Sonntag, 16. Oktober 2016

Oktober-Garten

Der heutige Gartenrundgang zeigt,

dass hier noch lange nicht alles vorbei ist....

 

Obwohl es mit Obst in diesem Jahr eher schlecht aussieht,

trägt unsere Bayernkiwi dieses Jahr reichlich! 

Der Brokkoli, den ich längst aus dem Garten schmeißen wollte, 

zeigt nun in den letzten Tagen, was er noch kann!

Die Quitte hat auch ein paar Früchte...

Eine Königskerze, die sich vorwitzig im Gemüsebeet niedergelassen hat,

wurde in den letzten Wochen riesengroß - und nun blüht sie!

Zwischen zwei Apfelbäume habe ich einen Stachelbeerbusch gepflanzt! (Sorte "Captivator")

Ein paar Gartenarbeiten werden noch folgen, ich bereite gerade das vordere Staudenbeet für eine Rosenpflanze und Tulpenzwiebeln vor, die Möhren sind noch im Beet, und irgendwer sollte auch noch den Gemüseacker umgraben...

Mal sehen...



Kommentare:

  1. Es gibt immer viel zu tun, bevor der Winter sein abdeckendes Kleid über den Garten legt.
    Ich habe mich heute gedrückt und das ungemütliche Wetter draußen als Grund für "Nichtmüssen" genutzt.
    Aber wenn hoffentlich noch ein paar schöne Stunden kommen, werde ich doppelt so viel ackern um alles aufzuholen.
    LG yogablümchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, erstaunlich, was man alles im Herbstgarten "aufräumen" und erledigen muss...
      Bei Sonnenschein macht es aber noch mal richtig Spaß!
      (wenn sie noch mal rauskommt...)

      Löschen
  2. Das stimmt, manches fängt gerade an zu wachsen. Mein Brokkoli wächst auch erst jetzt, aber ich glaube, das wird trotzdem nichts mehr. Ich lasse ihn einfach noch stehen. Und das ist dann auch das Problem bei mir mit dem umacken, aber es steht halt noch zu viel in den Beeten, daher muss diese Arbeit bei mir noch warten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, hier noch 2 Brokkolis, dort noch eine Pastinake, da blüht die Zinnie noch so schön...die Möhren stehen im Beet am frischesten...irgendwie dauert das alles, bis man "richtig durchackern" kann. Mir ist das ganz recht, denn ich grabe per Hand, und da sind mir in dem Lehmboden kleine Stücke lieber...

      Löschen
  3. Haben will!
    So eine Bayernkiwi die auch Früchte trägt!
    Meine grünt nur vor sich hin....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist deine Kiwi vielleicht ein Single?
      Kiwis brauchen einen Partner, um Früchte zu tragen.

      Oder ist dein Kiwipärchen noch zu jung, um Kiwis zu kriegen?

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Nah da hast du noch genug noch zum raus holen aus deinem Garten zum Essen..
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja...Gemüse kaufe ich momentan kaum...
      es ist genug da...Außer, ich bilde mir was Bestimmtes ein.

      Aber auf die Winterruhe im Garten freue ich mich schon auch.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Da hast du aber noch ganz schön viel zu tun, bis du alle Quitten verarbeitet hast. Was machst du damit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es sind viel weniger und kleinere Quitten als letztes Jahr,
      was in Ordnung ist. Dann werden diesmal keine verschenkt und es werden nur Quittengeleee
      und Quitten-Orangen-Marmelade geköchelt.

      Löschen
  6. Wow, ich bin beeindruckt von der Üppigkeit, die in deinem Garten wächst. Bayernkiwi, eine interessante Sorte.
    Hoffen wir, dass der Frost noch eine Zeit auf sich warten läßt.
    Liebe grüße und eine gute Ernte
    Ganga

    AntwortenLöschen
  7. Hach, Du konntest Kiwis ernten? Bei mir sind sie leider nicht gewachsen. Zwar gab es viele Blätter, aber keine einzige Frucht. Beneidenswert!

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, ich konnte Kiwis ernten, ganz oben hängen sogar noch welche dran, sie schmecken immer noch! Ich finde sie viel milder und leckerer als die großen Kiwis.

      Wie alt ist denn deine Kiwi? Hast du auch Männchen und Weibchen? Oder sind die Blüten im Frühjahr erfroren?

      Unsere Kiwi trägt mit jedem Jahr mehr!

      Liebe Grüße!

      Löschen