft fühlt er sich an. (Testlauf: Links im Tiegel)




Die Äpfel waren zuerst auf dem Tisch.
Und ich habe sie einfach stehen lassen,
hinter der Lemongras-Seife...







Nächste Woche nehme ich mir die Badeprodukte vor.

Dies alles  und noch viel mehr passiert in meinem Seifenkeller...

Montag, 14. September 2015

Der Genusswelten-Markt in Wurzbach 2015

Gestern sind wir früh aufgestanden, um mit dem Marktgeraffel von Bayern

nach Thüringen zu fahren. Nach 100 Kilometern waren wir in einer anderen

Welt  Gegend:

 

Andere Berge (ja, das ist relativ) , größere Felder, andere Erde,

 viel dunkler Schiefer, andere Architektur.

In Wurzbach, im tiefen Tal, tauchte dann die Gießerei Heinrichshütte auf.

Dort machten sich alle hurtig an den Aufbau für die "Genusswelten".

  Auch der Dialekt ist hier anders als bei uns...

Die Gießerei, die heute noch  in Betrieb ist 

(heute ist es eine Aluminiumgießerei, früher wurde Eisen gegossen),

 bot interessante Einblicke....

Keine Ahnung, was das ist...oder war.

....hier hatte ich schon eher eine Ahnung:

In der alten Werkshalle gab es (Gieß-Vor)führungen und eine Dampfmaschine zu bestaunen.

Und im Innenhof  boten verschiedene Hersteller Genuss-Waren an:

Käse, Öle, Essig, Gewürzsalze und Pralinen.

(Töpferwaren und  Blumengestecke.)

Und ich natürlich die duftenden Genuss-Seifen...

Der relativ kleine Innenhof der Gießerei war gut besucht!

 

 

Was uns doch gestört hat, war die laute Musik, die ein "DJ" mit großen Boxen über den kleinen Innenhof schallen ließ...

Zu allem Überfluss waren das auch noch Schlager,  wie auf dem Oktoberfest. 

"Komm, hol das Lasso raus...? Nun ja. 

Aber das ist wohl Geschmackssache?

Insgesamt war es schon ganz nett.

 



Freitag, 4. September 2015

Plötzlich Herbst

Wie ihr ja alle wisst, kam der Herbst am 1. September

gegen Abend sehr plötzlich.

  Unsere Tomaten wachsen nun merklich langsamer,

und ich glaube, die vorletzte Schlangengurke wurde geerntet.

Ein paar Gartenbilder:

 

Die Tomaten haben nun wieder Suppenverbot und werden roh gegessen.

(Im Foto seht ihr die Sorte "Striped Cavern".)

Möhren kann man jetzt so wegernten...

Auf dem Kompost wachsen grüne Hokkaido-Kürbisse, die sich selbst ausgesät haben.

(Und nein, wir haben keine Angst vor giftigen Zucchinis oder Kürbissen.)

 

Im Bild:

Löwenmäulchen, Dill

Zinnie, Gemüsebeet,

vorletzte Gurke und Schlangenzucchini.

 

Noch ist alles schön bunt.