Montag, 26. Juni 2017

Stadtspektakel Kronach 2017

Gut gefallen hat es uns auf dem Historischen Stadtspektakel in Kronach.

Zwar taucht man nicht so sehr in vergangene Welten ein wie zu Crana Historica

(das findet immer im Wechsel mit dem Stadtspektakel in Kronach statt)

aber es war ein schönes Wochenende. 

Der Samstag war relativ ruhig, so dass ich endlich gechillt einige Seifenkugeln einfilzen konnte.

Der Sonntag war dann nachmittags sehr belebt.

 

 

Weitere Bildeindrücke gibt es HIER.

Donnerstag, 22. Juni 2017

Platt

Gestern hab ich dann mal was Außergewöhnliches vollbracht:

Ich startete den  Bus und fuhr rückwärts aus der Garage

direkt über meinen Einkaufskorb.

Im Korb befanden sich zwei Gurken und ein Kohlrabi,  zwei Büchereibücher von Holger

und mein Rucksack samt Handy, Geldbeutel und allerlei Kleinkram.

Zwar merkte ich beim Fahren, dass irgendwo Widerstand war, aber mein Beifahrer meinte "Was soll da schon sein? Da war doch nix. Fahr weiter..." und so sahen  wir  die Bescherung erst, als es zu spät war...

Manches ist doch etwas platt geworden.

Zuallererst sah man es dem Korb an.

Hier ist er bereits wieder zurückgebogen - das war noch besser!

Und so bescheuert das Ganze war,

so lustig war es irgendwie auch...

Im Korb war ursprünglich mein Rucksack.

Dieser kugelte dann in der Garageneinfahrt herum, und man merkte ihm vorerst nichts an.

Die Stofftasche mit dem Gemüse darin fühlte sich auch recht fest an.

 

Gut, wir haben die "Patienten" dann einfach eingepackt und ich bin zum Zielort gefahren.... 

Angekommen bei der Tochterfamilie sorgte der Korb natürlich wieder für großes Gelächter.

Die Gurken waren fast schon "salatfertig" zerkleinert.

Endlich kramte ich  im Rucksack...mein Handy war verbogen, das Display mehrfach zerkratzt, und es gab kein Lebenszeichen von sich. Nun ja, das war verständlich...

Eine vergessene Traubenzuckerrolle sorgte für feinste Rieselstoffe, eine Cremeprobe hatte sich entleert, ein Ersatzsockenpaar war eingecremt.

Ach naja.

Ist ja schön, dass ich alle so zum Lachen bringen konnte. Knirsch.

 

 

Wieder daheim am Abend grinste mich der Sohn ganz seltsam an. Jaja...

Er freute sich, dass er nun mal ein Handy so richtig auseinanderschrauben durfte.

Weil  -  kaputtmachen konnte man ja nichts mehr.

Ich weiß nicht:

So richtig war das gestern nicht mein Tag!?

---------------------------------------------------------

HIER  gab es übrigens schon mal ein Erlebnis dieses besonderen Korbes.... 

 


Montag, 19. Juni 2017

Das Pilgerlager in Burgwindheim 2017

Es war sehr schön.

Ich wüsste gar nicht, wo ich mit dem Erzählen anfangen sollte....

Und auch wenn ich mir immer so verkehrt vorkomme, wenn ich das Handy zum Fotoschießen zücke, so ist es mir dennoch ein paar Mal passiert...

Hier kommt also ein klitzekleiner  und verschwommener Eindruck...

 


Es würden bestimmt 150 Fotos werden, wenn ich allem und jedem hier gerecht werden würde.

Hier ist schon ein  Foto-Link!

Danke, dass wir teilnehmen durften!

Sonntag, 11. Juni 2017

Der Garten im Juni

Zwar komm ich zu nichts,

und werd´ hinten und vorne nicht fertig,

aber immerhin habe ich ein paar Gartenfotos zusammengefasst, 

bevor der Sommer um ist. Super, gell?

Hier also ... ein Kurzrundgang:


(Anklicken vergrößert die Fotos.)
(hrgs...und ich habe es wieder geschafft, ein Foto doppelt zu verwenden und ein anderes wegzulassen.Naja. Ist jetzt so. Und vielleicht ist es ja besser so?)

Dienstag, 6. Juni 2017

Ankündigung des Pilgerlagers: Sanguis Sanctissimus

Es wurde so viel geschwärmt und gebettelt, 

damit das Pilgerlager noch einmal stattfinden kann.

Mit Erfolg:


In zwei Wochen ist es wieder soweit in 96154 Burgwindheim:

Samstag:



und Sonntag:

...da simmer dabei...

Donnerstag, 1. Juni 2017

Heute...

♥ Wer hätte damals gedacht, dass unser  Baby dann

 am 18. Geburtstag

eine Punktlandung zum Abiturcolloquium in Geschichte/Sozialkunde 

hinlegt? (heute um 14 Uhr, Daumendrücken!)

Alles Liebe zur Volljährigkeit,

alles Gute für die letzte Abiprüfung heute,

einen guten Start in das Erwachsenenleben

und vieles mehr, was hier im Blog keinen Platz hat...

Heute ist nur der Auftakt - das Feiern wird dann in den nächsten Tagen fett nachgeholt...♥

♥♥♥

----------------
Nachtrag:
 
 

Montag, 29. Mai 2017

Zunftmarkt Burg Rabeneck

Der Zunftmarkt auf Rabeneck ist schon eine besondere Veranstaltung.

Es ist ein wenig, als ob die Zeit still steht, 

auf dieser kleinen Burg auf dem steilen Berg oben im Wald.

Hektik gibt es da nicht. Und nur nette Menschen.

Irgendwie...heilsam.

Irgendwer hat ganz verstohlen mal schnell ein, zwei Fotos geschossen...

 

Einzig die Hitze war etwas anstrengend...

Einen kurzen Zeitungsbericht mit Bildern gibt es HIER

Samstag, 20. Mai 2017

Vorfreude auf den Zunftmarkt auf Burg Rabeneck

Endlich ist es bald soweit!  Wir freuen uns drauf!  Vorankündigung!

Zunftmarkt Rabeneck



Mittwoch, 17. Mai 2017

Seifenschalen vom Blauen Turm in Hollfeld

Seit Jahren habe ich Seifenschalen von "meinen" Hollfelder  Töpferinnen  aus dem Blauen Turm

mit auf den Märkten dabei,

und sie sind noch immer ein Dauerbrenner, quasi fast wörtlich.

Sie sind wirklich wunderschön und sinnvoll.

 

Sie haben drei Abflußlöcher und Füßchen...

...und sind robust.
Mir ist bei meinen vielen Markttransporten noch keine einzige dieser Seifenschalen  zerbrochen.

Zusammen mit einer Seife werden sie gerne verschenkt.
Und manch eine(r) schenkt sich selbst eine Seifenschale!

Letzte Woche verband ich das Abholen des Sohnes vom Lateinabitur wieder mit
Aktusalisieren des  Seifenschalenbestandes.

Vorher zählte ich, was noch vorhanden ist:


 

Auf den Märkten habe ich jede Schnupperseife auf so einer hübschen Schale liegen,

und noch ein paar zum Nachlegen dabei.


Ich überlege, ob ich eine oder mehrere in den Onlineshop einspeisen sollte?

Aber welche? Grün zuerst?










Donnerstag, 11. Mai 2017

Schaum und Duft: Seife - Dokumentation von NZZ Format (2004)

Dieses Video empfehle ich euch und teile es hier.
Es dauert 30 Minuten.
Nehmt Platz:

Montag, 8. Mai 2017

Backofenfest Bayreuth 2017

Das Backofenfest gestern war wieder sehr schön und gut besucht.

Das Wetter war äh fast gut.

 

Hier könnt ihr auf eine Fotogalerie der regionalen Zeitung klicken. 

Auf Bild 38 sind wir zu sehen.

 

Ich habe nur ein paar Handyfotos.

Trotzdem. Guckt:

 

 

Das Gelände mit den vielen Kirschbäumen ist wunderschön.

Irgendwann dacht ich, es schneit. Aber es war nur ein Kirschblütenwindstoß!

Ein Foto. Warum auch immer.

 

 Es gab wahnsinnig viel leckeres Essen! Süß und salzig, deftig und fein.

Man kam fast nicht ran, so viel war dauernd los. Hier war mal eine Lücke...

Am Nachmittag mussten wir schnell die Regenplane über die Seifen werfen!

Und weil das Wetter andauerte, rollten wir dann auch noch das Vordach aus, hinterher.

(Jaaa, das Zelt wurde naß.)

An fast allen Ständen wurden Spenden für das Jugenrotkreuz gesammelt.

Kurz nachdem wir alle unsere Spendeneinnahmen  abgegeben hatten, konnten wir auch langsam abbauen.

Und dann heimfahren.

Tschüß!

Bis nächstes Jahr!



Donnerstag, 4. Mai 2017

Harald findet die besten Plätze!

(Nach dem Familienbesuch schnell ...ähm...aufgeräumt...)

Montag, 1. Mai 2017

Markt und Markt

Nächsten Sonntag ist Backofenfest in Bayreuth,

guckt mal, da bin ich dann auch.


Letztes Jahr hat es bei dieser Veranstaltung ja geschneit....

Zur Erinnerung klicken...

So ein Wetter werden wir hoffentlich nicht wieder bekommen?

 

Gestern auf der Thurnauer Zwiebelaskerwa

war alles wunderbar...

 Na also...es geht doch: Outdoor und blauer Himmel!

 

Auch ich habe Pflanzen gekauft, 

hauptsächlich Gemüse und Kräuter...

 

Einen schönen Maifeiertag wünsche ich euch!



Samstag, 29. April 2017

Eigener Strom vom Sonnenkraftwerk!

Wir liebäugelen ja schon länger mit einer Photovoltaikanlage.


...schließlich nahm also mein Mann das Ruder in die Hand und ein regionaler Solarexperte begutachtete unsere Möglichkleiten, berechnete und erklärte.

Dabei kam heraus, das es sinnvoller wäre, die Solarmodule auf das freie Garagendach zu installieren anstatt auf dem Hausdach. Beim Hausdach wäre die Flächenfindung wegen der Gauben, der Solaranlagen für Brauchwasser und der Satellitenschüssel eher wie ein Flickwerk.

Und es sollte eine kombinierte Hausnetz-und Inselanlage" werden, der Strom soll für uns bereitgestellt werden, und bei Mehrbedarf umschalten auf das herkömmliche Stromnetz.

 Dafür mussten "nur" zwei sehr große wollige Schneebälle gekappt und ausgegraben werden.

Nachdem auch alle bürokratischen Wege geebnet waren(Gewerbeanmeldung, Förderprogramm, Anmeldung Bayernwerk, hab ich was vergessen?),und meine Männer  einen Graben für das Stromkabel von der Garage zum Haus gegraben hatten, kam die Solarfirma mit den 18 Modulen zur Installation.

 

Hier seht ihr Dach und Graben.

 

Vom Graben aus wurde noch ein Loch in unseren Keller gebohrt, um Zugang zu Batterie und  dem neuen Stromkasten zu bekommen.

Am Ende des Tages sah das draußen jedenfalls so aus:

Hier im Überblick: Garage mit PV-Modulen, Hausdach mit bereits vorhandenem Allerlei...

So. Dann vergingen wieder ein paar Tage, und wir warteten auf die Lieferung des  Energiespeichersystems. Das ist quasi das Herz der ganzen Anlage, hier fließt aller Strom hin und durch, wird im Haus bereitgestellt oder in der Batterie gespeichert, je nach Tageszeit, und bei Bedarf bekommen wir dann auch Strom vom Netz, wenn unser Strom nicht reicht.

Soweit die Theorie.

 Gestern wurden dann Verbindungen zwischen Sicherungskasten und Stromspeicherkasten und erste Einstellungen vorgenommen. Ich zeig euch mal den Kasten, der das alles managen wird.

Noch läuft es nicht, denn es fehlen noch mehr  Anmeldungen, Freischaltungen und diverse ...Programmierungen. Am Dienstag soll es dann so weit sein.

 

Und ab Dienstag scheint dann auch die Sonne!

(Am Sonntag übrigens auch schon, denn da habe ich den ersten Markt. Ist logisch.)

Gell?

 







Montag, 24. April 2017

Zwiebelaskerwa am 30. April in Thurnau

Nach der langen Winterpause geht unser  Marktleben wieder los.

Den Anfang macht Thurnau am 30.04.2017 mit der Zwiebelaskerwa.


Copyright Marktgemeinde Thurnau

(=Zwiebelkirchweih. Weil dort traditionsgemäß die Steckzwiebeln für den Garten geholt werden. Normalerweise. Meine Steckzwiebeln frieren allerdings bereits im Beet.)


Copyright Marktgemeinde Thurnau

Der Eintritt ist frei, das Ambiente ist herrlich, und die Sonne wird scheinen.

Nun sagt mir mal einen Grund, warum ihr nicht zu mir an den Markstand kommen werdet?



Dienstag, 18. April 2017

Eistulpen

Unser Wetter heute, 

nur von innen geknipst:


"Ich könnt greina."

(Übersetzung: Ich könnte weinen.)


Was da wohl wieder alles kaputtgefroren ist?

Samstag, 15. April 2017

Frohe Ostern!

Na, wo will das Osterwetter diesmal mit uns hin? Die Tulpen frieren doch schon!

Solange es nur bewölkt ist, geht es ja noch. Aber was macht der Osterhase, wenn es regnet?

Frohe Ostern!

Montag, 3. April 2017

Wanderung oder Spaziergang?

Wir waren gestern...

tja, was war das nun?

...wandern?...spazieren?

 


 

Auf jeden Fall sind wir gleich hinter unserem Haus los, um eine bestimmte Richtung zu erkunden. Ihr kennt das, man denkt, da, wo man sonst immer rechts abbiegt, müssten wir mal links gehen, und dann Richtung ...Thurnau. Dabei kamen wir in Neudorf heraus, was nach längerer Überlegung auch logisch war. 

Es war total schön, die gewohnten Wege zu verlassen!

Die Tracking-App zeigte am Ende ein zickzackförmiges Ei als Rundweg an, 

und sagte, es waren 8,87 km in 2:40 h.

 

 

Wenn man mit Rucksack geht, ist es eine Wanderung. Denken wir.

Allerdings hatten wir zu zweit nur einen Rucksack dabei.

War das nun schon gewandert oder noch spaziert?

 

Jedenfalls war es sehr schön draußen!