Mittwoch, 15. Februar 2017

Stärke und Schönheit anwaschen...oder so...

Am Anfang eines Jahres, wenn ich wieder alles, was ich in der Weihnachtszeit verkauft habe, nachproduziere, ist die Platzsituation auf den Lagerregalen besonders chaotisch  eng. So wie ...jetzt.

 

Denn die Seifenreifekisten stapeln sich sehr. Seifen, die noch reifen müssen, brauchen mehr Platz als bereits verkaufsfertige Stücke, da ja immer noch ein Lüftchen dazwischen durchstreifen soll.

Ich weiß schon gar nicht mehr, wohin damit und schiebe Kisten und Kästen auf den Regalbrettern hin und her. Richtig auf  ein Foto bekomme ich die Situation irgendwie gar nicht, aber es ist so.

Hier blickt ihr mal  in nur ein Regalbrett schräg hinein:

Das Nachproduzieren geht natürlich weiter:

 Heute siedete ich Bierseife.

 

Die Rezeptur habe ich auf vielfachen Wunsch dahingehend verändert, dass man sie in Zukunft auch als Haarseife nutzen kann. Die Beduftung ist gleich geblieben, die haarfreundlichen Inhaltsstoffe wurden angepasst und verändert. Sie ist höher überfettet und wird auch für trockenes Haar sehr geeignet sein. 

 

 

Diese aktualisierte wunderbare Haut- und Haarseife wird  in etwa zwei Monaten verkaufsfertig sein.

 

Der Link zur bisherigen Bierseife ist hier.


Und HIER habe ich 2013 über die erste meiner Bierseifen geschrieben! 

 

Jaja, wie schnell die Zeit vergeht!

 

Prost!




Kommentare:

  1. Wow, jetzt auch mit Bier. Ich erinnere mich, dass früher die Menschen ihr Haar mit Bier gespült haben. Guten Verkaufserfolg!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gine,
    Bierseife für die Haare klingt toll, du schreibst uns dann sobald wir sie bestellen können, ja?
    Freue mich darauf, aber habe ein bisschen Angst,dass ich es vergesse. Daher bitte, bitte eine Nachricht :-)
    Liebe Grüße
    Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jo,
      na klar, sehr gerne sag ich noch mal Bescheid.

      Die Bierseife wird dann die 4. Haarseife meines Sortiments sein: ...es gibt nämlich schon welche...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Bierseife - das hört sich gut an.
    Wenn sie fertig ist, werde ich mir auch ein Stück
    zulegen. Ich habe eine sehr trockene Haut.
    Einen sonnigen Wochenteiler wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Hast du da beim Sieden auch einmal eine Flasche angesetzt?
    Herzliche Grüsse
    brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte, tatsächlich habe ich den Überschuß der Menge, den ich nicht für meine Rezeptur brauchte, und das waren in diesem Fall 300 ml, getrunken. Dies änderte jedoch gar nichts an meiner Stimmung, denn ich verwende ja alkoholfreies Bier für die Seife.
      ;-)

      Und draußen ist nach wie vor noch Teewetter; kein Bierwetter. Gell?

      Löschen