Montag, 27. Juni 2016

Hoffest der Naturkräuterschmiede Harsdorf 2016

Gestern war ich mit einem kleinen Sortiment im Hof der Kräuterschmiede.

Im idyllischen Innenhof stand ich mit 4 anderen Ständen - mehr hätten auch nicht mehr hineingepasst!

Es gab Kulinarisches, Blasmusik und Tänze.

Für mich war es sehr gemütlich, ich saß im Schatten und schlief fast ... äh  filzte Seifen ein.

Zum Seifenverkauf lohnte sich der Aufwand für mich eigentlich nicht.

Aber hinterher ist man immer schlauer...

Sehr schön war, dass mich meine Freundin aus Harsdorf dort besuchte!

 

Die Gärtnerei Gräbner aus Harsdorf hatte ein riesiges Kräuter- und Gewürzsortiment dabei,

ich nahm einen Topf Basilikum und einen mit Johannisbeer-Salbei mit heim. Guckt,

der ist echt interessant und riecht sehr aromatisch. Später kommt er ins Kräuterbeet...

Eine hübsche neue Woche wünsche ich Euch!

Samstag, 25. Juni 2016

Garteneigenleben

Wir haben ja nicht nur Zecken im Garten.

 

Der Mohn, den ich hier im Gemüsebeet mit Absicht nicht jätete,wurde riesengroß.

Kartoffeln wollten wir dieses Jahr eigentlich nicht anbauen, aber irgendwann waren sie einfach da (Durchwuchs). Und bevor man überlegt, ob man sie nun rausreißt, oder nicht....nun ja...Alles andere pflanzten wir irgendwie drum herum...

 

Harald begleitete mich heute morgen auf meinem Gartenrundgang:

Wir trafen Frau Erdkröte.


Nicht in die Sonne zu gehen (wegen Antibiose), ist übrigens anstrengend.

Dann wünsche ich mal ein schattiges Sommerwochenende!


Sonntag, 19. Juni 2016

Hoffest in der Kräuterschmiede Harsdorf

Kleiner Termin

 

Nächsten Sonntag will ich schon wieder unterwegs sein. 

Die nette Einladung der 

Naturkräuterschmiede in Harsdorf 

nahm ich schon vor Wochen an.

Dort war ich selbst noch nie und bin sehr gespannt.

Am 26.06. ab 13 Uhr gibt es dort allerlei Sehenswertes.

 

 

In einer Woche packe ich also mein Körbchen...

Kommt ihr auch?

Hier ist noch ein Link.

 

Gut, ein bisschen mehr Auswahl werde ich schon dabei haben...

;-)

Erholsamen Sonntag. 

 

(Der Mann machte übrigens Witze, er meinte, hoffentlich ist mir nun keine Zecke in den Seifenkorb gesprungen. Haha.)

 



Donnerstag, 16. Juni 2016

Gut, ich sag noch was dazu...

Um den Vermutungen Einhalt zu gebieten, sag ich jetzt noch mal was zur Marktabsage. So schlimm, wie man es sich ausdenken kann, ist es nicht.

Aber es reicht mir zur Absage, so leid es mir auch irgendwie tut.

Also, ich habe eine Borreliose in Stadium 1, dh es zeigte sich nach einem Zeckenbiss vor ca 2 Wochen nun eine typische Wanderröte. (Was in dem Fall irgendwie gut war, denn das erleichterte die schnelle Diagnose ungemein!) Und so nehme ich jetzt 20 Tage lang ein Antibiotikum; mit all seinern Wirkungen und Nebenwirkungen.

Ich bin also nicht auf der "Höhe meiner Energie". (Und die bräuchte ich auf dem Markt schon!)

Nebenbei macht sich  nun auch noch der "hormonelle Eiertanz" bemerkbar... Das klingt jetzt blumig, aber Eingeweihte werden auch hier wissen, was ich meine...

Zu schaffen machte mir diese Marktabsage auch deshalb, weil der Sohn ja in unserer Abwesenheit seine Geburtstagparty in der sturmfreien Zone feiern wollte. Das geht jetzt natürlich nicht, wenn wir da bleiben, erklärte er mir. Die Stimmung war kurzfristig sehr eisig. Aber es wurde ein "sturmfreier Ersatztermin" gefunden. Uff!

So, nun wisst ihr Bescheid.

 

Machts gut und passt bei der Gartenarbeit schön auf euch auf!



Mittwoch, 15. Juni 2016

Marktabsage

Info:

Aus gesundheitlichen Gründen 

werden wir bedauerlicherweise NICHT auf dem Mittelaltermarkt in Ebern erscheinen.

Freitag, 10. Juni 2016

Patchouliseife

...und im Seifenkeller arbeite ich mit Hochdruck an den Siedetöpfen, um ausverkaufte Waren nachzuproduzieren, zu schneiden, zu wiegen, zu sortieren und zu verpacken.

Die Kessel qualmen, die Regale biegen sich, die Waage scheppert, das Cellophan knistert...

Und so weiter...

Ich bin fast froh, dass wir dieses Wochenende keinen Markt haben.

Man wird ja hinten und vorne nicht mehr fertig...

Es grüßt

die wilde Hilde

(so komme ich mir jedenfalls vor)


Erste Gurke!

Der Garten wuchert wild.

Einerseits ist das wunderschön,  

andererseits hat man das Gefühl,

alles wächst über unseren Köpfen zu einem Urwald zusammen.

Naja. So  ist das halt.

Hier kann ich unmöglich alles, was sich tut, dokumentieren.

Die erste Gurke, die wir heute essen, muss allerdings gewürdigt werden!


Montag, 6. Juni 2016

Spectaculum zu Castell 2016

Wir sind zurück von einem ereignisreichen Wochenende!

Der Markt ging ja von Freitag bis Sonntag!

Castell in Unterfranken ist ja ein wunderschöner  Ort!

Dort lagerten wir alle im Park.

Das Wetter war sehr wechselhaft (...)

 

Immer wieder gut ist es, zu üben, das Beste aus einer Situation zu machen.

Dazu eignen sich Märkte sehr gut. Man lernt und übt fürs Leben und für die Grundeinstellung...

Prioritäten setzten fällt hier leicht. (zB was muss als erstes in Trockene...wie meistere  ich diese oder jene Wetterkapriole)

Herzerwärmend ist auch immer wieder der Zusammenhalt und die Hilfe zwischen den beteiligten Händlern, Lagernden und Organisatoren. Eine Schule des Lebens.

Unbeteiligte mögen sich fragen, WARUM wir das (mit)machen, der Aufwand, der Schlamm, die Hitze,

die Auseinandersetzung mit all dem.

 

Nun, man steht inmitten des Getümmels und hat das Gefühl von "echtem" Leben, trifft Freunde, führt Gespräche, hält zusammen, fachsimpelt, löst Problemchen. Nein, man hat eigentlich keine Probleme. Ab und zu bringen Lagerfreunde ein Schälchen Eintopf vorbei...Ihr glaubt nicht, wie gut das schmeckt!

 

Und nebenbei verkaufe ich meine herrlichen Seifen.

Auch hier kann man lernen, nicht gleich frustiert zu sein, wenn es mal eine Phase gibt, die nicht so einträglich ist. Denn das gehört dazu. 

 

Insgesamt  ist  es erfüllend.

Auch wenn wir Sonntag Abend gern wieder heimfahren.

Man schätzt auch das eigene Heim mit all seinem "Luxus" wieder richtig gut!

So, nun gibt es ein paar Fotos:

Das Gelände im Schlosspark war weitläufig, verwinkelt, und mit Naturbächen durchzogen...

Dies ist nur ein klitzekleiner Ausschnitt.

Momentaufnahmen

Ach ja,

kurz vor Markende wurden wir wegen Unwettergefahr mal kurz in die Reithalle evakuiert.

Also alles liegen und stehen lassen, und ab in die Reithalle. Nur leider standen da noch die Pferde drin.

Es herrschte ein bisschen Chaos.

Aber es ist nichts passiert, und die Evakuierung wurde schnell wieder aufgehoben.

Hier gibt es eine Fotoserie der Mainpost. 

Guckt mal rein!

--------------

Nachtrag: Hier ist  noch ein Video vom Freitag aufgetaucht:

https://www.facebook.com/116322228504433/videos/786709284799054/?pnref=story

 



Mittwoch, 1. Juni 2016

Schwupps!

...nun ist schon wieder ein Jahr um!

Und so sah die gewünschte Himbeertorte aus...