Sonntag, 10. September 2017

Der Garten am 10. September...

Der Garten heute:

 

Eindeutig herbstlich, aber noch reichhaltig!

 

Mangold, Äpfel, Fenchel, Blumen

Die letzten Zuckungen im Gewächshaus:

 Es gab wieder reichlich Schlangengurken dieses Jahr - die letzte wurde letzte Woche verspeist!

Die Tomaten frieren nachts nun schon und reifen spärlicher nach. Das Thai-Basilikum steht noch ganz gutgelaunt da.

Schlangenzucchinis, normale Zucchinis, Möhren, Brokkoli, Rote Beete (nicht sichtbar, weil überwuchert.)

Kürbisse (Jack be Little und Hokkaido)  und Quitten gibt es reichlich!

Noch mal Schlangenkürbis. Blumen. Kräuter.

Der Garten gab und gibt uns reichlich Nahrung dieses Jahr,vermutlich habe ich in der Aufzählung wieder einiges vergessen.

 

Jedes Jahr klappt natürlich auch einiges nicht.

So habe ich mehrmals Mangold ausgesät, und immer wieder haben die Schnecken die Saat gefressen. Mittlerweile konnte ich allerdings EINE Pflanze verteidigen!

Genauso war es mit Majoran....Fast verlor ich die Geduld! Irgendwo steht aber noch ein mickriges Pflänzchen!!! Ha!

Der Pflaumenbaum hat dieses Jahr gar nicht getragen. Oder, um genau zus sein, fünf Pflaumen.

Im Großen und Ganzen bereichert uns der Garten!



Kommentare:

  1. na da hast du aber wirklich schönes Gemüse in deinem Garten,was ich auf den Fotos sehe. Bei mir ist es dieses Jahr auch extrem auffallend, daß manches super gut wurde und reichlich zu ernten gab wohingegen anderes einfach nicht gelingen wurde, was sonst immer gelang. Liebe Grüße und viel Spass beim Verarbeiten deiner Ernten, Achim

    AntwortenLöschen
  2. Schön, wenn es im Garten so schön wächst und gedeiht. Ich freue mich jetzt schon wieder auf das neue Gartenjahr. Die Samen dafür werden gerade vorbereitet.
    Majoran wächst bei uns wie Unkraut. Der hat schon den ganzen Garten erobert und taucht jedes Jahr an neuen möglichen und unmöglichen Stellen auf. Genauso ist es mit Beifuß, den ich gerne als Tee trinke oder zum Würzen von Fleisch nehme. Was bei mir nie so richtig will ist die Kapuzinerkresse. Aber ich gebe nicht auf. Nächstes Jahr wird ein neuer Versuch gestartet.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  3. Wie wäre es mal mit einem Hochbeet? Da kommen die Schnecken nicht so ran. Bei Mangold muss ich schon wieder lachen, weil das hier ein Reizthema ist. Er mag es nicht.
    Der Herbst ist so schnell gekommen, dass ich quasi morgens wach wurde und zack, er war da.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sigrun,
      ein Hochbeet kann ich mir nicht in unserem Garten vorstellen. Wo denn? Und für was denn? Dann wüssten wir nicht, was nun ins Hochbeet rein soll, denn wir haben ja ein bisschen mehr Gemüse als nur für vier Salatköpfe. Hm. Und vielleicht kämen weniger Schnecken ins Hochbeet, vielleicht auch nicht? Die können nämlich auch die Wände hoch schleimen.

      Mangold: Hatten wir mal ganz viel. Irgendwann war es dann zu viel, da hab ich reduziert. Und nun? Musste ich stark darum kämpfen, wieder eine Pflanze hochzukriegen!!! Wir lechzen mittlerweile nach Mangold-Gemüse!!!

      So unterliegt der Bewuchs des Gartens, auch an anderen Stellen, stets der langsamen Wandlung...

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Deine Ernte ist wirklich reichhaltig, so viel haben wir bei weitem nicht, dafür aber Mangold, der aber in einem extra Schneckensicherem Beet wächst. Das habe ich aus Traufblech vor ein paar Jahren selbst gemacht und es funktioniert, die Schnecken kommen nicht rein.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  5. Oh, da tut sich ja noch ganz, ganz, ganz viel in deinem Gemüsegarten. Toll. Ich mag ja dieses geordnete Durcheinander in dem alles wächst und gedeiht und reift. Sag, hast du in diesem Jahr auch so viele Gurken wie ich? Lass es dir schmecken und genieße die Gartenzeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Elisabeth,
    ja, wir hatten sehr viele Gurken von einer einzigen Gewächshausgurke. Die Pflanze steht noch im Gewächshaus, eine letzte kleine Gurke hängt noch frierend dran. Ob die es noch schafft? Wer weiß?
    Aber wir haben ja noch genügend Herbstgemüse im Garten.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, der Garten sieht hübsch aus, sehr herbstlich schon.
    Ich mag Mangold auch sehr gerne, hab aber kein Glück mit den Pflanzen.
    Wir haben nur noch Balkon und Minigärtchen an einer Mauer. Aber viele Bohnen, denen hat es dort gefallen.
    Und die Gurken haben sich auch auf dem Balkon wohl gefühlt, das hat uns gefreut. Tomaten und Gurken, Bohnen dazu ... was will man mehr.
    Die beiden Pflaumenbäume meiner Tante hatten auch nur drei und fünf Pfläumchen. Schade ....
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen